Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

bologna.lab

Humboldt-Universität zu Berlin | bologna.lab | Begleitende Forschung | Konzept der begleitenden Forschung

Konzept der begleitenden Forschung

Im Kern der begleitenden Forschung steht die Wirkungsanalyse. Untersucht werden die Wirkungen der vom bologna.lab entwickelten Lehr- und Lernformen sowie umsetzungsbezogene Faktoren, die einen Beitrag zur Zielerreichung leisten. Bis 2015 wurden im Schwerpunkt die Wirkungen des Q-Programms (nähere Informationen zum Q-Programm finden Sie hier) untersucht.

 

Untersuchungsaspekte

Das Erkenntnisinteresse der begleitenden Forschung ist auf die Weiterentwicklung der eprobten Lehr- und Lernformen gerichtet. Untersucht wird

  • ob die jeweiligen Wirkungsziele erreicht werden,
  • welche positiven und negativen Faktoren auf die Zielerreichung nehmen und
  • welche Unterschiede sich zwischen den Fächergruppen und Studierenden zeigen.

 

Verwendung der Erkenntnisse

Die Erkenntnisse sollen genutzt werden, um die erprobten Lehr- und Lernformen weiterzuentwickeln. Die Evaluation versteht sich explizit nicht als Kontrolle der Lehrenden oder Studierenden oder sonstiger umsetzungsbeteiligter Personen. Die Ergebnisse werden ausschließlich zu folgenden Zwecken genutzt:

  • Weiterentwicklung der Lehr- und Lernformen
  • Beiträge zur Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
  • Rückmeldung über den Projektstand an das Bundesministerium für Bildung und Forschung (Drittmittelgeber)