Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Interdisziplinäre Konferenz „Generation Nachhaltigkeit?!"

Studentische Initiative lädt vom 27. bis 29. Juli auf den Campus Adlershof ein

Für alle, die sich fragen, wie die Gesellschaft noch umsteuern kann und was er oder sie dazu selbst beitragen kann, liefert die Konferenz „Generation Nachhaltigkeit?!“ Antworten.

 

Das Interview führte Dr. Anne Tilkorn

Die gleichnamige studentische Initiative lädt bereits zum vierten Mal auf den Campus Adlershof der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ein. Vom 27. bis 29. Juli 2018 erwartet die Teilnehmenden ein vielfältiges Programm mit Workshops, Vorträgen, Kino und Konzerten. Das Symposium schafft einen inter- und transdisziplinären Raum des Ideenaustauschs und der Vernetzung. Es wird durch den Förderverein „Humboldt-Universitäts-Gesellschaft“ (HUG) unterstützt.

Das Ziel der Konferenz ist es Brücken zu bauen. Viele Forschungsbereiche arbeiten bereits an nachhaltigen Lösungsansätzen. „Aber im Unialltag kommt der Austausch mit anderen Disziplinen und Gesellschaftsbereichen oft zu kurz“, so die Ethnologiestudentin Tabea Seeßelberg. „Es geht uns darum, mit Interessierten aus möglichst vielen verschiedenen Bereichen zu diskutieren, wie wir vom Wissen zum Handeln kommen.“ Bereits in der Auftaktdiskussion mit der Umweltpsychologin Prof. Dr. Ellen Matthies (Magdeburg) und dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Jörg Tremmel (Tübingen) wird diese Frage im Zentrum stehen.

„Es wird auf jeden Fall politisch“

Konkret wird es dann in den 20 verschiedenen Workshops und Kurzvorträgen, die von Studierenden, Absolventen und Absolventinnen und Initiativen gehalten werden.

In einer Ausstellung und zwei Workshops erfahren Teilnehmende beispielsweise, wie die internationale Umweltpolitik aufgestellt ist und wie sie daran partizipieren können. Verschiedene Beiträge erarbeiten zudem Argumentationsstrategien: Wie gibt man Klimaleugnern und der Wachstumslogik Konter? Wie grenzt man sich vom rechtskonservativen Naturschutz ab und wie kann die Wissenschaft ihre Erkenntnisse erfolgreich in die Gesellschaft hineintragen?

Der Teilnahmebeitrag beträgt 15 Euro (inklusive Rundumverpflegung und Abendprogramm). Interessierte können sich hier anmelden: Link zur Anmeldung

 

Weitere Informationen

Website und vollständiges Programm

Blog

 

Kontakt

Antonia Sladek
Humboldt-Universität zu Berlin

Tel.: 0174 6900992
antonia.sladek@hu-berlin.de

Werbung