Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Featured: EXIST-Projekt "poqit.berlin"

Das kennt man: Morgens, während man auf die S-Bahn wartet, werden mit dem Smartphone die aktuellen Nachrichten gelesen, mittags im Büro wird mit dem Handy telefonisch ein Tisch beim Lieblingsitaliener bestellt und am Nachmittag werden während eines langweiligen Meetings die Social-Media-Apps durchforstet. Nach der Arbeit ist es dann so weit: Die Akkuanzeige des Gerätes leuchtet rot auf, als Warnung, dass ihm bald der Saft ausgeht. Bekommt es nicht bald sein Ladekabel mit Anschluss an eine Stromquelle, dann ist Schluss. Das Aufladekabel liegt noch im Büro, die Powerbank ist nicht aufgeladen und eine Steckdose ist sowieso nicht in Reichweite. Was jedoch neben dem Smartphone immer dabei ist, sind die Schlüssel und das Portemonnaie. Warum? Bevor man das Zuhause verlässt, wird oftmals der "Three-Point-Check" gemacht, der wie ein kleines Mantra funktioniert: Smartphone, Schlüssel, Portemonnaie! Somit werden die drei wichtigsten Dinge des Alltags nicht vergessen und man kann in den Tag starten.

Lästige Kabel oder die Suche nach einer Steckdose gehören mit poqit.berlin der Vergangenheit an, denn wenn schon nachgeladen werden muss, dann wenigstens so komfortabel wie möglich und ohne zusätzlichen Ballast. Dafür integrieren sie neueste Ladetechnologie in Alltagsprodukte, die ein kabelloses Aufladen ermöglichen. poqit.berlin vereint Design mit Technologie und vereinfachen so den Alltag mit ihren hochwertigen und innovativen Produkten. Zum Team gehören Timo Golomski (M. ENG.), Martin Volmerding (M. ENG.) und Marko Berndt (B.A.).

Timo Golomski und Martin Volmerding entwickelten die Idee während eines Work & Travel Jahres in Australien, bei dem sie ständig auf das Akkuproblem gestoßen sind.  Durch das Studium und praktische Erfahrung im Bereich der Hardware- und Softwareentwicklung sind die notwendigen Kenntnisse der Produktentwicklung vorhanden. Erweitert werden diese Kompetenzen durch Marko Berndt, der verantwortlich für die Wirtschaftskommunikation des Unternehmens ist.

Prof. Dr. Björn Scheuermann, Leiter des Lehrstuhls für Technische Informatik an der der Humboldt-Universität zu Berlin, steht poqit.berlin als Mentor mit profunden Kenntnissen in den essentiellen Bereichen zur Seite. Seit Etablierung des Lehrstuhls für Technische Informatik der HU im Oktober 2012 wurden durch Prof. Scheuermann bereits zwei EXIST-Gründerteams betreut. Beide konnten ihre Arbeit nach dem Ende der EXIST-Phase erfolgreich fortsetzen, weiteres Kapital akquirieren und sind in ihren jeweiligen Bereichen mittlerweile etablierte Player. 

 

poqit.berlin im Web

poqit.berlin auf Twitter

poqit.berlin auf Instagram

 

Kontakt: Marco Rösler | Gründungsservice der HU