Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Humboldt Bop

Das Symphonische Orchester der HU spielt eine Uraufführung von Felix Herron

Mannigfaltigkeit, die Öffnung für unterschiedlichste Einflüsse, waren für Wilhelm von Humboldt grundlegende Voraussetzungen für eine freiheitliche Gesellschaft: „Aus ganz Gleichen entsteht kein Staat“. Mit ihm könnte man auch sagen: Ohne Vielfalt entsteht auch keine gute Musik. Am 5. und 6. Juli 2019 bringt das Symphonische Orchester der Humboldt-Universität zu Berlin ein eigens komponiertes Werk von Felix Herron zur Uraufführung, das die Mannigfaltigkeit feiert. Herrons „Humboldt Bop“ jagt eine bekannte Ehrentagsmelodie durch neun Variationen, die mit Jazz- und Latin-Rhythmen, Film- und Club-Musik verschiedenste musikalische Einflüsse kombinieren. Herron ist selbst seit drei Jahren als Bratschist Mitglied des Symphonischen Orchesters der Humboldt-Universität zu Berlin.

Dieser Uraufführung folgen Manuel de Fallas Klavierkonzert Noches en los jardines de España“ („Nächte in spanischen Gärten“) und César Francks Symphonie in d-Moll.

Vor 25 Jahren wurde Constantin Alex als Universitätsmusikdirektor an die Humboldt-Universität zu Berlin berufen. Er führte die Marke „Musik an der HU“ ein und gründete die beiden Ensembles „Humboldts Philharmonischer Chor“ und „Humboldts Studentische Philharmonie“. Das Symphonische Orchester der Humboldt-Universität, das jüngste der Musikensembles, die Alex ins Leben gerufen hat, besteht seit dem Sommersemester 2003. E bietet musikbegeisterten Studierenden der HU die Gelegenheit, sich neben ihrem Fachstudium intensiv der Musik zu widmen. Zu den bisherigen Höhepunkten des Orchesterlebens gehörten ein Auftritt in Notre-Dame-des-Champs in Paris, Konzertreisen nach Warschau und Rom, 2015 eine konzertante Aufführung von Puccinis „Tosca“ sowie im Februar dieses Jahres die Aufführung der 8. Symphonie von Gustav Mahler, gemeinsam mit den beiden großen Chören der HU und „Humboldts Studentischer Philharmonie“.

Termin

Konzert: Symphonisches Orchester der Humboldt-Universität zu Berlin

Freitag, 5. Juli 2019 und Samstag, 6. Juli 2019, jeweils 20 Uhr
Emmauskirche Berlin, Lausitzer Platz 8a, 10997 Berlin

Felix Herron: Humboldt Bop (Uraufführung)

Manuel de Falla: Noches en los jardines de España (Nächte in spanischen Gärten)

César Franck: Symphonie d-Moll

Julia Barreiro, Klavier

Symphonisches Orchester der Humboldt-Universität

Constantin Alex, Dirigent

Karten: 16 € / ermäßigt 10 € zzgl. VVK-Gebühren im Humboldtstore (Foyer Hauptgebäude der Humboldt-Universität), bei reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie Restkarten an der Abendkasse nach Verfügbarkeit

Weitere Informationen

Musik an der HU

Kontakt

Eva Blaskewitz
Musik an der Humboldt-Universität zu Berlin

Tel: 030. 2093 2172
eva.blaskewitz@musik.hu-berlin.de

Pressekontakt

Boris Nitzsche

Stellvertretender Pressesprecher
Humboldt-Universität zu Berlin

Tel.: 030 2093 2945
boris.nitzsche@hu-berlin.de

Werbung