Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Informationen für Beschäftigte an der HU | Ausstellung "Tausendundeine Nacht": Führungen für Mitarbeitende

Ausstellung "Tausendundeine Nacht": Führungen für Mitarbeitende

Die Ausstellung "Reisende Erzählungen - Tausendundeine Nacht zwischen Orient und Europa" wird als Kooperation der Staatsbibliothek zu Berlin, der Kunstbibliothek und der Humboldt-Universität zu Berlin bis zum 18. Januar 2020 gezeigt. Im Rahmen der Kooperation wird eine exklusive Führung für Mitarbeitende der HU angeboten.

Zu entdecken sind rund 200 Objekte – persische, indische und arabische Handschriften; Übersetzungen und literarische Werke; Künstler- und Kinderbücher sowie Alltagskunst. Die Filminstallation des Künstlers Thomas Ladenburger Al Halqa – die letzten Erzähler aus Marokko dokumentiert die Erzähltradition auf dem „Platz der Gehenkten“ in Marrakesch. Wer möchte, kann im „Erzählkasten“ selbst eine Geschichte aufzeichnen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, in virtuellen Teil der Ausstellung Übersetzungen zu vergleichen und Persönlichkeiten rund um die 1001 Nacht kennenzulernen.

Führung für Mitarbeitende der HU

Am Donnerstag, den 16 Januar 2020 um 17 Uhr wird eine exklusive Führung für Mitarbeitende angeboten. Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail an interne-kommunikation@hu-berlin.de. Die Führungen sind limitiert.

Im Überblick

"Reisende Erzählungen - Tausendundeine Nacht zwischen Orient und Europa"

Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin
20. November 2019 – 18. Januar 2020
montags bis samstags  11–19 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Eröffnung und Rahmenprogramm