Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Berliner Chancengleichheitsprogramm

Förderschwerpunkte

Das BCP verbindet in besonderer Weise die Förderung der beruflichen Qualifizierung mit Maßnahmen zum Abbau struktureller Barrieren für die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen. Es zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Repräsentanz von Frauen auf allen wissenschaftlichen Qualifikationsstufen sowie in Führungspositionen und auf die Verankerung von Gender-Aspekten in Forschung und Lehre.

Das sind die Förderschwerpunkte der Programmlaufzeit 2016-2020:

  • Vorgezogene Nachfolgeberufungen von Frauen auf W2-/W3-Stellen bei Unterrepräsentanz von Professorinnen im jeweiligen Fach
  • Gegenfinanzierung von vorgezogenen Nachfolgeberufungen im Professorinnenprogramm
  • Berufungen auf befristete W2-Professuren bei Unterrepräsentanz im jeweiligen Fach, zur Förderung der Geschlechterforschung und zur Akademisierung von Gesundheitsberufen sowie Berufen im Bereich der frühkindlichen Bildung
  • Förderung hochschulübergreifender innovativer Projekte mit dem vorrangigen Ziel der Erhöhung des Frauenanteils an Professuren
  • Stabilisierung der wissenschaftlichen Karriere von Frauen in der Postdoktorandenphase
  • Qualifizierung und Professionalisierung von Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen für eine Professur oder Leitungsposition in Forschung und Lehre
  • Implementierung von Genderaspekten in Forschung und Lehre.