Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Wirtschaft | NEWSLETTER zum Wissens- und Technologietransfer | Archiv | WTT Newsletter Dezember 2018 | Featured: Dr. Markus Krutzik gehört zu den Top 40 unter 40 in 2018!

Featured: Dr. Markus Krutzik gehört zu den Top 40 unter 40 in 2018!

Dr. Markus Krutzik wurde von der Zeitschrift Capital zu den Top 40 unter 40 gewählt. Die Zeitschrift wählt dieses Jahr zum elften Mal ihre Auswahl der jungen deutschen Elite, die mit ihren Talenten aus den Bereichen Wissenschaft, Vereinen, Verbänden, Kultur, Sport und Initiativen Deutschland prägen.

An der HU Berlin leitet der Quantenphysiker die Arbeitsgruppe Optische Metrologie. Dort forscht und realisiert er mit seinem Team an maßgeschneiderten Quantensensoren sowie entsprechenden Subsystemen und Schlüsseltechnologien. Dabei steht auch die Anwendbarkeit seiner Arbeit im Fokus, denn Dr. Krutzik geht es auch um einen gesellschaftsrelevanten Output. Dazu sollen die kompakten und energieeffizienten Instrumente und Systeme der Zukunft der optischen Messtechnik auch der Industrie und dem Markt zugänglich gemacht werden, um gesellschaftlichen Fortschritt zu befördern.

Dazu zitiert Nora Lessing auf dem HU-Presseportal den Wissenschaftler:

„Wir können heutzutage optische Uhren bauen, die um ein Vielfaches genauer sind, als die derzeit eingesetzte Technologie in globalen Satellitennavigationssystemen. Die Herausforderung besteht nun darin, sie in einer robusten Bauweise zu integrieren und für den Einsatz im Weltraum zu qualifizieren.“ Solche Uhren und Sensoren sind nicht nur in der Weltraumforschung, in der Erdbeobachtung und im Rahmen der Klimaforschung von großem Nutzen, sondern könnten zukünftig auch im Alltag eine wichtige Rolle spielen – etwa beim autonomen Fahren. „Wenn wir in Zukunft zum Beispiel eine Million autonom fahrende Autos in Berlin haben, dann ist es sehr wichtig, dass deren jeweiliger Aufenthaltsort genau bestimmt werden kann und dass wir Navigationssysteme haben, die nutzbar sind, wenn herkömmliches GPS nicht zur Verfügung steht,“ erklärt Markus Krutzik.

 

Weitere Informationen

Zur Nachricht im Presseportal geht es hier.

Zum Artikel in Capital "Top 40 unter 40" geht es hier.

Zum Profil Dr. Krutziks auf der HU Expertise Landkarte geht es hier. Die HU Expertise Landkarte stellt eine Übersicht der anwendungsrelevanten Forschungsexpertise an der HU Berlin dar.