Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Forschung | Services für Forschende | Musterverträge | Standard-Materialübertragungsvereinbarung über pflanzengenetische Ressourcen

Standard-Materialübertragungsvereinbarung über pflanzengenetische Ressourcen

Servicezentrum Forschung - SZF

In 2004 ist Deutschland dem Internationalen Vertrag über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft beigetreten. Der Vertrag regelt Belange zum Übereinkommen über die biologische Vielfalt, insbesondere hinsichtlich Kulturpflanzen bei Züchtung und Anbau, mit dem Ziel, die biologische Vielfalt zu erhalten und so einen Beitrag zur Sicherung der Welternährung zu leisten.

Die Vertragsparteien haben sich verpflichtet, einen erleichterten Zugang zu bestimmten pflanzengenetischen Ressourcen zu ermöglichen (Gesetz zu dem Internationalen Vertrag vom 3. November 2001 - download).

Im Juni 2006 ist zur Unterstützung dieser Regelungen eine standardisierte Vereinbarung bei Materialübertragung erstellt worden, die bei Abgabe oder Empfang solcher genetischer Ressourcen zu verwenden ist. Die Vereinbarung ist nur in einer der Amtssprachen der Welternährungsorganisation (FAO) gültig (Standard Material Transfer Agreement - download), wobei die deutsche Fassung als Information beigefügt werden kann (Standardisierte Materialübertragungs-Vereinbarung).

Die Vereinbarung ist nur beim Austausch von Material anzuwenden, sofern dieses in den Geltungsbereich des Internationalen Vertrages über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft fällt.