Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

WTT Newsletter April 2019

Ausgabe 03 / 2019

Featured: HU-Startup "Spreadgood" launchen ihre neue Website!

Spreadgood ermöglicht es Frauen und ihren Familien in Kenia durch Direktspenden eine Krankenversicherung nutzen zu können. Innovative digitale Strategien lassen die Spenden dorthin fließen, wo sie gebraucht werden – und dies transparent und direkt.

Das Ziel des Teams ist es, große soziale Herausforderungen mithilfe der Digitalisierung bewältigen zu können. Direkt und ohne Umwege gelangt die Spende an die Empfängerin – standardisierte Prozesse sparen hier Kosten ein und durch digitale Verifizierung kann die Spende nur für einen bestimmten Zweck eingelöst werden. Wichtig ist neben dem sozialen Aspekt auch die Transparenz – und zwar in allen Bereichen. Denn Spendenzweck, Spendenempfängerin und Kosten können direkt eingesehen werden. Aber auch Fehltritte und Erfolge zeigt das StartUp offen auf.

Der Spendenprozess funktioniert auf der neuen Webseite leicht und übersichtlich: Die Spenderinnen und Spender können zwischen jährlicher oder einmaliger Unterstützung wählen, sie können die Anzahl der Krankenversicherungen frei bestimmen und direkt einsehen, wer durch ihre Spende unterstützt wird. Zudem findet man hier viele weitere Infos zu dem Team und Fakten über den gesundheitlichen Stand in den zu unterstützenden Ländern.

Webseite: www.spreadgood.de

 

Anian Schmitt, Elena Margulis und Falco Bartsch gründeten gemeinsam das Start-Up Spreadgood. Ihre Vision ist es, eine gesundheitliche Grundversorgung für diejenigen zugänglich zu machen, die es sich nicht leisten können: Frauen und ihren Familien in Kenia.

Derzeit sind Anian und Elena in verschiedenen Städten Kenias unterwegs. Ihre Berichte und Erlebnisse teilen sie auf dem Facebook-Kanal des HU Gründungsservices.

Das dreiköpfige Gründungsteam von spreadgood wird durch das Berliner StartUp Stipendium gefördert. Der Sitz des StartUps ist im HU Gründerhaus Mitte. Wissenschaftlich unterstützt und beraten wird das Team von Prof. Dr. Matthias Weidlich vom Institut für Informatik.

 

Featured: Gründungsteam "Queen of the Neighborhood"

Das Team von QUEEN OF THE NEIGHBORHOOD (QUOTN) besteht aus den beiden Gründerinnen Iulia Mitzner und Rahel Wollenberger. Sie erhalten momentan das Berliner Startup Stipendium über die HU, an der auch ihre Mentorin Prof. Lohr im Bereich Soziologie der Arbeit und der Geschlechterverhältnisse tätig ist.

Unternehmerinnen* sind leider nach wie vor in der Businesswelt benachteiligt. QUOTN ist eine Plattform, die nachhaltig arbeitende Unternehmerinnen* mit Kund*innen, Unterstützer*innen und untereinander vernetzt. Über eine standortbasierte App können User*innen entsprechende Unternehmen in ihrer Umgebung finden. Diese wiederum können sich über die App präsentieren, ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten aber auch Kooperationen, Mitarbeiter oder Funding suchen. Indem QUOTN nachhaltig arbeitende Unternehmerinnen* in den Mittelpunkt stellt, möchte die Plattform eine immer größer werdende alternative Wirtschaft aufzeigen und stärken.

Iulia hatte die Idee zu QUOTN, da sie gemerkt hat, dass es viele tolle Frauen mit verschiedensten Projekten und Businesses gibt, die online nirgends gesammelt repräsentiert waren. Aus dieser Erkenntnis entstand die Idee zu einer App, die Unternehmerinnen* ein digitales Zuhause gibt. Mit ihrem Hintergrund als Medienschaffende hat sie das Konzept entwickelt und kümmert sich als Chef-Strategin um alles von Marketing über Content bis hin zur Business-Entwicklung.
Rahel ist Software-Entwicklerin und wollte nach 6 Jahren in einer Berliner Agentur gerne an einem eigenen Projekt arbeiten. Sie lernte im Frühjahr 2018 Iulia kennen und war sofort von der Idee begeistert. Gemeinsam bewarben sie sich für das Berliner Startup Stipendium und gründeten Anfang 2019 die QUEEN OF THE NEIGHBORHOOD GmbH.

 

 

Humboldt & Wirtschaft: Erfolgreicher Abschluss des Pilotprojekts zur Gründerinnenförderung

Die Innovationskraft von Frauen ist hoch, ihre Abschlüsse hervorragend. Doch lediglich 8% der Startups werden von reinen Frauenteams gegründet. Um mehr Frauen zu einer Gründung zu motivieren und zu empowern hat das Zentrale Büro der Frauenbeauftragten gemeinsam mit der Humboldt-Innovation das Pilotprojekt des Marga Faulstich-Programms ins Leben gerufen.

Im ersten Durchlauf wurden fünf Teams gefördert und von weiblichen Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft als Mentorinnen betreut. Im viermonatigen Mentoring haben die Gründerinnen Workshops besucht, Schlüsselqualifikationen trainiert und konnten ihr Netzwerk ausbauen. Die gegenseitige Motivation durch die Mentorinnen und die Inspiration durch andere Mentees war besonders bedeutend für die Teilnehmerinnen. Als Mentorinnen wurden weibliche Führungskräfte aus der Wirtschaft gewonnen. Die Humboldt-Innovation unterstütze die Stipendiatinnen mit dem breiten Beratungsangebot des HI Gründungsservices. Zudem konnten die Gründerinnen die Gründerhäuser in Mitte und Adlershof nutzen.

Am 14. März fand das festliche Abschlussdinner des Marga Faulstich-Programms mit Mentorinnen und Mentees sowie den Initiator/innen statt. Hierbei hatten die Gründerinnen Gelegenheit, ihre Geschäftsideen der gesamten Runde vorzustellen.

Folgende Ideen wurden im ersten Projektlauf durch das Marga Faulstich-Programm gefördert:

  • Watermelon ist ein Daten-Startup, das sich mit dem konstruktiven Umgang von Daten auseinandersetzt.
  • Inner ELMT stellt belebende Getränke aus Vitalpilzen.
  • SciPlay vermittelt auf spielerische Art Naturwissenschaften an SchülerInnen.
  • Brainstepper ist ein individuell angepasstes Gehirntraining für Menschen mit Depressionen.
  • Das Startup You, We & Digital ist ein Marktplatz zur Messung und Verwertung digitaler Fähigkeiten.

 

3. April 2019: Informations-Workshop zum Ideenwettbewerb Research to Market Challenge (R2MC) - Jetzt noch schnell anmelden!

Das Team des HU Wissens- und Technologietransfers möchte Humboldtianer dabei unterstützen, ihre exzellente Forschung und ihre innovativen Ideen in die Anwendung zu tragen und bietet daher für sie einen kostenlosen Informations-Workshop an. Neben Infos zum Ideenwettbewerb R2MC und forschungsbasierten Gründen (insb. EXIST) bietet die Veranstaltung einen kleinen praxisbasierten Einblick in eine Methode zur Geschäftsideeentwicklung an.

Auch dieses Jahr veranstalten die Berliner Hochschulen FU Berlin, HU Berlin, TU Berlin und die Charité wieder den zweistufigen Ideenwettbewerb Research to Market Challenge (R2MC). Eingereicht werden können forschungsbasierte Geschäfts- und Gründungsideen in den Bereichen „Digital & Technologies“, „Life Sciences & Health“ sowie „Cultural & Social“. Bewerben können sich Angehörige der beteiligten Universitäten (Forschende, Ärzte/innen sowie Studierende).

Bis zum 5. Mai können Bewerbungen eingereicht werden. Zu gewinnen gibt es in der ersten Auswahlrunde die Teilnahme an einem Geschäftsmodellentwicklungs-Workshop und für die Finalisten Preisgelder i.H.v. insg. 9.000 Euro.

Ausführliche Infos zum Wettbewerb und der Bewerbung finden Sie unter: www.marketchallenge.de

 

Aus diesem Anlass bietet das Team des HU Wissens- und Technologietransfers Humboldtianer/innen einen Informations-Workshop an, der im ersten Teil allgemeine Informationen rund um die R2MC und weiteren Möglichkeiten der Geschäftsmodellverwirklichung vorstellt. Danach folgt ein praktischer Teil, in welchem in Vorbereitung auf eine Bewerbung eine Methode zum besseren Verständnis der Zielgruppe einer konkreten Problemstellung vorgestellt wird.

 

Ort: Universitätsgebäude am Hegelplatz (DOR24) | Fakultätsraum 3.246 | Dorotheenstraße 24 | 10117 Berlin

Zeit: Mittwoch, 03. April 2019 | 16:00 - 18:00 Uhr | Einlass 15:45 Uhr

 

Der Workshop-Teil wird angeboten von dem Team der Humboldts-Wagniswerkstätten (HWW). In den praxisnahen Lehrformaten der HWW werden Kreativ- und Innovationsmethoden vermittelt um einen Brückenschlag zwischen Spitzenforschung, Wirtschaft und Gesellschaft zu ermöglichen. Mehr Infos zu dem IHK-geförderten Projekt der HU Berlin und seinen Veranstaltungen finden Sie unter: hu.berlin/hww

 

Die Teilnahme an dem Informations-Workshop ist kostenlos. Es sind Forschende und Studierende aller Fachrichtungen der HU Berlin herzlich eingeladen, an der Info- und Workshopveranstaltung teilzunehmen. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten: innovation@hu-berlin.de

Spotlight Förderbekanntmachung

In dieser Serie wollen wir monatlich eine besonders interessante Förderbekanntmachung aus dem Bereich der angewandten Forschung vorstellen und Ihnen nahelegen. Antragsberechtigte sind immer Hochschulen oder Hochschulen im Verbund. | Auszug aus der Bekanntmachung des BMBF:

 

Projektskizzen müssen bis spätestens 3. Juni 2019 eingereicht werden!

 

Weiterführende Informationen wie z.B. Zuwendungsvoraussetzungen oder Antragsformalitäten finden Sie in der Bekanntmachung des BMBF.

 

 

Neu ab April: Das SZF bietet einen Personalkostenrechner an!

Mit dem Personalkostenrechner bietet das Service-Zentrum Forschung ein Tool zur einfachen Kalkulation von Personalkosten, z.B. im Rahmen von Projektanträgen, an. Er erlaubt die Berechnung von Personalkosten auf Basis des TV-L HU.

Der Personalkostenrechner wird ab dem 1. April über hu.berlin/personalkostenrechner aufrufbar sein.

 

Lesetipps des Innovation Managements

Das Team des HU Innovation Managements stellt regelmäßig Bücher vor, die allen Humboldtianern, die ihre Ideen und Forschungsergebnisse in die Anwendung bringen möchten, eine Orientierung bieten und die Angebote der Fortbildung des Innovation Managements unterstützen.

Niall Ferguson: The Great Degeneration: How Institutions Decay and Economies Die

In dem 2013 erschienenen Werk „The Great Degeneration: How Institutions Decay and Economies Die“ erläutert der renommierte Historiker Niall Ferguson, warum der Westen die Welt in den letzten 500 Jahren nahezu in allen relevanten politischen und wirtschaftlichen Bereichen dominiert hat und wieso diese Vormachtstellung heute drohe zu verkommen.
Dabei arbeitet der Autor drei grundlegende Problemstellungen staatlicher sowie öffentlicher Institutionen heraus, die er für eine Verlangsamung der Wachstumsraten in westeuropäischen und amerikanischen Volkswirtschaften verantwortlich macht:

  1. Zunächst kritisiert er die defizitäre Stellung des heutigen Wohlfahrtstaates, der seiner Auffassung nach auf lange Sicht nicht finanzierbar sei.
  2. Der Autor geht zudem auf eine vermeintliche Zerstörung des Rechtsstaates ein, bei der die „Rule of Law“ zu einer „Rule of Lawyers“ verkommt. Die Institutionen wären zunehmend nicht mehr in der Lage, ihre wirtschaftlichen und politischen Pläne in die Praxis umzusetzen. Dies führe zu einem Verlust des öffentlichen Vertrauens in die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit. Jedoch spricht sich Ferguson gegen die allgemeine Behauptung aus, dass die Finanzmärkte und der Bankensektor stärker reguliert werden müssen.
  3. Ferguson bemängelt zusätzlich den fortschreitenden Verlust an öffentlichem Interesse sowie der politischen Mündigkeit der Zivilbevölkerung: Sie organisiere sich zu wenig in Parteien, Gewerkschaften und Vereinen. Dies geschehe grundsätzlich in der Hoffnung, gemeinschaftliche Pflichten und Verantwortung dem nationalen Akteur zuzuweisen. Zudem spricht er sich gegen ein vermeintliches „Bildungsmonopol“ des Staates aus und setzt sich für eine Privatisierung von öffentlichen Schulen und Universitäten ein.

Mit seinem Buch legt Ferguson eine umfassende und interdisziplinäre Studie vor, die auch Laien ein besseres Verständnis für die institutionelle Entwicklung des Westens vermitteln kann.

(Daniela Rings, Innovation Management)

 

Dan Roam: The Back of the Napkin

Im Buch „The Back of the Napkin“ geht es um die Vorteile und Anwendung von „visual problem solving“, bzw. Scribbles und Charts im Business Umfeld. Es gibt laut dem Autor Dan Roam keinen effektiveren Weg in der Lösungsfindung als einen Stift zur Hand zu nehmen und Fragmente des Problems in einem Bild zusammenzufassen. In „The Back of the Napkin“ wird anhand vieler Beispiele und Übersetzungshilfen deutlich, wie einfach vielfältige Informationen visuell dargestellt werden können.

Der internationale Bestseller zeigt, dass eine einfache Zeichnung auf einer bescheidenen Serviette aussagekräftiger sein kann als die schönste PowerPoint-Präsentation. Dafür macht er sich die fundamentale Eigenschaft des Menschen zu Nutze. Wir alle sind visuell geprägt, sodass wir auch fähig sind, visuell zu denken und Informationen aufzunehmen. Jeder ist zum „visual thinking“ geboren - egal ob man gut zeichnen kann oder nicht. Bildlich wird deutlich, wo Probleme auftreten und wie das Umdenken zur Lösungsfindung oder zum Verkauf von Ideen beitragen kann. Das Buch können wir allen empfehlen, die sich schwertun mit dem Stift in der Hand zu denken, Informationen zu ordnen, in Zusammenhänge zu bringen oder zu präsentieren. Allen voran denjenigen, die schon immer von sich behaupteten, sie können nicht zeichnen. Dieses Buch wird sie eines Besseren belehren.

(Christina Stehr, Humboldts Wagniswerkstätten)

 

Alle hier vorgestellten Fachbücher können Sie selbstverständlich auch im HumboldtStore bestellen. Bestellen Sie einfach per Mail an info@humboldtstore.de mit Angabe des Kennworts „HU-WTT“. Die Bücher erhalten Sie dann bequem per Hauspost. Auf nicht-buchpreisgebundene Bücher (dies betrifft v.a. englische Versionen) kann Ihnen der HumboldtStore einen Rabatt von 10% gewähren.

 

 

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Bereich Wissens- und Technologietransfer.

Das Team des HU Innovation Managements bietet regelmäßig selbstständig oder in Kooperation eine Reihe von Info-, Weiterbildungs- und Netzwerkveranstaltungen mit WTT-Bezug an. Eine aktuelle Auflistung finden Sie auf der Veranstaltungsübersicht der Humboldt-Innovation GmbH.

Weitere Veranstaltungen mit WTT-Bezug können Sie auch unserer WTT-Plattform entnehmen.

 
3. April: Informations-Workshop zum Ideenwettbewerb Research to Market Challenge (R2MC)

Das Team des HU Wissens- und Technologietransfers möchte Humboldtianer dabei unterstützen, ihre exzellente Forschung und ihre innovativen Ideen in die Anwendung zu tragen und bietet daher für sie einen kostenlosen Informations-Workshop an. Neben Infos zum Ideenwettbewerb R2MC und forschungsbasierten Gründen (insb. EXIST) bietet die Veranstaltung einen kleinen praxisbasierten Einblick in eine Methode zur Geschäftsideeentwicklung an.

Mehr…

 

8. - 9. April: Kongress - FutureMobility 2019: Young Mobility Changers-Programm

Themen, die wissenschaftliche und berufliche Perspektiven gleichermaßen bieten. Lass Dich für Seminar- und Abschlussarbeiten inspirieren oder plane den nächsten Karriereschritt. Netzwerke mit Experten der Branche und erweitere Dein Know-how in puncto Mobilität von morgen.

Kongress - FutureMobility 2019: Young Mobility Changers-Programm - Mehr…

 
25. April - 10. Mai: Wagniswerkstatt

Das viertägige Innovationstraining zu Schlüsselkompetenzen des Wissenstransfers für (Nachwuchs-)Wissenschaftler/innen und Studierende

Mehr…

Bevorstehende Deadlines

Eine Übersicht der Deadlines von Förderbekanntmachungen, Kooperationsanfragen und Wettbewerben mit Bezug zum Wissens- und Technologietransfer. (Zugriff auf Kooperationsanfragen nur mit HU-Login.)

Eine umfassendere aktuelle Übersicht über Förderbekanntmachungen, Kooperationsanfragen und Wettbewerbe finden Sie auch auf unserer WTT-Plattform (Zugriff auf Kooperationsanfragen nur mit HU-Login).

 

 

Bekanntmachung der BLE: Durchführung von Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD-Vorhaben) „LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen“

Bewerbungsfrist: 1. April 2019

Bekanntmachung der BLE: Durchführung von Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD-Vorhaben) „LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen“ - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung Richtlinie zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit im Bereich Antimikrobielle Resistenzen mit Indien

Bewerbungsfrist 1. April 2019, 12.00 Uhr (MEZ)

Bekanntmachung des BMBF: im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung Richtlinie zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit im Bereich Antimikrobielle Resistenzen mit Indien - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Zuwendungen für transnationale Forschungsprojekte zum Thema „Einfluss von Ernährung, Lebensmittelkomponenten und Lebensmittelverarbeitung auf die Körpergewichtsregulation und Übergewicht-assoziierte Stoffwechselerkrankungen"

Bewerbungsfrist: 2. April 2019, 18.00 Uhr MESZ

Bekanntmachung des BMBF: Zuwendungen für transnationale Forschungsprojekte zum Thema „Einfluss von Ernährung, Lebensmittelkomponenten und Lebensmittelverarbeitung auf die Körpergewichtsregulation und Übergewicht-assoziierte Stoffwechselerkrankungen" - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für den Wettbewerb „CONNECT Bildung-Forschung-Innovation“

Bewerbungsfrist: 04. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für den Wettbewerb „CONNECT Bildung-Forschung-Innovation“ - Mehr…

 

Wettbewerb: Klimaschutzpartner Berlin 2019

Bewerbungsfrist: 05. April 2019.

Wettbewerb: Klimaschutzpartner Berlin 2019 - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung interdisziplinärer Forschungsverbünde zu muskuloskelettalen Erkrankungen

Bewerbungsfrist: 11. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung interdisziplinärer Forschungsverbünde zu muskuloskelettalen Erkrankungen - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Förderung von KMU „KMU-innovativ: Elektronik und autonomes Fahren“

Nächster Bewertungsstichtag: 15. April

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von KMU „KMU-innovativ: Elektronik und autonomes Fahren“ - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Richtlinien zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Photonik und Quantentechnologien" im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland"

Nächster Bewertungsstichtag: 15. April

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinien zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Photonik und Quantentechnologien" im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)"

UPDATE - Änderung der Bekanntmachung! | Nächster Bewertungsstichtag: 15. April

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)"

UPDATE: Änderung der Bekanntmachung | Nächster Bewertungsstichtag: 15. April

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: KMU-innovativ: Produktionsforschung

ACHTUNG: Wird von der Unternehmensseite beantragt! Nächster Bewertungsstichtag: 15. April

Bekanntmachung des BMBF: KMU-innovativ: Produktionsforschung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für das Themenfeld „Computer-Aided Photonics – Ganzheitliche Systemlösungen aus photonischen Verfahren und digitaler Informationsverarbeitung“

Bewerbungsfrist: 16. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für das Themenfeld „Computer-Aided Photonics – Ganzheitliche Systemlösungen aus photonischen Verfahren und digitaler Informationsverarbeitung“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMEL: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) „Aufbau und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Geflügelwirtschaft im ökologischen Landbau“

Bewerbungsfrist: 17. April 2019

Bekanntmachung des BMEL: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) „Aufbau und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Geflügelwirtschaft im ökologischen Landbau“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Targetvalidierung für die pharmazeutische Wirkstoffentwicklung“

Bewerbungsfrist: 23. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Targetvalidierung für die pharmazeutische Wirkstoffentwicklung“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von inter- und transdisziplinär arbeitenden Nachwuchsgruppen im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung

Nächster Bewerberstichtag: 27. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von inter- und transdisziplinär arbeitenden Nachwuchsgruppen im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „MobilitätsZukunftsLabor 2050“

Bewerbungsfrist: 28. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „MobilitätsZukunftsLabor 2050“ - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Thema „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Bauen und Mineralische Stoffkreisläufe (ReMin)“ im Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung – FONA³“

Bewerbungsfrist: 30. April 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Thema „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Bauen und Mineralische Stoffkreisläufe (ReMin)“ im Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung – FONA³“ - Mehr…

 

Innovationstag Porsche Leipzig 2019 - Aufruf für Ihre Ideen, Vorschläge und Technologien

Deadline Abgabe für Vorschläge: 30.04.2019

Innovationstag Porsche Leipzig 2019 - Aufruf für Ihre Ideen, Vorschläge und Technologien - Mehr…

 

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung - Thema 2019: Urbane Mobilität (+ Sonderpreis Digitalisierung)

Bewerbungsfrist: 10. Mai 2019

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung - Thema 2019: Urbane Mobilität (+ Sonderpreis Digitalisierung) - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet der "Mikroelektronik für Industrie 4.0 (Elektronik I4.0)"

Bewerbungsfrist: 13. Mai 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet der "Mikroelektronik für Industrie 4.0 (Elektronik I4.0)" - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Förderung praxisverändernder klinischer Studien zur Prävention, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen − Nationale Dekade gegen Krebs

Bewerbungsfrist: 13. Mai 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung praxisverändernder klinischer Studien zur Prävention, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen − Nationale Dekade gegen Krebs - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschungsvorhaben für die Weiterentwicklung des Softwaresystems BaSys 4.0 in der Anwendung

Bewerbungsfrist 2. Call: 15. Mai 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschungsvorhaben für die Weiterentwicklung des Softwaresystems BaSys 4.0 in der Anwendung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMWi: Innovationsprogramm „Unterstützung von Diversifizierungsstrategien von Unternehmen der Verteidigungsindustrie in zivile Sicherheitstechnologien“

Achtung: Hauptantragsberechtigter ist das Unternehmen! | Nächster Bewertungsstichtag: 15. Mai 2019

Bekanntmachung des BMWi: Innovationsprogramm „Unterstützung von Diversifizierungsstrategien von Unternehmen der Verteidigungsindustrie in zivile Sicherheitstechnologien“ - Mehr…

 

Bekanntmachung der BLE: Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz zum Thema "Verbesserung des Tierwohls bei Weidehaltung"

Bewerbungsfrist: 16. Mai 2019, 12.00 Uhr

Bekanntmachung der BLE: Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz zum Thema "Verbesserung des Tierwohls bei Weidehaltung" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Beherrschung der Komplexität soziotechnischer Systeme – Ein Beitrag zum Advanced Systems Engineering für die Wertschöpfung von morgen (PDA_ASE)“

Bewerbungsfrist: 17. Mai 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Beherrschung der Komplexität soziotechnischer Systeme – Ein Beitrag zum Advanced Systems Engineering für die Wertschöpfung von morgen (PDA_ASE)“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMEL: Förderung von Innovationen für die digitale Transformation in der Lebensmittelwirtschaft im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung

Bewerbungsfrist: 23. Mai 2019, 24.00 Uhr

Bekanntmachung des BMEL: Förderung von Innovationen für die digitale Transformation in der Lebensmittelwirtschaft im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BLE: Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz zum Thema „Minimierung des Einsatzes antibakteriell wirksamer Arzneimittel bei der Mastitisbehandlung sowie dem Trockenstellen von Milchkühen“

Bewerbungsfrist: 29. Mai 2019, 12.00 Uhr

Bekanntmachung des BLE: Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz zum Thema „Minimierung des Einsatzes antibakteriell wirksamer Arzneimittel bei der Mastitisbehandlung sowie dem Trockenstellen von Milchkühen“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von "CLIENT II - Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen" im Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklung - FONA³

UPDATE: Dem Projektträger sind Projektskizzen bis zum folgenden Stichtag vorzulegen: 31. Mai 2019.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von "CLIENT II - Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen" im Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklung - FONA³ - Mehr…