Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Zukunftsfähig aufgestellt

HU erhält Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule


Auszeichnungen an Hochschulen aus Berlin, Hamburg,
Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen und
Sachsen-Anhalt. Foto: berufundfamilie Service GmbH

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ist am 20. Juni 2017 in Berlin für ihre nachhaltige Verbesserung familiengerechter Arbeits- und Studienbedingungen mit dem Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule ausgezeichnet worden. Damit hat die HU bereits zum dritten Mal erfolgreich am Zertifizierungsprozess teilgenommen. Die Projektleiterin des Familienbüros der HU, Katrin Meinke, nahm die Auszeichnung entgegen.

Voraussetzung für das drei Jahre gültige Zertifikat ist die erfolgreiche Durchführung des Audit. Es sorgt dafür, dass familiengerechte Arbeits- und Studienbedingungen nachhaltig gesteuert und umgesetzt werden. Insgesamt erhielten 41 Hochschulen diese Auszeichnung. Das Audit wird von der berufundfamilie Service GmbH durchgeführt, und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin sowie der Bundeswirtschaftsministerin.

Sabine Kunst, Präsidentin der HU: „Die Humboldt-Universität zu Berlin versteht Familiengerechtigkeit als selbstverständlichen Teil der Universitätskultur. Denn sie zielt auf Chancengerechtigkeit ab: alle Hochschulangehörige sollen am universitären Leben gleichberechtigt teilhaben, und es mitgestalten können. Wir sind hier in einem Prozess, in dem wir schon viel erreicht haben, uns aber weiter verbessern wollen und auch werden.“

Katrin Meinke, Familienbüro der HU:

„Die erneute Zertifizierung als familiengerechte Hochschule betrachte ich als Bestätigung unser Arbeit und unseres Engagements. Wir können die gesetzten Ziele nur mit einer stetigen und transparenten Kommunikation und Ansprache erreichen. Dies ist ein wichtiger Teil des Erfolgs, denn: Dies schafft Interesse und Akzeptanz. Ich danke den Akteurinnen und Akteuren sowie den internen Partnerinnen und Partnern im gemeinsamen Bestreben zu mehr Kompatibilität von Familie, Lebensplanung und Ausbildung oder Beruf.“

Kernziele bis 2019

Vorrangiges Ziel der von 2016 bis 2019 reichenden dritten Auditierungsphase ist die Konsolidierung bewährter Strukturen und Maßnahmen. Zur Unterstützung von Studierenden und Beschäftigten in bestimmten familiären Situationen soll ein Familienfonds eingerichtet werden. Die Arbeitsflexibilität der pflegenden Beschäftigten der HU soll weiter verbessert werden, und für die Studierenden soll die Digitalisierung von Lehrinhalten zur weiteren Flexibilisierung des Studiums vorangebracht werden. Ziel ist es auch, das Familienbüro dauerhaft mit einer Leitungsstelle (anstatt einer Projektstelle) zur nachhaltigen Steuerung der Strategie Familiengerechtigkeit auszustatten.

Verbesserungen der Familiengerechtigkeit seit 2009

2009 ist die Humboldt-Universität zu Berlin mit dem audit familiengerechte hochschule erstmals eine Selbstverpflichtung hinsichtlich der Förderung der Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie eingegangen. Mit der Auditierung sind diverse Maßnahmen zur Gestaltung der HU als familiengerechte Hochschule umgesetzt worden, z. B.:

  • Einrichtung eines Familienbüros als zentrale Organisations- und Servicestelle
  • Aufnahme des Ziels Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie in die HU-Verfassung
  • Flexibilisierungsmöglichkeiten des Studiums aus familiären Gründen in der fächerübergreifenden Prüfungs- und Studienordnung
  • Etablierung der Kommission Familiengerechte Hochschule (KFH) als ständige Kommission des Akademischen Senats
  • Ausbau der Kinderbetreuungsmöglichkeiten (Errichtung der Kita „Die Lupe“) und der familiengerechten Infrastruktur
  • jährliches Familienfest als Austausch- und Vernetzungstreffen

Weitere Informationen

Familienbüro der HU

Kontakt

Katrin Meinke

Familienbüro der HU
Projektleiterin

Tel.: 030 2093-2191
familienservice@uv.hu-berlin.de

Pressekontakt

Humboldt-Universität zu Berlin
Stabsstelle Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 2093-2345
pr@hu-berlin.de

Werbung