Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Gründungsservice

Finanzieren

Der Gründungsservice kann helfen, die richtigen Finanzierungswege für Gründungsprojekte zu identifizieren.

Der Gründungsservice unterstützt Humboldtianer in allen Phasen der Unternehmensgründung. Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Etablierung am Markt ist es, dass neben einer Strategie auch der eigene Finanzierungsbedarf erkannt und gedeckt wird. So beraten wir die jungen (angehenden) Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen zur Finanzierung ihres Startup-Vorhabens. Auch bei der Antragstellung stehen wir Gründerinnen und Gründern tatkräftig zur Seite. Nach der Gründung unterstützt die Humboldt-Innovation, indem sie u.a. über den Humboldt Venture Club den Kontakt zu Förderinstitutionen, Business Angels oder Venture-Capital-Gesellschaften herstellt.

 

Beispiele relevanter Förderprogramme für wissenschaftliche Ausgründungen
 

  • EXIST Gründerstipendium
    Mit dem Gründerstipendium des Bundes werden innovative, technologie- oder wissensbasierte Gründungsvorhaben mit bis zu 143.000 Euro für ein Jahr für Lebensunterhalt, Sachausgaben und Coaching gefördert.
    Link zum Programm

 

  • EXIST Forschungstransfer
    Der Forschungstransfer unterstützt besonders aufwendige und forschungsintensive Gründungsvorhaben über mehrere Jahre in zwei Förderphasen von jeweils 18 Monaten: In der ersten Phase wird vor allem die Entwicklung von Produkt und Geschäftsmodell mit bis zu 250.000 Euro und zusätzlich maximal vier Personalstellen gefördert, sodass am Ende die Unternehmensgründung steht. In der zweiten Förderphase wird ein Zuschuss von bis zu 180.000 Euro zur Weiterentwicklung des Unternehmens gewährt.
    Link zum Programm

 

  • Berliner Startup-Stipendium
    Mit der Gründerwerkstatt "University Startup Factory" fördert die HU in Zusammenarbeit mit der TU, der FU und der Charité Gründer/innen, die innovative, technologiebasierte Geschäftsideen im Team umsetzen wollen. Gefördert werden zwei bis vier Gründer/innen pro Gründungsprojekt. Stipendiat/innen erhalten für sechs Monate ein monatliches Stipendium von 1.500 Euro sowie Zugang zu notwendiger Infrastruktur (Büroräume, Labore etc.) und unterstützenden Coaching- und Qualifizierungsmodulen. Vor einer Bewerbung muss eine Erstberatung an einer der beteiligten Hochschulen erfolgen - sprechen Sie uns bei Interesse oder Fragen Stipendium gerne an!
    Die nächste Bewerbungsrunde endet am 5. Mai 2017. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Gründungsservice Ihrer zuständigen Universität.
    Link zum Berliner Startup-Stipendium

 

Beispiel für Förderangebote für gegründete Unternehmen, betreut von der HI

 

  • Förderprogramme der IBB
    Die Programme der IBB unterstützen Gründerinnen und Gründer in verschiedenen Phasen der Entwicklung und Markteinführung von Innovationen. Hier gibt es z. B. den Transfer BONUS, der die Kooperation zwischen KMU und Wissenschaft fördert, und auch Pro FIT, ein Programm, das sowohl bei Unternehmensgründung als auch bei Kooperationen mit der Wissenschaft hilft.
    Link zum Programm