Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

HU-Wissenschaftler überzeugen beim Forum Junge Spitzenforscher

Eine Wissenschaftlerin der Charité und ein Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) überzeugen beim diesjährigen Wissenschaftswettbewerb „Forum Junge Spitzenforscher“ zum Thema Digitalisierung in den Lebenswissenschaften

Gruppenfoto beim Forum Junge Spitzenforscher

Von links nach rechts: Sven Schiller, Esther Kur, Inga Bergen, Matthias Weidlich, Ingo Schuch, Jana Marie Schwarz, Kai Uwe Bindseil, Matthieu-Patrick Schapranow, Manouchehr Shamsrizi, Peter-Andreas Löschmann, Rainer Lüdtke, Monika Domanska, Lutz Kloke. Abbildung: Alexander Rentsch

Beim diesjährigen Wissenschaftswettbewerb „Forum Junge Spitzenforscher“, der am Mittwoch, den 16. November 2016 zum vierten Mal von der Stiftung Industrieforschung in Kooperation mit der Humboldt-Innovation GmbH ausgerichtet wurde, überzeugen die Nachwuchsforscherin Dr. Jana Marie Schwarz von der Charité und der Nachwuchsforscher Dr. Ingo Schuch von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) die Jurymitglieder mit Ihren Forschungsarbeiten zum diesjährigen Fokusthema Digitalisierung in den Lebenswissenschaften. Beide belegen gemeinsam den ersten Platz und erhalten jeweils 10.000 Euro von der Stiftung Industrieforschung als Fördermittel für ihre weitere Forschung.

Der dritte Platz, ebenfalls mit 10.000 Euro dotiert, geht an Dr. Lutz Kloke von der Technischen Universität Berlin. Die drei weiteren Finalisten, Dr. Matthieu-Patrick Schapranow vom Hasso-Plattner-Institut, Monika Domanska und Juniorprofessor Matthias Weidlich, beide Humboldtianer, teilen sich jeweils den vierten Platz und erhalten je 2.000 Euro als Forschungsmittel. Die sechs Finalistinnen und Finalisten wurden mit Ihren Forschungsprojekten aus einer Vielzahl von Bewerbern aus Berlin und Brandenburg ausgewählt.

Jury aus Praxisexperten

In Kooperation mit der Humboldt-Innovation, der Wissens- und Transfergesellschaft der Humboldt-Universität, bietet die Stiftung Industrieforschung jungen Forscherinnen und Forschern mit der Veranstaltung die Möglichkeit, ihre innovativen und anwendungsorientierten Forschungsergebnisse und Lösungsansätze vor einer namhaften Jury aus Praxisexperten vorzustellen.

Die Jurymitglieder beim Forum Junge Spitzenforscher 2016 waren: Inga Bergen (Welldoo GmbH), Dr. Kai Uwe Bindseil (Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH), Dr. Claas Junghans und Dr. Esther Kur (Schulz Junghans Patentanwälte PartGmbB), Dr. Peter-Andreas Löschmann (Pfizer Deutschland GmbH), Sven Schiller (CSB-System AG) und Manouchehr Shamsrizi (RetroBrain).

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2016 mit Ihren Beiträgen:

1. Platz: Aus Viel mach Mehr – Genomdatenanalyse mit XMAS

Dr. Jana Marie Schwarz/Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie und Exzellenzcluster Neuro-Cure

1. Platz: Gewächshäuser der Zukunft - Intelligente Anlagensteuerung mit Phytosignalen

Dr. Ingo Schuch/Humboldt-Universität zu Berlin, Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, Fachgebiet Biosystemtechnik

3. Platz: The Organ Generator - Computer aided Biology Design

Dr. Lutz Kloke/Technische Universität Berlin, Institut für Biotechnologie, Fachbereich Medizinische Biotechnologie

4. Platz: Mood-Trainer - Digitalisierung in der Psychologie/Psychiatrie

Monika Domanska/Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Informatik, Fachbereich Didaktik der Informatik und Informatik und Gesellschaft       

4. Platz: Analyze Genomes: A Federated In-Memory Database for Real-time Analysis of Big Medical Data

Dr. Matthieu-Patrick Schapranow, Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik, Program Manager E-Health          

4. Platz: Mining Location Data for the Health Economy: Operational Analysis for Improved Cancer Care

Prof. Dr. Matthias Weidlich, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Informatik, Fachbereich Process-Driven Architectures   

Über die Stiftung Industrieforschung

Die Stiftung hat den Zweck, die Forschung auf den die gewerbliche Wirtschaft, namentlich die kleinen und mittleren Unternehmen, besonders interessierenden Gebieten der Betriebswirtschaft, der Organisation und der Technik zu fördern. Die Stiftung Industrieforschung fördert auch insbesondere junge Forscherinnen und Forscher, die sich auf wissenschaftlicher Basis mit zentralen Forschungsfragen des industriellen Mittelstandes beschäftigen.

Über die HUMBOLDT-INNOVATION GmbH

Die Humboldt-Innovation GmbH ist die hundertprozentige Tochtergesellschaft der Humboldt-Universität zu Berlin. Als Schnittstelle zur Wirtschaft fördert sie seit 2005 den Wissens- und Technologietransfer der Universität und somit die Realisierung des kommerziellen Potentials innovativer Forschungsergebnisse.

Weitere Informationen

Kontakt

Tianni Wei
HUMBOLDT-INNOVATION GmbH
Innovation Management
Tel: 030 2093-70764
tianni.wei@humboldt-innovation.de

Werbung