Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Julia Borgwardt

Wirtschaft

Wagniswerkstatt Wintersemester 19/20

Das 4-tägige Innovationstraining für Studierende und Forschende

Ein Pinsel macht noch keinen Maler, eine Idee macht noch keine Innovation.

Doch was Ideenentwicklung Wagniswerkstattmacht eine Idee überhaupt erst zur Innovation? Wie entwickele ich ihr Potenzial? Wie kann dein Fachwissen einen konkreten Nutzen entfalten? Welche Fähigkeiten brauchst du, um Problemlösungen zu entwickeln und umzusetzen?

Diesen und andere Fragen der Innovationsentwicklung widmet sich das Blockseminar „Wagniswerkstatt“. Es vermittelt im learning-by-doing das Handwerkszeug, um mit kreativen Methoden und ergebnisorientierten Ansätzen in Projekten, in der Forschung, Berufswelt und Gründung aus Ideen Innovationen zu schaffen.

 

Kursdetails

Du lernst:

Do, 24. Oktober 2019
First things first: Der Beginn eines Innovations-Projekts und die Suche nach Chancen und Zielstellungen. Und: du setzt dich intensiv mit der durch den Begriff "New Work" geprägten Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts, mit neuen Arbeitsmodi und Kompetenzen auseinander.

Fr, 25. Oktober 2019
Wie du Innovationsprozesse anstößt und gestalten kannst. Wie du vom Nutzer aus denkst, Design Thinking anwendest und User Journeys und Personas erstellst.

Fr, 01. November 2019
Wie du ein kreatives Selbstvertrauen entwickelst und vielfältige Methoden einsetzt, um Ideen zu entwickeln, zu bewerten und mittels Prototyping Gestalt zu geben.

Do, 07. November 2019
Wie aus Ideen Geschäftsmodelle entwickelt, getestet und diese durch den Einsatz von Storytelling effektiv und effektvoll kommuniziert werden. Das Finale: die Entwicklung einer Präsentation und Feedback der Projektpaten.

 

Methodik

In der Wagniswerkstatt werden die vermittelten Inhalte gleich mittels Fallbeispielen von Patenprojekten in die Praxis übertragen und ausgetestet. Die Patenprojekte sind durch den HU Gründungsservice geförderte Startups, für die in Kleingruppen eine reelle Innovationsfragestellung bearbeitet wird.

 

Wer kann teilnehmen?

Die Veranstaltung ist offen für Studierende aller Fachrichtungen sowie Wissenschaftler/innen.

 

Ort

HU Gründerhaus Mitte, Raum 116 (EG), Luisenstr. 53, 10117 Berlin

 

Zeiten

jeweils von 9:00-17:00 Uhr, am 07.11. von 10:00 - 18:00 Uhr

 

Anmeldung

Die Anmeldung zur Wagniswerkstatt erfolgt per E-Mail an Frau Stehr (innovation@hu-berlin.de), bitte mit kurzer Angabe zur Fachrichtung/Studium oder Forschungstätigkeit und der Motivation am Thema. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

 

Modulinformation

Die Wagniswerkstatt ist Teil des ÜWP-Moduls „Humboldts Wagniswerkstätten“ des Career Centers der HU Berlin und mit 5 Leistungspunkten akkreditiert. Voraussetzungen für den Erwerb von LP ist eine aktive Teilnahme an der Wagniswerkstatt, sowie an einem der beiden darauf folgenden Transfer Labs.

Link zur Modulbeschreibung

 

Humboldts Wagniswerkstätten wird finanziert durch die Berliner Wirtschaft. Sie fördert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Geflüchteten in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Link zu der IHK Berlin