Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Auf Medaillenjagd

Fünf studentische Sportlerinnen und Sportler der Humboldt-Universität starten bei der 30. Universiade in Neapel

Fünf Sportlerinnen und Sportler der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) sind vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) zur Sommer-Universiade 2019 nominiert worden und bereiten sich auf den Wettkampf vor.

Aus dem Nachwuchskader des Olympiastützpunktes Berlin (OSP) kämpfen Christoph Breitbach (Bogenschießen, Psychologiestudent), Renée Lucht (Judo, Studentin der Sonderpädagogik und Geschichte), Jana Lisa Rother (Wasserspringen, Psychologiestudentin und Annika Würfel (Judo, Studentin des Grundschullehramts) um Plätze auf den Siegertreppen. Der olympische Perspektivkader wird von der Leichtathletin Jossi Graumann (Hochsprung, Studentin der Sportwissenschaft und Grundschulpädagogik) vertreten. Sie nimmt bereits zum zweiten Mal an einer Universiade teil.

Über die Universiade

Die Universiade, ein Wortspiel aus Universität und Olympiade, findet dieses Jahr vom 3. bis zum 14. Juli in Neapel statt und bildet für die Zeit das Zentrum des studentischen Spitzensports. Nach den Olympischen Spielen ist die Universiade mit rund 13.000 Teilnehmenden aus über 170 Nationen die weltweit größte Multisportveranstaltung. Alle zwei Jahre beweisen studentische Sportlerinnen und Sportler ihr Können. In Neapel finden in knapp zwanzig Sportarten 223 Entscheidungen statt. Die Universiade stellt zwar den Spitzensport in den Mittelpunkt, ist aber geprägt durch ihr studentisches Flair.

Weitere Informationen

Kontakt

Martina Rost
Leiterin Hochschulsport an der Humboldt-Universität zu Berlin

Tel.: +49 30 2093 20182
hochschulsport@hu-berlin.de

Werbung