Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Jetzt bewerben für das Deutschlandstipendium an der HU

Studierende berichten, welche Möglichkeiten ihnen das Deutschlandstipendium bietet

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) vergibt zum Sommersemester 2018 erneut Deutschlandstipendien an ihre Studierenden. Bewerber für die Deutschlandstipendium-Themenklassen und die Stipendien für Klimafolgenforschung haben bis zum 12. Januar 2018 die Möglichkeit, sich zu bewerben. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums erhalten Stipendiaten 300 Euro im Monat.

Vier Studierende berichten, welche Möglichkeiten ihnen das Deutschlandstipendium bietet:

Caroline Berlage
Caroline Berlage, Foto: privat

„Es haben sich neue berufliche Chancen aufgetan“

Caroline Berlage studiert Physik und wird durch die Firma PicoQuant gefördert

„Durch das Deutschlandstipendium wurde primär mein Kontakt zur Firma PicoQuant aufgebaut. Ich hatte die Möglichkeit, an verschiedenen von dem Unternehmen organisierten Veranstaltungen teilzunehmen. Nach meinem Auslandsaufenthalt begann ich in der Firma als studentische Hilfskraft zu arbeiten und schreibe mittlerweile dort auch meine Masterarbeit. Auch finanziell hat mir das Deutschlandstipendium geholfen, beispielsweise um meinen Auslandsaufenthalt in England zu finanzieren.“

 

 

Johannes Jacob
Johannes Jacob, Foto: Matthias Heyde

„Das Stipendium verhilft mir zu exzellenten fachlichen Leistungen“

Johannes Jacob studiert Wirtschaftsinformatik und erhält ein Einzelstipendium von der LucaNet AG

„Das Deutschlandstipendium hat mir zu einem Gefühl von Freiheit verholfen.“ Damit meine ich die Freiheit, sich nicht ständig Sorgen machen zu müssen, wieviel Geld noch am Ende des Monats auf dem Konto liegt. Ich konnte mich intensiv mit der Vorbereitung für Klausuren und Lehrveranstaltungen beschäftigen, anstatt einer weiteren Nebentätigkeit nachkommen zu müssen. Das Stipendium hat dazu beigetragen, dass ich meine sehr guten Studienleistungen halten konnte.“

 

 

 

Anna Chiara Doil
Anna Chiara Doil und Dr. Kurt Lubasch
(Walter de Gruyter Verlag)
Foto: Matthias Heyde

„Unterstützung bei meinem Auslandsstudium in Indonesien“

Anna Chiara Doil studiert Religion und Kultur und wird von der Walter de Gruyter Stiftung gefördert

„Das Deutschlandstipendium erleichtert mir die Finanzierung der Reise- und Lebenskosten meines Auslandsstudiums an der Universitas Gadjah Mada in Yogyakarta in Indonesien enorm. Zudem ermöglicht es mir den Zugang zu Lehrmaterialien sowie die Teilnahme an Exkursionen in verschiedene religiöse Einrichtungen, welche für meine Forschung außerordentlich wertvoll sind. Zusätzlich konnte ich einen Indonesischkurs absolvieren und weiterhin meiner ehrenamtlichen Arbeit im Projekt „Polyglot Indonesia Chapter“ nachkommen.“
 

 

 

 

Florian Schlegel
Florian Schlegel, Foto: Matthias Heyde

„Das Stipendium unterstützt mich bei der Vereinbarkeit von Familie und Studium“

Florian Schlegel studiert Geographie und Biologie im Master of Education und wird von der Bayer Science & Education Foundation gefördert

„Die Förderung hat es mir ermöglicht, den Kombinationsbachelor in den Fächern Geographie und Biologie mit Lehramtsoption erfolgreich und über die Grenzen der Mindestanforderungen hinaus zu studieren. Trotz einer völlig veränderten privaten Situation durch die Geburt meines Kindes, konnte ich einen guten Notendurchschnitt halten. Durch das Stipendium war es mir möglich, an einer mehrwöchigen Exkursion nach Alaska teilzunehmen und dort in einer Eishöhle Daten für meine Bachelorarbeit zu sammeln.“

 

Über das Deutschlandstipendium

Jedes Stipendium wird je zur Hälfte vom Bund und privaten Förderern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Alumni getragen. Ausgewählt werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten durch eine Auswahlkommission der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Förderung beginnt im April 2018.

Deutschlandstipendium-Themenklassen

In einer Themenklasse forschen 15 Deutschlandstipendiaten gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu einem interdisziplinären Schwerpunktthema. Derzeit gibt es die Themenklassen „Nachhaltigkeit & Globale Gerechtigkeit“ der Stiftung Humboldt-Universität und die Themenklasse am Exzellenzcluster „Bild Wissen Gestaltung“ der Schering-Stiftung.

Der Bewerbungszeitraum läuft noch bis zum 12. Januar 2018.

Bewerben per Online-Formular

Weitere Informationen

Kontakt

COMPASS. Die zentrale Information
Montag bis Freitag: 9.30 bis 16.30 Uhr

Tel.: 030 2093-70333
compass@hu-berlin.de
deutschlandstipendium@hu-berlin.de

Werbung