Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

EU fördert open-Access-Publikationen von FP7 Projekten nach Projektende

Im  Rahmen des EU-Projekts OpenAIRE2020 wurde der FP7
Post-Grant Open Access Pilot
gestartet, um es bereits abgeschlossenen
FP7-Projekten zu ermöglichen, die Kosten für Open-Access-Publikationen
nach Ablauf der Projektlaufzeit erstattet zu bekommen. Hierfür stellt
die EU Fördergelder in Höhe von vier Millionen Euro zur Verfügung.

Die Förderbedingungen in Kürze:

  •    Publikationen aus FP7-Projekten, die nach dem 1. Januar 2013 beendet wurden
  •    Peer-reviewed Publikationen in OA-Journalen (Gold OA) bzw. in OA-Büchern.
  •    Die Publikation wurde noch nicht publiziert bzw. nicht vom Projektbudget bezahlt.
  •    Keine Förderung  von OA in hybriden Journalen.
  •    Förderhöhe: Max. EUR 2.000 pro Artikel und max. EUR 6.000 pro Buch, bei max. 3  Publikationen pro Projekt
  •    Beantragung unter: https://goldoa-pilot.openaire.eu/
Kontaktadresse (Servicezentrum Forschung)

Renate Ubachs
EU Referentin / EU Liaison Officer

Humboldt-Universität zu Berlin
Servicezentrum Forschung / Research Service Centre
Ziegelstr.13 c, Raum 720, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 - 2093 - 1599
Fax.: +49 30 - 2093 - 1660

E-Mail (Servicezentrum Forschung)
renate.ubachs@uv.hu-berlin.de
Kontaktadresse

Nationale Open Access Kontaktstelle Deutschland
Anja Oberländer
Tel. 07531/88-2475

E-Mail
open.access@uni-konstanz.de