Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Wirtschaft | NEWSLETTER zum Wissens- und Technologietransfer | Archiv | WTT Newsletter Januar/ Februar 2017 | Auftakt für das neue Weiterbildungsangebot Humboldts Wagniswerkstätten an der HU

Auftakt für das neue Weiterbildungsangebot Humboldts Wagniswerkstätten an der HU

Die Wagniswerkstatt ist ein halbjährig stattfindendes Blockseminar, welches Forschende und Studierende qualifiziert, Kreativ- und Innovationsmethoden anzuwenden, und Grundlagen des Entre- und Intrapreneurships an Fallbeispielen vermittelt.

Humboldts Wagniswerkstätten starten mit Transfer Labs

Die von der Berliner Wirtschaft geförderten Humboldts Wagniswerkstätten starten im Februar mit einem von zwei interdisziplinären Weiterbildungsmodulen:

Am 14. Und 15 Februar 2017 findet das erste Transfer Lab statt, welcher den inhaltlichen und professionellen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördern soll.

An zwei Tagen treffen Universität und ein junges Adlershofer Unternehmen aufeinander, um in einem interdisziplinären Workshop gemeinsam Innovationsmethoden anzuwenden, Ideen auszutesten und Strategien zu formulieren. Durch den geleiteten Ideen-Entwicklungsprozess lernen die Teilnehmenden vielfältige Problemlösungsstrategien und Kreativtechniken anhand eines Praxisbeispiels aus dem Unternehmen kennen, die sie für ihre eigenen Forschungs- und Lehrtätigkeiten nutzbar machen können.

In dem abwechslungsreichen Workshop-Programm werden so Forschende auch inspiriert und motiviert, Forschungsprojekte und -ergebnisse auf eine Anwendung hin zu entwickeln.

Teilnehmen können wagemutige Wissenschaftler/innen und Master-Studierende aller Fachrichtungen der HU.

 

Über Humboldts Wagniswerkstätten

Mit ihrem innovativen Weiterbildungskonzept wollen Humboldts Wagniswerkstätten den Wissens- und Technologietransfer in Berlin stärken. Ihre Mission ist es, sowohl die Spitzenforschung der HU in die Gesellschaft und Wirtschaft zu übersetzen und somit intersektoralen Mehrwert zu schaffen, als auch, Humboldtianer darin zu fördern, ihr erlerntes Fachwissen anzuwenden und sich praxisbezogene Qualifikationen anzueignen.

Durch zwei eigene Veranstaltungsformate profitieren sowohl der Wissenschafts- als auch der Wirtschaftsstandort Berlin:

Die Wagniswerkstatt ist ein halbjährig stattfindendes Blockseminar, welches Forschende und Studierende qualifiziert, Kreativ- und Innovationsmethoden anzuwenden, und Grundlagen des Entre- und Intrapreneurships an Fallbeispielen vermittelt.

Die fünf Mal im Jahr stattfindenden Transfer Labs schaffen mit interdisziplinären Innovationsworkshops einen Raum, in dem regionale Unternehmen und Organisationen mit Wissenschaftlern der Universität gemeinsam an konkreten Ideen und Fragestellungen arbeiten können.

 

Informationen zum Transfer Lab

Das erste Transfer Lab findet zusammen mit der 5micron GmbH am 14. und 15. Februar 2017 im IRIS Adlershof statt.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.

 

Kontakt:

Christina Stehr| -6531