Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: lea eckert

Humboldt-Universität zu Berlin

Dialogues on Disability

Die Humboldt-Universität zu Berlin als Teil eines internationalen Netzwerks für Studierende mit Beeinträchtigung aus aller Welt.

 

Dialogues on Disability ist ein internationales Austauschprogramm für Studierende mit Beeinträchtigung. Initiiert wurde es 2013 vom King's College aus London und der University of Delhi. Die Humboldt- Universität nimmt neben der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) aus Mexiko-Stadt und der Universidade Federal do ABC aus Sấo Paulo (UFABC) ebenfalls an dem Programm teil. Die HU war 2016 in London und 2017 in Mexiko-Stadt durch eine Delegation, bestehend aus Studierenden mit Beeinträchtigung und Verwaltungsmitarbeiter*innen, vertreten. Die Kernidee von Dialogues on Disability besteht darin, beeinträchtigten Studierenden einen interkulturellen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Dazu werden innerhalb von einer Woche eine Vielzahl von Aktivitäten im Themenfeld Beeinträchtigung wie zum Beispiel Workshops, Vorträge, Besuche von Institutionen und Organisationen durchgeführt.

 

Die Dialogues on Disability werden von dem Projekt Barrierefrei Studieren mit finanzieller und struktureller Unterstützung des International Office organisiert und betreut. Für Anmerkungen, Ideen und Presseanfragen kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.

 

[alternativer Bildtext]
  • Informationen
  • Wie nehme ich teil?
[alternativer Bildtext]
  • Bericht
  • Testimonials und Bilder
[alternativer Bildtext]
  • Bericht
  • Testimonials und Bilder
[alternativer Bildtext]
  • Bericht
  • Testimonials und Bilder