Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

bologna.lab

Wolfgang Deicke

+49 30 2093-70818

wolfgang.deicke@hu-berlin.de

Wolfgang Deicke studierte Soziologie und Politikwissenschaften an der Universität Hamburg und der Postgraduate School of Peace Studies in Bradford. Bevor er 2012 die Leitung des bologna.labs übernahm, lehrte er verschiedentlich  Soziologie, Politikwissenschaften und Europäische Sozial- und Geistesgeschichte an der Universität Northampton, der School of Oriental and African Studies in London und Ruskin College, Oxford. In Northampton und Oxford sammelte er als Fachbereichsleiter für Politik bzw. Sozialwissenschaften umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung des Bologna-Prozess und der Entwicklung innovativer und interdisziplinärer Studiengänge. Neben der Entwicklung neuer Lehr- und Lernkonzepte interessiert sich Wolfgang vor allem für die interdisziplinären Grauzonen der politischen Soziologie zwischen Parteien- und Bewegungsforschung sowie Jugend-, Sub- und Protestkulturen.

 

Veröffentlichungen:

 

  1. Gess, C, Deicke, W & Wessels, I (2017) ‘Kompetenzentwicklung durch Forschendes Lernen’, in: H. Mieg and J. Lehmann. Forschendes Lernen: Wie die Lehre in Universitäten und Fachhochschulen erneuert werden kann. Frankfurt/M: Campus, S.79-90

  2. Deicke, W & Reinhardt, A (2017) 'Connecting Archaeology students with research across national borders: The Q-Kolleg at Humboldt-University, Berlin and the University of Nottingham, UK'. In: D. Fung (ed.). A Connected Curriculum for Higher Education. London: UCL Press 50-51

  3. Sonntag, M, Ebert, C, Rueß, J, Friederici, K und Deicke, W (2016) 'Forschendes Lernen im Seminar - Ein Leitfaden für Lehrende'. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin.

  4. Rueß, J, Gess, C, & Deicke, W (2016). 'Forschendes Lernen und forschungsbezogene Lehre - empirisch gestützte Systematisierung des Forschungsbezugs hochschulischer Lehre', in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 11(2), S. 23-44.
  5. Deicke, W, Moes, J and Siemens, J (2016). 'Collision and Coalescence: German and British Cultures in Doctoral Education', Chapter 8 in: P Blessinger and D Stockley (Hrsg.). Emerging directions in doctoral education. Vol. 6 IHETL. Bingley: Emerald Publishing Group. 149-169.
  6. Deicke, W, Gess, C und Rueß, J (2014) Increasing students' research interest through research-based learning at Humboldt-University, in: Council of Undergraduate Research Quarterly, 35 (1), Fall 2014, 27-33
  7. Gess, C, Rueß, J und Deicke, W (2014) Design-based Research als Ansatz zur Verbesserung der Lehre and Hochschulen, in: Qualität in der Wissenschaft, 8 (1), S. 10-16
  8. Hodkinson, P und Deicke, W (Hrsg.) (2009) Youth Cultures: Scences, Subcultures and Tribes, London: Routledge
  9. Deicke, W (2009) ‘Resistance and Commercialisation in ‘distasteful movements’: right-wing politics and youth culture’, in: P Hodkinson und W Deicke (Hrsg.)  (2009) Youth Cultures: Scences, Subcultures and Tribes, London: Routledge, S. 93-110
  10. Deicke, W (2001) ‘Case Study: using interviews in political research’, in: Harrison, L (2001) Political research. An Introduction, London: Routledge, S. 98-103
  11. Harrison, L und Deicke, W (2000) ‘Capturing the first-time voters: An initial study of political attitudes among teenagers’, in: Youth & Policy, Nr. 67, S. 26-40

 

Vorträge und Workshops:

 

Kurz-CV:

 

1989-1992 Studium der Soziologie mit Politikwissenschaften an der Universität Hamburg

1994 – Abschluß MPhil in Peace Studies mit einer Arbeit über ‚Different Meanings of Identity in Everyday Life‘

1994-2001 Dozent für Soziologie und Politikwissenschaften an der (jetzt) Universität Northampton

2001-2003 Fachbereichsleiter Politikwissenschaften an der Universität Northampton

2003-2005 Dozent für Europäische Sozial- und Geistesgeschichte an der School of Oriental and African Studies (SOAS), London

2005-2011 Fachbereichsleiter Sozialwissenschaften am Ruskin College, Oxford

seit 2012 Leiter des bologna.labs der Humboldt-Universität zu Berlin (FKZ 01PL11030)

seit 2014 Mitglied des Hochschulforums Digitalisierung (einer Initiative von CHE, HRK und Stifterverband, gefördert durch das BMBF)

seit 2015 Leiter des Teilprojekts 'Domänenspezifische Forschungskompetenz in den Sozialwissenschaften' (FKZ 01PB14004B) im Verbundprojekt 'ForschenLernen' mit der FH Potsdam und der Ludwig-Maximilians-Universität