Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

WTT Newsletter Juni 2019

Ausgabe 05 / 2019

Featured: Gründungsteam "EDDA"

EDDA unterstützt Unternehmen bei der Einführung einer passenden Ernährungsphilosophie. Dabei geht es sowohl um die Bedürfnisse jedes einzelnen Mitarbeiters als auch um die Schaffung von optimalen Voraussetzungen am Arbeitsplatz. Dies erreichen wir mit einem multiplen Angebot, was von digitalen Lösungen bis hin zu innovativen Workshop Formaten reicht.
Wer seid ihr?

Sophie Möbius
Julia Elert
Christopher Weiß

 

Mentor:

Prof. Dr. Niels Pinkwart


Welches Stipendium habt ihr?

Berliner Startup Stipendium

 

Was macht ihr genau?

EDDA unterstützt Unternehmen bei der Einführung einer passenden Ernährungsphilosophie. Dabei geht es sowohl um die Bedürfnisse jedes einzelnen Mitarbeiters als auch um die Schaffung von optimalen Voraussetzungen am Arbeitsplatz. Dies erreichen wir mit einem multiplen Angebot, was von digitalen Lösungen bis hin zu innovativen Workshop Formaten reicht. Wir setzten auf langfristige Projekte, die für jeden verständlich und anwendbar sind, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. EDDAs Vision ist es, gesunder und passender Ernährung im Arbeitsalltag zukünftig einen neuen Stellenwert zu verleihen.

 

Warum macht ihr das? Wie seid ihr dazu gekommen?

Die Menschen vergessen immer mehr die Bedeutung und Wichtigkeit einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung für unseren Körper. Dies wird durch bestimmte Faktoren wie Stress, Zeitmangel oder Unwissenheit verstärkt, die in unserer heutigen Gesellschaft und besonders bei der Arbeit allgegenwärtig sind. Hier wird dann oftmals zu einer schnellen, jedoch ungesunden, Lösung zurückgegriffen. EDDA möchte das Bewusstsein für Ernährung wieder schärfen, dabei unterstützen eine gesunde und passende Ernährung langfristig und alltagstauglich zu integrieren und somit nachhaltig dafür zu sorgen, dass die Menschen gesünder bleiben.

Das Thema Ernährung spielte sowohl bei Sophie als strategische Designerin mit dem Fokus auf gesellschaftlicher Problemlösung als auch bei Julia als Ernährungswissenschaftlerin eine tragende Rolle im Studium sowie in ihren ersten Jobs. Nachdem Sophie als Initiatorin des Projekts, bereits erste Unternehmensschritte allein durchführte, war klar, dass ein Team aus Experten notwendig sein würde, um aus EDDA etwas Großes zu machen. Was lag also näher als eine Ernährungsexpertin und einen Experten für den Bereich digitale Entwicklung mit ins Boot zu holen.

 

Wie seid ihr in die "StartUp-Szene" gekommen?

Nachdem Sophie ihre Tätigkeit als Designerin in einer Berliner Kreativagentur beendet hatte, sollte ihre volle Energie dem Fortschritt des Startup-Projekts gelten. Bei diversen Netzwerkveranstaltungen aus der Gründerszene war sie stets präsent, um Input, Motivation und Austausch zu finden. Durch ihre Kommunikationsfreudigkeit gelangte sie zügig an die richtigen Kontakte, um dann letztlich ihren Arbeitsalltag in den Co-Workingspace des HU Gründerhauses in der Luisenstraße zu verlagern. Dort war sie im steten Austausch mit den ansässigen Teams und anderen Gründungsaffinen. Ihre Aktivität in der Startupszene bestätigt sich durch den kontinuierlichen Kontakt mit anderen Teams und Akteuren.

Julia setzte den ersten Fuß in die Startupszene als sie, nach einem Bewerbungsgespräch mit Sophie, die positive Nachricht erhielt, Teammitglied bei EDDA werden zu können. Nach ihrer beratenden Tätigkeit als Ökotrophologin in einem Medizinischen Versorgungszentrum kann sie nun ihre Leidenschaft für Ernährung im Startupleben voll entfalten. Julias Wunsch nach Selbstständigkeit und Mitentscheidung hat sich als Ernährungsexpertin und Mitgründerin bei EDDA erfüllt.

Christopher war bereits vor EDDA in einem digitalaffinen Startup aktiv und kann EDDA mit seinen Erfahrungen sowohl in technischen Prozessen, aber auch scrum-basierten Arbeitsweisen bereichern. Ende 2018 kam er unterstützend für den Bereich der App-Entwicklung zum Team hinzu.


Wie passt eure Idee mit der HU-Forschung zusammen bzw. auf welchen Teilen der Forschung baut eure Idee auf?

EDDA wird die klassische Ernährungsberatung und -bildung zukünftig auf digitalem Weg transferieren. Neben klassischen analogen Maßnahmen soll der digitale Transfer unter anderem mit einer App durchgeführt werden. Dabei wird es nicht um klassisches Kalorienzählen gehen, sondern um eine alltagstaugliche, smarte Lösung, um Ernährungsverhalten zu tracken, zu analysieren und zu verbessern. Des Weiteren soll mit diesem digitalen Medium das Thema Ernährung, besonders im Arbeitsalltag, wieder gesellschaftsfähig werden. Hier setzten wir auf gemeinsames, ressourcenschonendes Zubereiten von Mahlzeiten, auf gemeinsames Ausprobieren neuer Mittags-Menüs im Umkreis und auf weitere gemeinschaftliche Aktivitäten rund um das Thema Essen und Ernährung.

 

Website/Social Media

www.edda-berlin.de
www.facebook.com/eddagoesberlin
www.instagram.com/eddagoesberlin

 

 

 

 

Werkzeugkoffer Innovation: Empathy Map

Mit der Methodenreihe möchten wir Einblicke in die Vielzahl an Kreativitäts- und Innovationsmethoden geben, mit denen wir in den Veranstaltungsformaten von Humboldts Wagniswerkstätten arbeiten. Die vorgestellte Methode der Empathy Map dient dazu, Empathie für den Nutzer zu erzeugen.
Anwendung:

Die Empathy Map dient dazu, Empathie für den Nutzer, Kunden oder sonstige relevante Stakeholder zu erzeugen und verwandelt eine abstrakte Zielgruppe in eine konkrete Person. Empfehlenswert zur Validierung der Empathy Map ist es, die getroffenen Annahmen über die Zielgruppe/die Person mit empirischen Erhebungen, Interviews und eigenen Erfahrungen abzugleichen.

 

Vorgehen:

Versetzen Sie sich in die Gedankenwelt und Wahrnehmung einer Person und versuchen Sie aus deren Sicht Gefühle, Bedürfnisse, Probleme und Wünsche dieser Person festzuhalten. Je nach Fokus der Fragestellung werden in einer Empathy Map folgende Fragen berücksichtigt:

  • Was sagt die Person?
  • Was hört die Person?
  • Was denkt die Person?
  • Was sagt die Person?
  • Was tut die Person?
  • Was fühlt die Person?
  • Gains: Welche Ziele hat die Person oder was motiviert sie?
  • Pains: Welche Probleme und Hindernisse hat die Person?

 

Ziele:

Die Empathy Map bietet Ihnen einen nutzerorientierten Einblick und erleichtert es Ihnen, die Lebenswelt ihrer Zielgruppe zu verstehen und nicht am Bedarf der Nutzer vorbei zu entwickeln.


Material:
  • Empathy Map Vorlage
  • Ausreichend PostIts
  • Stifte für jeden Teilnehmer*in

 

Die Empathy Map wurden in Projektteams über die Online-Plattform Mural erarbeitet

Arbeitsvorlage - Quelle: gamestorming

 

Sie möchten mehr Methoden der Innovationsentwicklung kennen lernen? Link zur Sammlung: www.hu-berlin.de/de/wirtschaft/hww/Methoden/erkunden

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Veranstaltungen: www.hu-berlin.de/de/wirtschaft/hww

Innovationspreis Berlin-Brandenburg

Bis zum 30. Juni 2019 können Bewerber/innen ihre Innovationen zum Wettbewerb einreichen. Alle Informationen dazu finden Interessierte unter www.innovationspreis.de.

Nicht nur die bis zu fünf Innovationspreise i.H.v. jeweils 10.000 EURO sind ein Grund sich auf diesen prestigeträchtigen Preis zu bewerben. Der in der Gesellschaft gut sichtbare Preis bietet eine großartige Plattform um exzellente Forschung in ihrer innovativen Anwendbarkeit in die breite Gesellschaft zu kommunizieren und zu tragen. Mit dem Preis sollen nicht nur technische innovationen ausgezeichnet werden; es sind ausdrücklich auch innovative Dienstleistungskonzepte oder Prozessinnovationen gefragt, ebenso auch Innovationen aus dem Bereich Handwerk.

Der Preis wird in folgenden Clustern verliehen:

  • Gesundheitswirtschaft
  • Energietechnik
  • IKT, Medien und Kreativwirtschaft
  • Optik und Photonik
  • Verkehr, Mobilität und Logistik

 

"Die Förderung, Präsentation und Würdigung zukunfts- und marktfähiger Entwicklungen von Start-ups oder Spin-offs, von Gründern und Gründerinnen, etablierten Unternehmen oder vernetzten Forschungseinrichtungen ist das Ziel des Innovationspreises der Hauptstadtregion. Mit der Etablierung der Gemeinsamen Innovationsstrategie der beiden Länder -innoBB 2025- fokussiert sich der Wettbewerb um die Innovationspreise zunehmend auf die mit der Strategie definierten Cluster und Querschnittsthemen, spricht aber auch engagierte Innovatorinnen und Innovatoren in einer großen Breite an, um möglichst vielfältige Entwicklungspotenziale zu stimulieren."

 

Hier geht es zu den Informationen zum Innovationspreis BB bei uns.

Ausführliche Informationen zu dem und die Bewerbung auf den Preis finden Sie auf www.innovationspreis.de.

Research to Market Challenge: In der Konzeptphase

Am 9. Juni ist die Einreichungsfrist der Konzeptphase! Jeweils zehn Teams aus jedem Cluster haben nochmal die Chance, ihre verbesserten Ideenskizzen einzureichen und zu gewinnen.

Der in zwei Phasen angelegte Ideenwettbewerb befindet sich in den letzten Zügen. Am 9. Juni endet die Konzeptphase (Phase 2) und damit die Einreichungsfrist für die verbesserten und auf 5 Seiten erweiterten Ideenskizzen. Nach der Ideenphase des Wettbewerbs (Phase 1) hatten die jeweils zehn besten Teams der Cluster Digital & Technologies, Life Sciences & Health und Social & Cultural im Mai die Möglichkeit erhalten, an einem Workshop zur Geschäftsmodellentwicklung teilzunehmen. Gestärkt mit dem Wissen aus dem Workshop sind nochmals spannendere Ideenskizzen zu erwarten!

Nach der Ideen- und Konzeptphase geht es dann in großen Schritten auf das Ende der Research To Market Challenge zu. Den Höhepunkt des Wettbewerbs wird die feierliche Abschlussveranstaltung am 4. Juli im Max-Liebermann-Haus am Brandenburger Tor bilden. Nach der Prüfung der Konzepte bewertet die Expertenjury die Einreichungen und nominiert die Gewinner/innen, welche bei der feierlichen Veranstaltung bekanntgegeben werden. Auch der Publikumspreis wird an dem Tag verliehen.

Mehr Informationen unter: www.marketchallenge.de/ablauf/index.html

Humboldt-Innovation bei bevorstehenden Veranstaltungen dabei

Bei den nachfolgenden Veranstaltungen ist die Humboldt-Innovation GmbH, das 100%ige Tochterunternehmen und die Transfergesellschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, als Kooperationspartnerin dabei. Für Humboldtianer winken interessante Einblicke und Vorteile.
6.-7. Juni: WeAreDevelopers

Am 6. Und 7. Juni findet der WeAreDevelopers Congress statt – der weltweit größte Kongress für Entwicklerinnen und Entwickler. Mehr als 200 Expertinnen und Experten aus der Branche werden hier Vorträge halten und ihr Wissen mit anderen austauschen.

 

15. Juni 2019: Lange Nacht der Wissenschaften

Bei der Langen Nacht der Wissenschaften öffnen mehr als 60 wissenschaftliche Einrichtungen ihre Türen. In diesem Rahmen stellt die Humboldt-Innovation GmbH einige Startups vor und gewährt Interessierten Einblicke in ihre Arbeit. Im Ehrenhof der Humboldt-Universität zu Berlin wird verköstigt, es werden Workshops angeboten und Performances zu bestaunen sein. In der Startup und Innovation Alley im Foyer des Hauptgebäudes werden sich weitere Gründerinnen und Gründer vorstellen und Fragen zu ihren Ideen und deren Umsetzung beantworten.

www.langenachtderwissenschaften.de

 

17.-18. Juni 2019: Charité BIH Summit

Über 400 Expertinnen und Experten werden an zwei Konferenztagen zusammentreffen und sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich der medizinischen Innovation austauschen. International bekannte Keynote Speaker und interaktive Workshops runden das Programm ab und geben Einsichten in die verschiedenen Bereiche und Länder. Der Charité BIH Summit schafft somit einen Überblick über aktuelle Trends.

Mehr Infos gibt es unter www.stiftung-charite.de/veranstaltungen/charite-entrepreneurship-summit

Interessierten bietet die Humboldt-Innovation Die GmbH vergünstigte Tickets mit dem Code SUMMIT2019PARTNER.

05.-06. Juni 2019 | 17. Juni 2019: Innovative Adlershof - Two workshop offers in June

Two innovation workshops in English will take place this June in Adlershof. The Transfer Lab trains problem solving and ideation techniques on a real life innovation challenge on 5 and 6 June. The Patent Lab investigates ways to evaluate the innovation potential of intellectual property on 17 June. Programme offered by Humboldts Wagniswerkstätten.
1) 05+06 June 2019: Transfer Lab – action-learning workshop in ideation and innovation methods

Work together with Founders of the coaching academy training4impact on one strategic innovation challenge they face.

In the workshop you will learn and practice three skills, directly applied to the partners’ innovation challenge:

  • The Art of Ideating: Go beyond brainstorming – learn techniques for coming up with innovative ideas
  • Rapid Prototyping: Make your ideas tangible, so you can gather feedback from others
  • Iterating Your Way Forward: Evolve and improve your idea to move from plan to action

 

Date: 05 June 3:00-07:00pm, 06 June 10:00am – 5:00 pm

Where: IRIS Adlershof, Zum großen Windkanal 6, 12489 Berlin

Workshop language: English

Register: innovation@hu-berlin.de

Website: hu.berlin/TL-training4impact

 

2) 17 June 2019: Patent Lab - What is the innovation potential in your intellectual property?

Research at HU leads to innovative results. In the Patent Lab you will learn methods to identify the potential and develop possible applications.

In summary you will learn and practice the following skills in the workshop:

  • Intellectual Property knowhow: Overview of potentials and challenges in protecting and exploiting IP rights as a researcher (Dr. Bittner, patent attorney at Boehmert & Boehmert)
  • Case Study: Exemplary analysis of exploitation potentials of a patent by Prof. Benson (IRIS/Nanooptik)
  • Market opportunities: Identify, evaluate and prioritize market potentials
  • Product development: Methods and strategies to develop research results into innovative products and service ideas

 

Date: 17 June, 1:00-5:00pm

Where: IRIS Adlershof, Zum großen Windkanal 6, 12489 Berlin

Workshop language: English

Register: innovation@hu-berlin.de

Website: hu.berlin/patent-lab

 

Both workshops are open to HU researchers, post-docs, doctoral students and students of all disciplines. Limited seats, please register.

12. Juni 2019: Working in Photonics in Berlin 2019

The annual event “Working in Photonics”, aims to provide a platform where companies/research institutes and physics students/recent graduates can meet, exchange information and connect.

The event consists of two parts: It will start with short talks by research institutes and companies at 15:00, followed by an informal “Meet-the-Expert” session with time for questions and discussions in smaller groups from 17:40 onwards. The students will be able to talk to you -the experts- about possible career paths, about your job, your company etc. At the same time, you can talk to potential job applicants and get them interested in your work.

 

Registration is free and now open:

Click this link to register for Working in Photonics 2019

 

Here is a summary of the event details:

Location:

Max-Born-Saal at the Max-Born-Institut (MBI),

Max-Born-Str. 2a, 12489 Berlin (Adlershof)

Date:

Wednesday, 12. Juni 2019

Schedule:

15:00 – 17:30 Presentations

17:40 – 19:00 Networking Session / “Meet the Experts”

 

For more information please click here.

Spotlight Förderbekanntmachung

In dieser Serie wollen wir monatlich eine besonders interessante Förderbekanntmachung aus dem Bereich der angewandten Forschung vorstellen und Ihnen nahelegen. Antragsberechtigte sind immer Hochschulen oder Hochschulen im Verbund. | Auszug aus der Bekanntmachung des BMWi:
Richtlinie zur Förderung von forschungsintensiven Unternehmensgründungen (EXIST-Forschungstransfer) im Rahmen des Programms „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“ –Neufassung–
Gegenstand der Förderung

Die Förderung umfasst folgende Förderphasen:

  1. Förderphase I: Projektförderung der Entwicklungsarbeiten zur Gründungsvorbereitung („Pre-Seed“)
    1. In Förderphase I werden an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland Forscherteams gefördert, die Entwicklungsarbeiten zur Klärung grundlegender Fragen einer Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in technische Produkte und Verfahren durchführen, die darauf basierende Geschäftsidee zu einem Businessplan ausarbeiten und die geplante Unternehmensgründung gezielt vorbereiten.
    2. Die Förderung beinhaltet eine begleitende Beratung der Gründerteams durch ein gründungsunterstützendes Netzwerk.
  2. Förderphase II: Projektförderung der Entwicklungsarbeiten beim Unternehmensstart („Seed“)

Gegenstand der Förderung sind weitere Entwicklungsarbeiten, Maßnahmen zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit im neugegründeten Technologieunternehmen sowie die Schaffung der Voraussetzungen für eine externe Unternehmensfinanzierung.

 

Projektskizzen können bis zum nächsten Stichtag am 31. Juli eingereicht werden!

 

Weiterführende Informationen wie z.B. Zuwendungsvoraussetzungen oder Antragsformalitäten finden Sie in der Bekanntmachung des BMWi bzw. auf den Seiten zum EXIST-Gründerstipendium und -Forschungstransfers.

 

Lesetipps des Innovation Managements

Das Team des HU Innovation Managements stellt regelmäßig Bücher vor, die allen Humboldtianern, die ihre Ideen und Forschungsergebnisse in die Anwendung bringen möchten, eine Orientierung bieten und die Angebote der Fortbildung des Innovation Managements unterstützen.
Scott Barry Kaufman & Carolyn Gregoire: Wired to Create: Unravelling the Mysteries of the Creative Mind

USA, 2015

Nach mehrjähriger gemeinsamer Forschung in der Psychologie und einer Reihe von veröffentlichten Artikeln in der Huffington Post, haben sich Scott Barry Kaufman, Ph.D., wissenschaftlicher Direktor am Imagination Institute und Psychologieprofessor an der University of Pennsylvania, und Carolyn Gregoire, Rednerin und Senior-Autorin der Huffington Post, zusammen gefunden, um mit Wired to Create ein System in das organisierte Durcheinander, wie hochkreative Menschen denken und arbeiten, zu bringen.

Wired to Create ist die perfekte Einführung in die Materie der Kreativität im Menschen, mit denkwürdigen Zitaten und biographischen Einblicken in kreative Genies der unterschiedlichsten Gefilde. Dieses Buch wird Sie dazu anregen, seit der Kindheit begrabene Verhaltensweisen neu zu betrachten und so weiterzuentwickeln, dass Sie in Ihr kreatives Potential realisieren können. Neben seiner umfangreichen, beeindruckenden Bibliographie enthält das Buch Anekdoten zum Werk und Leben berühmter Künstler wie Picasso und Frida Kahlo, dem Schachmeister Josh Waitzkin, und vielen weiteren Ikonen. Die Essenz des Buches lautet: Kreativität entsteht auf vielerlei, zum Großteil widersprüchlichen Arten und kann in unserem eigenen Leben durch scheinbar unkonventionelle Formen geweckt werden.

"Das Buch war mir ein sehr guter Begleiter im Urlaub. Es hat mir gezeigt, wie sehr scheinbar introvertierte Eigenschaften wie das Tagträumen, Mindfulness oder das Erkennen und Vertrauen in die eigene Intuition für das kreative Denken und Gestalten von zentralem Wert sind. Besonders cool: die Kombi von philosophischen Weisheiten und aktuellen wissenschaftlichen Forschungen zeigen, wie zeitlos die Beobachtungen und Empfehlungen sind – und überzeugen."

(Christina Stehr, Wagniscoach)

 

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Bereich Wissens- und Technologietransfer.

Das Team des HU Innovation Managements bietet regelmäßig selbstständig oder in Kooperation eine Reihe von Info-, Weiterbildungs- und Netzwerkveranstaltungen mit WTT-Bezug an. Eine aktuelle Auflistung finden Sie auf der Veranstaltungsübersicht der Humboldt-Innovation GmbH.

Weitere Veranstaltungen mit WTT-Bezug können Sie auch unserer WTT-Plattform entnehmen.

 

05.-06. Juni 2019: Transfer Lab with train4impact academy GmbH

Transfer Labs are action-learning workshops in ideation and innovation methods for HU scientists and students. During one and a half days you will practice various methods to generate creative ideas, evaluate and test them. We make learning tangible: you will work together with the coaching academy train4impact on one strategic innovation challenge they face.

Mehr…

 

6.-7. Juni 2019: WeAreDevelopers Kongress

Die größte Konferenz für Entwicklerinnen und Entwickler weltweit, findet im Juni in Berlin statt. Hier geht es um die verschiedenen Aspekte und Lebenszyklen der Softwareentwicklung.

Mehr…

 

12. Juni 2019: Working in Photonics in Berlin 2019

This annual event aims to provide a platform where companies/research institutes and physics students/recent graduates can meet, exchange information and connect.

Mehr…

 

15. Juni 2019: Lange Nacht der Wissenschaften

Am 15. Juni findet in Berlin und Potsdam zum 19. Mal die „klügste Nacht des Jahres“ statt. Von 17 bis 24 Uhr öffnen zahlreiche Lehr- und Forschungseinrichtungen ihre Türen und laden in sonst nicht öffentlich zugängliche Labore, Archive, Bibliotheken und Hörsäle ein.

Mehr…

 

17. Juni: Patent-Lab

Research at HU leads to innovative results. In the Patent Lab you will learn methods to identify the potential and develop possible applications.

Mehr…

 

17.-18. Juni 2019: Charité Life Science Venture Market

Am 17. und 18. Juni findet der Charité Life Science Venture Market statt. Über 400 internationale Expertinnen und Experten sprechen hier über globale Herausforderungen und wegweisende Lösungsstrategien im Bereich der medizinischen Innovation. An beiden Konferenztagen können Einblicke in die vielseitigen Lösungsstrategien rund um die Entstehung von neuen Märkten und Trends gewonnen werden.

Mehr…

Bevorstehende Deadlines

Eine Übersicht der Deadlines von Förderbekanntmachungen, Kooperationsanfragen und Wettbewerben mit Bezug zum Wissens- und Technologietransfer. (Zugriff auf Kooperationsanfragen nur mit HU-Login.)

Eine umfassendere aktuelle Übersicht über Förderbekanntmachungen, Kooperationsanfragen und Wettbewerbe finden Sie auch auf unserer WTT-Plattform (Zugriff auf Kooperationsanfragen nur mit HU-Login).

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Erklärbarkeit und Transparenz des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz

Bewerbungsfrist: 3. Juni 2019des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Erklärbarkeit und Transparenz des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in der Praxis“

Bewerbungsfrist: 3. Juni 2019des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in der Praxis“ - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet „Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität“

Bewerbungsfrist: 3. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet „Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Evaluation der Auswirkungen des novellierten Wissenschaftszeitvertragsgesetzes

Bewerbungsfrist: 06. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Evaluation der Auswirkungen des novellierten Wissenschaftszeitvertragsgesetzes - Mehr…

 
Der Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung 2019

Bewerbungsfrist: 7. Juni 2019

Der Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung 2019 - Mehr…

 

Bekanntmachung des BBSR: Normungsbegleitung Barrierefreies Bauen (10.08.17.7-19.57)

Angebotsfrist: 11. Juni 2019

Bekanntmachung des BBSR: Normungsbegleitung Barrierefreies Bauen (10.08.17.7-19.57) - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Erhebung zum Weiterbildungsverhalten (Adult Education Survey) - nationale Zwischenerhebung im Jahr 2020

Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Erhebung zum Weiterbildungsverhalten (Adult Education Survey) - nationale Zwischenerhebung im Jahr 2020 - Mehr…

 

Health-i Award 2019

Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019

Health-i Award 2019 - Mehr…

 

Bekanntmachung des BLE: Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in verarbeiteten Lebensmitteln sowie für Mahlzeiten in der Außer-Haus- und Gemeinschaftsverpflegung im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung

Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019, 24.00 Uhr

Bekanntmachung des BLE: Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in verarbeiteten Lebensmitteln sowie für Mahlzeiten in der Außer-Haus- und Gemeinschaftsverpflegung im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zum Thema Smartes Wassermanagement für eine nachhaltige Gesellschaft zwischen Europa und Japan im Rahmen der European Interest Group CONCERT-Japan

Bewerbungsfrist: 14. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zum Thema Smartes Wassermanagement für eine nachhaltige Gesellschaft zwischen Europa und Japan im Rahmen der European Interest Group CONCERT-Japan - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von klinischen Studien mit hoher Relevanz für die Patientenversorgung

Bewerbungsfrist: 14. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von klinischen Studien mit hoher Relevanz für die Patientenversorgung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinien über die Förderung zum Themenfeld „Wissenschaftliche Vorprojekte“ (WiVoPro) - Photonik

Nächster Bewertungsstichtag: 15. Juni

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinien über die Förderung zum Themenfeld „Wissenschaftliche Vorprojekte“ (WiVoPro) - Photonik - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung des Pilotinnovationswettbewerbs „Energieeffizientes KI-System“

Bewerbungsfrist: 17. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung des Pilotinnovationswettbewerbs „Energieeffizientes KI-System“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für transnationale Verbundvorhaben innerhalb des ERA-NET „M-era.Net II“ „Materialwissenschaft und Werkstofftechnologien“ – Themenschwerpunkt: Batteriematerialien

Bewerbungsfrist: 18. Juni 2019, 12.00 Uhr

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für transnationale Verbundvorhaben innerhalb des ERA-NET „M-era.Net II“ „Materialwissenschaft und Werkstofftechnologien“ – Themenschwerpunkt: Batteriematerialien - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von internationalen Zukunftslaboren in Deutschland zur Künstlichen Intelligenz

Bewerbungsfrist: 21. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von internationalen Zukunftslaboren in Deutschland zur Künstlichen Intelligenz - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: einer Vernetzungsplattform Forschung für Globale Gesundheit

Bewerbungsfrist: 24. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: einer Vernetzungsplattform Forschung für Globale Gesundheit - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung des Pilotinnovationswettbewerbs „Organersatz aus dem Labor“

Bewerbungsfrist: 28. Juni 2019

des BMBF: Förderung des Pilotinnovationswettbewerbs „Organersatz aus dem LaboMehr…

 

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)

Bewerbungsfrist: 28. Juni 2019

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) - Mehr…

 

Innovationspreis Berlin-Brandenburg

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2019

Innovationspreis Berlin-Brandenburg - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme „Zivile Sicherheit – Sozioökonomische und soziokulturelle Infrastrukturen“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit 2018 - 2023“ der Bundesregierung

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2019

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme „Zivile Sicherheit – Sozioökonomische und soziokulturelle Infrastrukturen“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit 2018 - 2023“ der Bundesregierung - Mehr…

 

Kompetenzzentrum Bio-Security: Bio-Gründer Wettbewerb

Anmelde- und Einsendeschluss: 30. Juni 2019

Kompetenzzentrum Bio-Security: Bio-Gründer Wettbewerb - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für den Forschungsschwerpunkt „Zukunft der Arbeit: Regionale Kompetenzzentren der Arbeitsforschung“ - Erste Wettbewerbsrunde: Gestaltung neuer Arbeitsformen durch Künstliche Intelligenz

Bewerbungsfrist: 1. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für den Forschungsschwerpunkt „Zukunft der Arbeit: Regionale Kompetenzzentren der Arbeitsforschung“ - Erste Wettbewerbsrunde: Gestaltung neuer Arbeitsformen durch Künstliche Intelligenz - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung zum Themenfeld "Zivile Sicherheit – Spitzenforschungscluster zur Früherkennung, Prävention und Bekämpfung von islamistischem Extremismus" im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" der Bundesregierung

Zu Modul 2: Nächster Bewertungsstichtag: 1. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung zum Themenfeld "Zivile Sicherheit – Spitzenforschungscluster zur Früherkennung, Prävention und Bekämpfung von islamistischem Extremismus" im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" der Bundesregierung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderinitiative "InnoSysTox-Moving - Innovative Systemtoxikologie als Alternative zum Tierversuch - Hin zur Anwendung"

Bewerbungsfrist: 2. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderinitiative "InnoSysTox-Moving - Innovative Systemtoxikologie als Alternative zum Tierversuch - Hin zur Anwendung", - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet „Adaptive Technologien für die Gesellschaft – Intelligentes Zusammenwirken von Mensch und Künstlicher Intelligenz“

Bewerbungsfrist: 2. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet „Adaptive Technologien für die Gesellschaft – Intelligentes Zusammenwirken von Mensch und Künstlicher Intelligenz“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschungsvorhaben für „Zukunftsfähige Spezialprozessoren und Entwicklungsplattformen (ZuSE)“

Bewerbungsfrist: 12. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Forschungsvorhaben für „Zukunftsfähige Spezialprozessoren und Entwicklungsplattformen (ZuSE)“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung eines Pilotinnovationswettbewerbs für Sprunginnovationen zum Thema „Weltspeicher“

Bewerbungsfrist: 15. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Förderung eines Pilotinnovationswettbewerbs für Sprunginnovationen zum Thema „Weltspeicher“ - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung transnationaler Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Biomasseproduktion und der Biomassetransformation im Rahmen des ERA-NET Cofund FACCE SURPLUS

Bewerbungsfrist: 17. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung transnationaler Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Biomasseproduktion und der Biomassetransformation im Rahmen des ERA-NET Cofund FACCE SURPLUS - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMWi: Kompetenzerhalt in der Kerntechnik (KEK) 2019/2020

Bewerbungsfrist: 31. Juli 2019.

Bekanntmachung des BMWi: Kompetenzerhalt in der Kerntechnik (KEK) 2019/2020 - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme "Anwender - Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit II"

Hochschulen nur antragsberechtigt als Verbundpartner. | Nächster Bewertungsstichtag: 31. Juli 2019

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme "Anwender - Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit II" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMWi: EXIST Gründerstipendium und Forschungstransfer

EXIST-FT: Nächster Bewertungsstichtag: 31. Juli 2019

Bekanntmachung des BMWi: EXIST Gründerstipendium und Forschungstransfer - Mehr…