Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Über die Universität | Geschichte | Jüdische Studierende | Glossar | Sozialistische Studentenschaft Deutschlands und Österreichs

Sozialistische Studentenschaft Deutschlands und Österreichs

1922 wurde in Leipzig eine sozialdemokratische Studentenorganisation gegründet, die der SPD nahe stand.

Der Name „Sozialistische Studentenschaft“ (SSt) setzte sich erst 1929 für den Dachverband und die Gruppen in den einzelnen Universitäten durch. 1931 übertraf der Verband mit 5500 Mitgliedern in Deutschland und Österreich die Größe des Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbunds (NSDStB). 1933 wurde die SSt durch die Nationalsozialisten verboten.