Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Engagiert fördern

Inmitten der Stadt - 200 Jahre Universität Unter den Linden

Die Humboldt-Universität präsentiert 2010 eine Ausstellung, die 200 Jahre Hochschulgeschichte lebendig werden lässt: von der mythischen Gründungsphase über die Entwicklung der Disziplinen bis zur heutigen Praxis von Lehre und Forschung.

Sichtbarmachung der vielfältigen Dimensionen von Wissenschaft über Theorie und Forschung, Studium und Lehre hinaus.

Universitäten sind nicht nur die berühmten „Elfenbeintürme“, sie sind in Staat und Gesellschaft auf vielfältige Weise vernetzt. Dies gilt insbesondere für die Universität Unter den Linden, die geprägt ist durch ihre einzigartige Lage im Zentrum Preußens und Deutschlands, in der Hauptstadt der DDR und seit 1990 im wieder vereinigten Deutschland.
Die Ausstellung öffnet den Blick für diese Vernetzung und fragt:

  • Welche Rolle spielt die Hochschule in den verschiedenen Zeiten?
  • Welche Bedeutung besitzt sie in Politik, Kultur undGesellschaft?

Wir tun dies vor dem Hintergrund der vielen Forschungsprojekte, die die Humboldt-Universität zu ihrer Geschichte in den letzten Jahren initiiert hat, und präsentieren deren Resultate erstmals einem breiten Publikum.

Die Besucher erleben den Aufstieg der Berliner Universität mit, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts 29 Nobelpreisträger zählt, aber auch die Schattenseiten, wie die Bücherverbrennung 1933.

Sie begegnen den Heroen der Wissenschaft wie dem Theologen Friedrich Schleiermacher oder dem Physiker Max Planck, aber auch ihren Außenseitern wie dem Soziologen Georg Simmel.

Zepter, Amtskette und Talar, Katheder oder Hegels Schreibtisch – die Ausstellung bietet eine Vielzahl an Objekten und Dokumenten, die die 200jährige Universitätsgeschichte anschaulich vermitteln.

Wir präsentieren die Ausstellung in der historischen Mitte Berlins, im neu eröffneten Jakob und Wilhelm Grimm Zentrum und richten uns mit ihr an die städtische und nationale Öffentlichkeit sowie an das im Jubiläumsjahr 2010 präsente internationale Publikum.

 

Förderer


Cornelsen Verlag

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Stiftung Humboldt-Universität

Stiftung Mercator






 


 

Ansprechpartnerin

Mariana Bulaty
Fundraising

Telefon: +49 (30) 2093-2147
mariana.bulaty@uv.hu-berlin.de