Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung

 

Ziel:

Das Ziel der Ausbildung ist es, die Teilnehmenden mit dem Berufsfeld der Internationalen Zusammenarbeit (IZ) vertraut zu machen und sie zu befähigen, zu einem erfolgreichen Management nachhaltiger Entwicklungsprozesse global beizutragen. Das Studium verbindet Theorie und Praxis, Themen und Methoden. Neben entwicklungspolitischen Themen und Strategien sowie Instrumenten einer solchen nachhaltigen Entwicklung erweitern die Teilnehmenden während des Lehrgangs ihre Methodenkenntnisse, z.B. in Planung und Evaluierung, aber auch im Hinblick allgemeinerer Sift Skills. Anschließend wenden sie die erworbenen Fähigkeiten während eines halbjährigen Auslandsprojekts an, inkl. Forschungsaufenthalt von drei Monaten im Gastland. Im Rahmen einer Kooperation mit einer Partnerorganisation aus der entwicklungspolitischen Praxis wird hier eine Fragestellung empirisch bearbeitet und die Ergebnisse werden als Studie publiziert.

 

Schwerpunkte:

  • Entwicklungstheorie und -politik, Strategien nachhaltiger Entwicklung, Ländlicher Strukturwandel
  • Nachhaltiges Naturressourcenmanagement, ländliche Entwicklung, Land-Stadt-Beziehungen, Greening Cities, Klimaschutz und -anpassung
  • Katastrophenvorsorge, Konfliktmanagement, Stressmanagement, Friedensentwicklung
  • Kommunikation, Moderation, Teamarbeit, Arbeitstechniken
  • Spezifische Managementmethoden für die Entwicklungszusammenarbeit
  • Berufsfeld internationale Entwicklungszusammenarbeit/individuelle Berufsberatung
  • Methodik der „Aktions- und entscheidungsorientierten Auslandsprojekte“

 

Zugangsvoraussetzung:

  • Mit guten Noten abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium (Master, Diplom, Staatsexamen) in Fachrichtungen mit entwicklungspolitischen Bezügen
  • Staatsangehörigkeit: EU-Mitgliedsland oder Nicht-EU-Land des globalen Südens
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse sowie möglichst gute Kenntnisse einer weiteren UN-Sprache
  • Praktika, Arbeits- und Studienaufenthalte in Entwicklungs- oder Transformations-ländern
  • Nachweisbares entwicklungspolitisches Interesse und Engagement
  • Gesundheitliche Unbedenklichkeitsbescheinigung

 

Orte: Berlin, Projektland (im globalen Süden oder Zentralasien)

 

Unterrichtssprachen: Deutsch und Englisch

 

Dauer: 1 Jahr (Januar bis Dezember)

 

Abschluss: Universitätszertifikat

 

Entgelt: ca. 307 Euro/Semester (Semesterbeitrag)
Zugelassene Bewerber/-innen erhalten ein Stipendium von 1.000 Euro/monatlich, der Darlehensanteil beträgt 75%.

 

Beginn: Januar jeden Jahres

 

Bewerbung: 01.06. bis 31.07. des Vorjahres an u.g. KontaktpersonPro Jahrgang werden maximal 20 Studierende zugelassen. Die Bewerbungsunterlagen sind zu finden unter http://www.sle-berlin.de.

 

Weitere Informationen:

Frau Simone Aubram
Sekretariat
Humboldt-Universität zu Berlin
Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE)

Sitz:
Anschrift:
Tel:
E-Mail:
Web:

Hessische Str. 1-2, 10115 Berlin
Unter den Linden 6, 10099 Berlin
(030) 2093 6900
simone.aubram@agrar.hu-berlin.de
www.sle-berlin.de

 

Veröffentlichungen in den Amtlichen Mitteilungsblättern (AMB):

 

 

Kontakt

E-Mail:   sc.weiterbildung@uv.hu-berlin.de
Telefon: (030) 2093-1565
Fax:      (030) 2093-1196

Ihre Ansprechpartnerinnen im Service Center Weiterbildung