Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Sichtbarkeit als Topos

Die Caroline von Humboldt-Tagung als Ort des Netzwerkens und des gemeinsamen Diskutierens

Grafik: iStockphoto.com/themacx

Am 16. Mai 2017 findet die interdisziplinäre Caroline von Humboldt-Tagung unter dem Thema „Sichtbarkeit(en). Wahrnehmungen – Repräsentationen – Politiken“ statt. Zum Auftakt der Tagung gibt es eine Podiumsdiskussion mit vier Caroline von Humboldt-Professorinnen. Die Moderation übernimmt Jürgen Thadeusz. Reflektiert werden die Relevanz und Bedeutung des Topos Sichtbarkeit in der Wissenschaft und im Wissenschaftsumfeld. Die anschließenden „Meet-the Prof!“-Sessions, Workshops zum Thema Fundraisung und Networking sowie einem wissenschaftlichen Speed-Dating bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung Einblicke in Karriereorientierung und Einsicht in die Wissenschaftspraxis. Die Tagung endet mit einer Lesung von „Daughters and Sons of Gastarbeitern“ einem Autorenkollektiv, das das Thema Zugehörigkeit, Repräsentation und Sichtbarkeit literarisch durch die Einbindung persönlicher Lebensgeschichten aufgreift.

Die Tagung wird im Rahmen des Caroline von Humboldt-Programms der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) veranstaltet, unter dessen Dach sämtliche Gleichstellungsmaßnahmen der HU gebündelt und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Ziel des Programms ist es, Frauen auf allen Karrierestufen zu stärken, miteinander zu vernetzen und ihre Wahrnehmbarkeit zu erhöhen. Als ideelles Vorbild dient die Namensgeberin des Programms Caroline von Humboldt, die nicht nur die Ehefrau Wilhelm von Humboldts war, sondern ebenso ein für ihre Zeit sehr fortschrittliches Frauenbild repräsentierte. Teil des Programms ist beispielsweise die Caroline von Humboldt-Professur, mit der exzellente Professorinnen für ein Jahr finanziell gefördert werden. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Teilnehmerinnen des Caroline von Humboldt-Programms, sondern auch an alle Studierenden, Lehrenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HU und ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Caroline von Humboldt-Tagung

10 Uhr bis 19 Uhr 45

Senatssaal der HU
Unter den Linden 6
10117 Berlin

Podiumsdiskussion mit den Caroline von Humboldt-Professorinnen

  • Prof.in Dr. Claudia Draxl
  • Prof.in Dr. Gabriele Metzler
  • Prof.in Dr. Edda Klipp
  • Prof.in Dr. Iris Därmann

 Moderation: Jörg Thadeusz

Weitere Informationen:

Kontakt:

Dr. Ursula Fuhrich-Grubert

Zentrale Frauenbeauftragte
Humboldt-Universität zu Berlin

Tel.: 030 2093-2840
frauenbeauftragte@hu-berlin.de

Werbung