Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Berufsausbildung

Humboldt-Universität zu Berlin | Berufsausbildung | Berufe | Ausbildung zur Industriemechanikerin/zum Industriemechaniker

Ausbildung zur Industriemechanikerin/zum Industriemechaniker

Schwerpunkt: Feingerätebau

Bild: B. Prusowski


Index:


Berufsbild:

Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker sind in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen eingesetzt. Typische Einsatzgebiete sind Instandhaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Produktionstechnik und Feingerätebau.

Die Humboldt-Universität zu Berlin bildet im Einsatzgebiet Feingerätebau aus, dabei werden die Besonderheiten des Lehr- und Forschungsbetriebes der Universität berücksichtigt.

Die Ausbildung ist sehr vielschichtig und ermöglicht weite Tätigkeitsfelder innerhalb der Metallindustrie: Optischer Gerätebau, Instandhaltung, Musterbau, Montage, Einzel- und Serienfertigung, Service, Forschung und Entwicklung.

Index

 

 

Voraussetzung zur Aufnahme der Ausbildung:

  • Für die Einstellung ist mindestens ein Haupt- oder ein Mittlerer Schulabschluss bzw. ein entsprechender Bildungsstand erforderlich.
  • Erwartet werden ein ordentliches Arbeits- und Sozialverhalten, eine gute Auffassungsgabe, Verantwortungsbewusstsein, körperliche Beweglichkeit sowie
  • fundierte Kenntnisse in Mathematik und Physik, Freude an handwerklichen Tätigkeiten.


Ausbildungsinhalt:

Die praktische Ausbildung vermittelt folgende Fertigkeiten:

  • manuelles und maschinelles Herstellen von Werkstücken und Bauteilen aus unterschiedlichen metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen,
  • Bedienen und Einrichten von Werkzeugmaschinen,
  • Programmieren von Werkzeugmaschinen,
  • Montieren und Demontieren von Bauteilen, Baugruppen und Systemen sowie warten von Betriebsmitteln,
  • Aufbauen, Erweitern und Prüfen von pneumatischen und elektropneumatischen Komponenten der Steuerungstechnik,
  • betriebliche und technische Kommunikation,
  • selbständiges Planen und Organisieren der Arbeit,
  • Qualitätssicherung, Arbeitssicherheit und Kundenorientierung.

Insbesondere die Arbeiten sind durch Genauigkeit und Feinheit gekennzeichnet.

Die Ausbildung erfolgt in einem großzügigen Ausbildungsgebäude (Lehrwerkstatt) in Berlin-Adlershof, in Instituten der Humboldt-Universität, in Werkstätten der Charité und in Unternehmen in Berlin-Adlershof (WISTA).

 

  • Die theoretische Ausbildung erfolgt im OSZ "Georg Schlesing"  in Berlin im Blockunterricht.
  • Gestreckte Abschlussprüfung: Die Abschlussprüfung Teil 1 erfolgt nach 18 Monaten und wird mit 40 Prozent gewichtet. Teil 2 der Abschlussprüfung wird am Ende der Ausbildungszeit durchgeführt und bezieht sich auf die während der gesamten Ausbildungszeit zu vermittelnden Fertigkeiten und Kenntnisse sowie auf den Berufsschulunterricht.

Index


Ausbildungsbeginn: am 01.09. eines jeden Jahres

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Bezahlung:

Die Ausbildungsvergütung beträgt:

- im 1. Ausbildungsjahr 853,82 €

- im 2. Ausbildungsjahr 907,15 €

- im 3. Ausbildungsjahr 956,05 €

- im 4. Ausbildungsjahr 1023,92 €

 

Ausbildungszeit: 39 Stunden pro Woche

Urlaub: 28 Tage im Jahr

Index


Bewerbung:

Die Bewerbung muss enthalten:
  • Bewerbungsschreiben (mit Angabe der Telefonnr.)
  • Kopien der letzten zwei Zeugnisse einschließlich der Informationen über das Arbeits- und Sozialverhalten
  • Praktikumsbeurteilung(en), wenn vorhanden
  • (1 Lichtbild)

 

Für die Bewerbung bitte keine Hefter und Folien verwenden.

 

 

Sie sind an diesen Ausbildungsberuf interessiert?  Dann nutzen Sie einfach unser Online-Bewerbungssystem "Jetzt online bewerben".

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

Die Bewerbung sollte bis 31. Januar  des Aufnahmejahres erfolgen.
Telefonische Auskünfte erteilt Frau Hahn, Tel. (030) 2093 2701.

Nach Eingang der Bewerbung werden Sie zu einem Aufnahmetest eingeladen, dessen gute Absolvierung Voraussetzung für ein Einstellungsgespräch ist.

Der Ausbildungsvertrag beinhaltet keine Einstellungsverpflichtung seitens der HU.

Index