Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Sonderforschungsbereiche

Zurzeit werden von der DFG 5 Sonderforschungsbereiche mit der Humboldt-Universität als Sprecherhochschule gefördert. Davon sind 3 an der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum und Campus Charité Mitte, angesiedelt.

Sonderforschungsbereiche mit der Humboldt-Universität als Sprecherhochschule

     
1 SFB 665: Entwicklungsstörungen im Nervensystem
    Kurzinfo / Homepage
2 SFB 740: Von Molekülen zu Modulen: Organisation und Dynamik zellulärer Funktionseinheiten
    Kurzinfo / Homepage
3 SFB 951: Organisch / Anorganische Hybridsysteme (HIOS)
    Kurzinfo / Homepage
4 SFB 1109: Molekulare Einblicke in Metalloxid/Wassersysteme: Strukturelle Evolution, Grenzflächen und Auflösung
    Kurzinfo / Homepage
5 SFB/TR84: Angeborene Immunität der Lunge: Mechanismen des Pathogenangriffs und der Wirtsabwehr in der Pneumonie
    Kurzinfo / Homepage

zum Seitenanfang


Sonderforschungsbereiche - Beteiligungen

     
1 SFB 658: Elementarprozesse in molekularen Schaltern an Oberflächen
    Kurzinfo / Homepage
2 SFB 765: Multivalenz als chemisches Organisations- und Wirkprinzip: Neue Architekturen, Funktionen und Anwendungen
    Kurzinfo / Homepage
3 SFB 787: Halbleiter - Nanophotonik: Materialien, Modelle, Bauelemente
    Kurzinfo / Homepage
4 SFB 980: Episteme in Bewegung - Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit
   

Kurzinfo / Homepage

5 SFB 1078: Proteinfunktion durch Protonierungsdynamik
    Kurzinfo
6 SFB/TR36: Grundlagen und Anwendungen adoptiver T-Zelltherapie bei viralen und Tumorerkrankungen
    Kurzinfo / Homepage
7 SFB/TR154: Mathematische Modellierung, Simulation und Optimierung am Beispiel von Gasnetzwerken
   

Kurzinfo / Homepage

8 SFB/TR175 The Green Hub. Central Coordinator of Acclimation in Plants
    Kurzinfo
9 SFB/TR186 Molekulare Schalter in der Raum-Zeit-Kontrolle der zellulären
Signaltransmission
    Kurzinfo / Homepage
10 SFB/TR190 Rationalität und Wettbewerb: Die ökonomische Performance von
Individuen und Unternehmen
    Kurzinfo


 

zum Seitenanfang


Abgeschlossene Sonderforschungsbereiche

zum Seitenanfang


Sonderforschungsbereiche
sind langfristig, in der Regel auf die Dauer von zwölf bis fünfzehn Jahren angelegte Forschungseinrichtungen der Hochschulen, in denen Wissenschaftler im Rahmen fächerübergreifender Forschungsprogramme zusammenarbeiten. Die Hochschulen stellen für Sonderforschungsbereiche eine angemessene personelle und materielle Grundausstattung zur Verfügung; sie sind Antragsteller und Empfänger der Förderung durch die DFG.

Sonderforschungsbereiche ermöglichen die Bearbeitung anspruchsvoller, aufwendiger und langfristig konzipierter Forschungsvorhaben durch Konzentration und Koordination der in einer Hochschule vorhandenen Kräfte. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gehört zu ihren besonderen Aufgaben.

Sonderforschungsbereiche ... können unter der Voraussetzung der Schwerpunktbildung in einer Hochschule auch Projekte aus benachbarten Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit der Industrie und Wirtschaft in ihre Forschungsprogramme einbeziehen.

zum Seitenanfang