Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Professional School of Education (PSE)

Humboldt-Forschungskolleg Lehrkräftebildung

Das übergreifende Themenfeld des Humboldt-Forschungskollegs Lehrkräftebildung ist das Praxissemester.  Durch evaluative Maßnahmen und Qualitätsentwicklung in ausgewählten Lehramtsveranstaltungen sowie interdisziplinär angelegten Forschungsprojekten zur Lehramtsausbildung, soll die Professionalisierung des Lehramtsstudiums an der Humboldt-Universität weiterentwickelt  und verstärkt forschungsorientiert ausgerichtet werden.

Diese übergreifenden Zielsetzungen werden in fünf Arbeitsbereichen umgesetzt:

Forschungsorientierung im Lehramt

  • Forschende Aneignung eines inhaltlichen Gegenstands, z. B. im Praktikum.
  • Erwerb von grundlegendem Wissen und Kompetenzen im Bereich der empirischen Sozial- bzw. Bildungsforschung.
  • Entwicklung einer forschend-reflexiven Haltung im Hinblick auf die eigene Schul- und Unterrichtspraxis.

Gastdozenturen des Fritz-Karsen Chairs (in Kooperation mit dem IZBF)

  • Unterstützung von Forschung und Internationalisierung in der HU-Lehrkräftebildung.
  • Studierenden, Nachwuchswissenschaftler*innen und Dozierenden profitieren von der Expertise der Gastdozierenden (Forschungsprojekte, Publikationen oder Lehrveranstaltungen, aber auch zusätzliche Workshops und Fachvorträge).
  • Eingeladene Fritz-Karsen Chairs seit 2011: Angela Brew (Macquarie University, Sydney), Jan van den Akker (Utrecht), Itesh Sachdev (University of London), Anne West (London School of Economics and Political Science), Alicia Alonzo (Michigan State University), Jan van Driel, Markku Jahnukainen (Universität Helsinki), Ken Frank (Michigan State University), Kevin Miller (University of Michigan), Christian Greiffenhagen (University of Manchester).

Begleitforschung zum Praxissemester

  • Wirksamkeit der Mentoringqualifizierung und Fachberatung der lehrkräftebildenden Universitäten Berlins (Prä-/ Post-Evaluation).
  • Studierbarkeit im Praxissemester des Lehramtsstudiums der Humboldt-Universität zu Berlin (Post-Evaluation).

Clearingstelle für das Praxissemester

  • Zur Unterstützung und Vermittlung bei Konflikten zwischen Studierenden, Lehrkräften, Schulleitungen sowie Hochschullehrenden wurde eine neutrale Clearingstelle für das Praxissemester eingerichtet.
  • In enger Absprache mit dem Praktikumsbüro an der PSE sowie mit der Kommission Praxissemester konnten Informationslücken geschlossen, Regelungen gefunden und Probleme gelöst werden.

Promotionstudiengang ProLeA (in Kooperation mit dem IZBF)

  • Im Rahmen des ProLeA-Promotionsprogramms erhalten besonders forschungsorientierte und leistungsstarke Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin die Möglichkeit, sich bereits während der Phase des Masters durch eine intensive forschungsorientierte Ausbildung auf eine bildungswissenschaftliche Promotion vorzubereiten, die im Anschluss an das Masterstudium innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden soll.

 

Bild von magsview
Wir sind das Team des Humboldt-Forschungskollegs Lehrkäftebildung