Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung

Foto: Colourbox.de

Schulportal der HU

Integration durch Sprachbildung

Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache lernen Latein

Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunft nehmen in signifikanter Zahl am Lateinunterricht teil. Während die Förderung deutscher Sprachkompetenz bei Muttersprachlern zu den traditionellen Topoi der Fachbegründung gehört, gilt dies nicht für Zweitsprachler. Internationale Erfahrungen geben Hinweise auf bemerkenswerte Potenziale des Lateinunterrichts (Frankreich, Großbritannien, USA) für die Entwicklung der Zweitsprachkompetenz. Worin liegen diese Potenziale, welche Beiträge kann der Lateinunterricht zur Förderung von Kindern und Jugendlichen nichtdeutscher Herkunftssprache leisten?

Zur Lösung dieser Fragen existiert seit 2008 ein gemeinsames Projekt der Ernst-Abbe-Oberschule Neukölln und des Instituts für Klassische Philologie, Lehrstuhl Didaktik der Alten Sprachen. Dabei spielen die Studierenden eine besonders wichtige Rolle, da sie an der Durchführung empirischer Studien sowie der Entwicklung, Durchführung und Evaluation von speziellen Unterrichtsmaterialien aktiv beteiligt sind.

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Stefan Kipf

Humboldt-Universität zu Berlin
Philosophische Fakultät II
Institut für Klassische Philologie

Unter den Linden 6
10099 Berlin

Tel.: 030 2093-70424
Fax: 030 2093-70436
stefan.kipf@staff.hu-berlin.de