Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

bologna.lab

Häufig gestellte Fragen

Wer gilt als Teilzeitstudierende_r?
Teilzeitstudierende sind Studierende, die nicht ihre überwiegende Arbeitskraft dem Studium widmen. Häufig sind sie neben dem Studium erwerbstätig oder üben eine Familientätigkeit aus, treiben Leistungssport oder können aufgrund von Krankheit oder Behinderung nur ein geringeres Studienpensum absolvieren. Sie erwerben in einem Semester weniger Leistungspunkte und ihr Studium verlängert sich entsprechend.

 

Welche Studiengänge können in Teilzeit studiert werden?

Grundsätzlich kann jeder Studiengang an der HU in Teilzeit studiert werden, folgende Ausnahmen sollten Sie aber beachten:

  • Es gibt Studiengänge, deren Studienordnung ein Teilzeitstudium ausdrücklich ausschließt. Das betrifft einige Masterstudiengänge (siehe Studienordnungen der Masterstudiengänge). Bei allen Studiengängen, die zu einem ersten Abschluss führen (Bachelor, Diplom, Staatsexamen), ist an der HU eine Teilzeitimmatrikulation möglich.
  • Beim Doppelstudium ist das Teilzeitstudium ausgeschlossen.
  • Bei lehramtsbezogenen Kombinationsfächern an anderen Universitäten muss dort erfragt werden, ob ein Teilzeitstudium möglich ist.

Für weitere Informationen: Merkblatt Teilzeitstudium

 

Wie werden die Fachsemester im Teilzeitstudium berechnet?
Für Studierende in Teilzeit gilt, dass jedes in Teilzeit absolvierte Studienjahr (= 2 Hochschulsemester) als 1 Fachsemester gerechnet wird. Beispielsweise kann somit ein Teilzeitstudierender ein reguläres Vollzeitstudium mit einer Regelstudienzeit von 4 Semestern zeitlich in 8 Hochschulsemestern in Teilzeit studieren und hat aber laut Berechnung das Studium in 4 Fachsemestern absolviert.

 

Muss ich Gründe für ein Teilzeitstudium nachweisen?

Ja, zum Antrag auf ein Studium in Teilzeit muss mindestens einer der untenstehenden Gründe vorliegen und nachgewiesen werden.

Die Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung der Humboldt-Universität zu Berlin (ZSP-HU) regelt in § 63 für die HU, dass ein Teilzeitstudium aus den folgenden Gründen möglich ist:

  1. wenn Studenten und Studentinnen erwerbstätig sind,
  2. zur Pflege und Erziehung eines Kindes im Alter von bis zu 10 Jahren,
  3. zur Pflege pflegebedürftiger naher Angehöriger im Sinne des Pflegezeitgesetzes,
  4. wenn eine Behinderung oder chronische Erkrankung ein Teilzeitstudium erforderlich macht,
  5. während einer Schwangerschaft,
  6. während der Wahrnehmung eines Mandats eines Organs der Hochschule, der Studierendenschaft oder des Studentenwerks Berlin,
  7. aus sonstigen schwerwiegenden Gründen.

 

Wie muss ich den Antrag auf Teilzeitstudium stellen?

Wie? Der Antrag, um ein Studium in Teilzeitform zu absolvieren, muss schriftlich gestellt und die Gründe für den Teilzeitanspruch müssen im Antrag mit geeigneten Belegen nachgewiesen werden. Sie können so lange in Teilzeitform studieren, wie die Voraussetzungen vorliegen. Wenn die Gründe für das Teilzeitstudium weggefallen sind, muss die Universität sofort informiert werden.

Wo? Der Antrag kann persönlich oder per Post beim Referat Studierendenservice, Adresse: Unter den Linden 6, 10099 Berlin, eingereicht werden. (siehe Öffnungszeiten des Studierenden-Service-Centers SSC).

Wann? Der Antrag auf Teilzeitstudium kann bis zu sechs Wochen nach Beginn des jeweiligen Semesters gestellt werden (ausnahmsweise auch später, falls die Gründe erst nach dieser Frist eintreten).

Die jeweils aktuelle Antragsfrist zum Teilzeitstudium finden Sie auf der Seite: Fristen und Termine

 

Hat der "Status Teilzeitstudium" Auswirkungen auf andere Lebensbereiche?

Generell: Ja. Es ist aber nicht möglich, die Frage der Auswirkungen auf andere Lebensbereiche im vollen Umfang für alle Studierenden zu beantworten. Unsere Empfehlung: Informieren Sie sich vor einer Entscheidung zum Teilzeitstudium über Ihre individuellen Veränderungen unter anderem in den folgenden Bereichen / bzw. bei den zuständigen Stellen:

  • BaFöG / Bildungskredite bzw. Darlehen
  • Krankenversicherung
  • Rentenversicherung
  • Kindergeld
  • Steuerangelegenheiten
  • Wohnberechtigung in Studentenwohnheimen
  • Aufenthaltserlaubnis ...

 

Was bietet das Projekt Studieren in Teilzeit?

Das Projekt Studieren in Teilzeit (ehemals Projekt Teilzeitstudium Wirtschaftswissenschaften) wurde 2012 ins Leben gerufen um die Teilzeitstudienbedingungen an der Humboldt-Universität weiter zu entwickeln. Derzeit gibt es die folgenden Angebote:

  • Zusätzliche Lehrveranstaltungen für Studierende mit Mehrfachbelastung
  • Begleitendes Lernen an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
  • Individuelle Beratung zum Thema Teilzeitstudium
  • Initiativen zur Digitalisierung der Lerninhalte von Pflichtveranstaltungen im Studium

 

Wer sind meine Ansprechpartner zum Thema Teilzeitstudium?

Rund um das Thema Teilzeitstudium haben Sie mehrere Ansprechtpartner an der HU, die Ihnen gern behilflich sind und Ihre Fragen beantworten:

  • Zum Antrag auf Teilzeitstudium: die Mitarbeiter/innen des Studierenden-Service-Centers (SSC) (Kontakt und Öffnungszeiten)
  • Zur Studienorganisation in Ihrem Studienfach/-fächern: die fachspezifische Studienberatung / studentische Studienberatung an Eurer jeweiligen Fakultät (Übersicht) - siehe auch FAQ "weitere Beratungsmöglichkeiten"
  • Für alle Ihre offenen und praktischen Fragen rund um das Thema Teilzeitstudium / Vereinbarkeit von Studium mit familiären oder beruflichen Verpflichtungen: die Mitarbeiter/innen des Projektes Studieren in Teilzeit (siehe Projektteam)

 

Weitere Beratungsmöglichkeiten und Anlaufstellen

Bei Fragen, Problemen und Planungen rund um das Studium - auch in Verbindung mit Familie, Beruf, Krankheit oder einer weiteren wichtigen Verpflichtung im Leben - können Sie sich an die folgenden Beratungs- und Anlaufstellen der Humboldt-Universität wenden:

  • Allgemeine Beratungsstellen der HU:
  • Zu fachspezifischen Fragen und zur Studienorganisation in Ihrem Studiengang stehen Ihnen in jeder Fakultät Beratungsstellen zur Verfügung:
    • Die Beratungsstellen finden Sie auf den Seiten der einzelnen Fakultäten der HU.
  • Rund um das Thema Familie: Für werdende Mütter/Väter, Studierende mit Kind/ern und Studierende, die Angehörige pflegen unterstützt Sie das Familienbüro mit umfangreichem Beratungsangebot.
  • Für Fragen zum Studium mit chronischer Erkrankung / Behinderung stehen Ihnen die Beratung für chronisch Kanke und Behinderte sowie die Enthinderungsberatung des Referent_innenrats der HU (Studentische Beratung) tatkräftig zur Seite.
  • Auch die Fachschaften der Institute geben Ihnen gern Antworten auf Ihre Fragen. Bei Fragen an Studierende Ihrer Fachrichtung, können Sie jederzeit Kontakt zu Ihrer Fachschaft aufnehmen. Hier finden Sie eine Auflistung aller Fachschaften der HU.

 

Was ist das Begleitende Lernen?

Das Begleitende Lernen ist eine zusätzliche flexible Lernunterstützung durch studentische Tutoren und wird seit 2013 für Bachelor-Studierende an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät angeboten. Das Begleitende Lernen wird speziell für Studierende angeboten, die aufgrund Ihrer beruflichen oder familiären Verpflichtungen im Studium eingeschränkt sind.

Unsere Tutoren helfen Ihnen gern bei inhaltlichen Fragen zu den angebotenen Fächern.

Aktuelle Informationen zum Begleitenden Lernen finden Sie hier.

Anmeldung? Da es sich beim Begleitenden Lernen um eine offene Veranstaltung handelt, ist keine Anmeldung im offiziellen Sinne notwendig.

Aber:

  1. Bitte schicken Sie Ihre Fragen unseren Tutoren 2 Tage vor dem Termin zum Begleitenden Lernen per E-Mail. So kann Ihnen gezielt geholfen werden.
  2. Tragen Sie sich bitte in den Moodle-Kurs Begleitendes Lernen (siehe Informationen Begleitendes Lernen) ein. Über den Moodle-Kurs sind Sie stets über die neuesten Termine informiert und Sie können das Nachrichten- und Studierendenforum nutzen, in dem Fragen und Antworten ausgetauscht werden.

Wann sind die nächsten Termine zum Begleitenden Lernen? Die nächsten Termine, Informationen zum Raum und weiteren Details finden Sie in Moodle und hier.

Wo? Das Begleitende Lernen wird in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Spandauer Straße 1, 10178 Berlin angeboten.

 

Gibt es noch andere Studierende mit Mehrfachbelastung mit denen ich mich austauschen könnte?

Ja, es gibt viele Studierende, die ebenfalls mit wichtigen Verpflichtungen (sogenannten Mehrfachbelastungen) leben und ihr Studium an der Humboldt-Universität in Verbindung mit dem Lebensalltag meistern.

Derzeit gibt es die folgenden Möglichkeiten zum Austausch mit Gleichgesinnten:

  • Tragen Sie sich in den Moodle-Kurs "Studieren in Teilzeit" ein
  • Das Familienbüro organisiert regelmäßig das Familien-Café zum regen Austausch studierender Eltern
  • Zusätzlich geplant: Einrichtung eines Mentoring-Programms für Studierende mit Mehrfachbelastungen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Sabrina Hahm unter Hahm@hu-berlin.de

 

Häufige Fragen von Studierenden mit Kind(ern)

Ich möchte meine Kinder mit in die Uni nehmen, welche Angebote kann ich nutzen?

  • Zum Wickeln, Ausruhen, Spielen, Lernen gibt es an zahlreichen Standorten der HU Eltern-Kind-Zimmer und Wickelmöglichkeiten
  • Vom Familienbüro werden zur Ausleihe an diversen Standorten Spieltaschen mit einer Auswahl an Spielzeug, Lese- und Bilderbüchern, Malutensilien, Bausteinen etc. für verschiedene Altersgruppen Ihrer Kinder bereit gehalten.
  • Kinder bis sechs Jahre erhalten ein kostenloses Mensaessen. Das Kinderessen wird an der HU in der Mensa Adlershof, der Mensa Süd und der Mensa Nord angeboten.
  • Es gibt verschiedene Kinderbetreuungsangebote der HU für Studierende mit Kind(ern).
  • Im Projekt „Generationenaustausch“ vermittelt das Familienbüro Wunsch-Großeltern an Mitarbeiter_innen und Studierende mit Kind(ern).
  • Der Hochschulsport der HU Berlin bietet diverse Sportkurse mit Kinderbetreuung an, die speziell auf Familien, junge Mütter und Frauen ausgerichtet sind.

Welche Veranstaltungen gibt es für Studierende mit Kind(ern)?

Derzeit werden für studierende Eltern und deren Kinder diese Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Familienbüro angeboten:

Mein Kind ist krank geworden und ich kann nicht mehr an der Prüfung teilnehmen - was kann ich tun?

Im Falle der Erkrankung Ihres Kindes ist es wichtig, dass Sie

  1. zum Kinderarzt gehen und ggf. eine Krankschreibung Ihres Kindes vom Kinderarzt ausstellen lassen,
  2. - bei einem festgelegten Prüfungstermin - die Krankschreibung (inklusive Notiz mit Ihrem Namen und Matrikelnummer) umgehend beim zuständigen Prüfungsamt einreichen (dann werden Sie für diese Prüfung in AGNES "krank" gemeldet),
  3. - innerhalb eines Bearbeitungszeitraums einer schriftlichen (Seminar-)Arbeit - als erstes Ihren Dozenten/Prüfer informieren und dort erfragen, ob die Krankschreibung an das Prüfungsamt weitergeleitet werden soll oder ob der Dozent die Krankschreibung sehen möchte. (Während des Bearbeitungszeitraums einer Abschlussarbeit muss die Krankschreibung unbedingt an das Prüfungsamt geschickt werden!) Dadurch kann der Bearbeitungszeitraum verlängert werden.

Die Kotaktdaten zum jeweiligen Prüfungsamt finden Sie auf der Seite Ihrer Fakultät: Liste aller Fakultäten.

Des Weiteren können Sie einen schriftlichen Antrag auf Nachteilsausgleich (siehe FAQ-Eintrag unten) stellen, um Ihre Prüfung nachzuholen / bzw. um den Bearbeitungszeitraum einer schriftlichen Arbeit zu verlängern.

Generell empfehlen wir Ihnen eine offene Kommunikation mit den jeweiligen Dozent_innen und Professor_innen - durch rechtzeitigen Informationsaustausch können Ihnen an allen Fakultäten flexible Möglichkeiten zur chancengleichen Absolvierung der Prüfungsleistungen angeboten werden.

 

Was bedeutet der "Nachteilsausgleich"?

Ziel des Nachteilsausgleiches ist es, Studierenden mit Behinderungen und/oder chronischen Krankheiten, während einer Schwangerschaft, wegen der Pflege und Erziehung eines Kindes bis 10 Jahre oder wegen der Pflege von nahen Angehörigen, zu ermöglichen, ihr Studium unter angemessenen Bedingungen und die Prüfungen chancengleich zu absolvieren.

Die Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung der Humboldt-Universität zu Berlin (ZSP-HU; pdf) regelt in § 109 den Nachteilsausgleich.

Als Studierende können Sie einen Nachteilsausgleich sowohl für Studien- als auch für Prüfungsleistungen beantragen.

Für detaillierte Informationen zur Umsetzung des Nachteilsausgleichs siehe: Flyer Umsetzung Nachteilsausgleich.

 

Ich bin Spitzensportler_in und möchte mich beraten. Wer ist mein Ansprechpartner?

Spitzensportler_innen können sich zur Vereinbarung von Leistungssport und universitärer Ausbildung im Teilprojekt "Studium und Spitzensport" beraten lassen. Alle Informationen und Ansprechpartner dazu finden Sie hier.

 

Organisatorisches - Tipps zum Zurechtfinden im Uni-Dschungel

Ich bin neu hier und möchte mich über ein Studium an der HU informieren.

Für alle allgemeinen Fragen rund um das Studium finden Sie umfangreiche Informationen auf der Hauptseite der HU, im Bereich Studium sowie beim Studierenden-Service-Center (SSC).

Wo finde ich das aktuelle Vorlesungsverzeichnis?

Auf der HU-website AGNES (Lehre und Prüfung online). Hier finden Sie alle Lehrangebote der HU - also alle angebotenen Vorlesungen, Seminare, Übungen usw. AGNES wird im Studium zur Prüfungsverwaltung genutzt, Studierende melden sich hier zentral über ihren eigenen HU-Account zu Prüfungen an.

Zu welchen Vorlesungen muss ich gehen? Wie melde ich mich zu Seminaren an?

Ihre jeweilige Studien- und Prüfungsordnung (siehe Studienangebot) gibt vor, an welchen Veranstaltungen Sie teilnehmen und welche Leistungen erbracht werden müssen, um Prüfungen (sogenannte Modulabschlussprüfungen = MAP) zu absolvieren. Die jeweiligen Veranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen, ...) finden Sie aktuell für jedes Semester im Vorlesungsverzeichnis mit Zeit-, Raum- und Personenangaben. In der AGNES-Beschreibung für jede Veranstaltung finden Sie alle Hinweise zur Anmeldung.

Was ist Moodle?

Moodle ist eine eLearning- und Kommunikations-Plattform der HU, in der die Mehrzahl aller HU-Lehrveranstaltungen als Online-Kurse angelegt sind. Zu Beginn jedes Semesters wird in den Vorlesungen, Seminaren, Übungen bekannt gegeben, ob und in welchem Umfang ein Moodle-Kurs genutzt wird. In der Regel wird dann auch ein Passwort zum Einschreiben in den jeweiligen Moodle-Kurs bekannt gegeben. Alle Informationen zu Moodle finden Sie hier.

Wie bekomme ich Zugang zu den Webportalen der HU?

Über einen sogenannten HU-Account und individuelle Zugangsdaten für HU-Angehörige können Sie AGNES und Moodle der HU nutzen. Alle Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Computer- und Medien Service (CMS).