Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Wirtschaft | WTT-Plattform: Förderungen, Kooperationsanfragen und Veranstaltungen | Bekanntmachung des BMWi: Förderrichtlinie "Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien"

Bekanntmachung des BMWi: Förderrichtlinie "Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien"

Bewerbungen sind zum 29. Februar 2020 einzureichen

Förderzweck

Insbesondere beim Thema „Automatisiertes Fahren“ stoßen die heutzutage eingesetzten konventionellen, analytischen Verfahren zur Umfelderfassung und interpretation in komplexen Verkehrssituationen vermehrt an ihre Grenzen. Der Einsatz von Verfahren der Künstlichen Intelligenz zur Verarbeitung umfangreicher Datenmengen aus unterschiedlichsten Quellen, wie z. B. der Fahrzeugsensorik, digitalen Karten und der Infrastruktur sowie der darauf aufbauenden Entscheidungsfindung in Echtzeit, kann hier zu einem erheblichen Innovationssprung beitragen. Internationale Unternehmen aus dem Bereich „Big Data“, die sich ebenfalls mit der Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen befassen, setzen dabei schon länger erfolgreich auf Verfahren der Künstlichen Intelligenz. 
 
Nicht nur beim automatisierten Fahren bietet die Anwendung von KI-Verfahren ein Innovationspotenzial, sondern auch in der Fahrzeugentwicklung und bei der Auslegung und Auswertung des Betriebsverhaltens des Fahrzeuges oder des Antriebstrangs. So können beispielsweise mit Hilfe von KI-Methoden sehr umfangreiche, teilweise heterogene Simulationen im Strukturbereich beschleunigt und vereinfacht werden. Zudem können KI-Verfahren dazu genutzt werden, Schaltzeit- bzw. Einspritzzeitpunkte in Echtzeit bestmöglich einzustellen. Des Weiteren sind KI-Anwendungen denkbar, die einen wertschöpfungskettenübergreifenden Charakter haben, z. B. im Bereich Predictive Maintenance oder bei der funktionalen Absicherung der Bauteilqualität im Produktionsprozess. 
 
Ohne die Entwicklung und Anwendung neuartiger Verfahren der Künstlichen Intelligenz wird sich die Einführung zentraler Kerninnovationen der deutschen Fahrzeugindustrie, nicht nur im Bereich des automatisierten Fahrens, verzögern. KI wird nach heutigem Wissenstand zu einer Beschleunigung von Produktentwicklungen und Produktionsprozessen beitragen. Vor diesem Hintergrund gilt es aus Sicht des BMWi, Innovationen der Künstlichen Intelligenz im Anwendungsbereich der Fahrzeugtechnologien gezielt zu unterstützen. 
 
Der vorliegende Förderaufruf soll hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Zudem unterstützt er die „Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung“ und trägt zur Umsetzung der neuen Hightech-Strategie der Bundesregierung im Themengebiet „Intelligente Mobilität“ bei. Er ist zudem ein Umsetzungsbeitrag des BMWi zum Aktionsplan „Forschung für Autonomes Fahren“.  
 

Gegenstand der Förderung

Im Fachprogramm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ des BMWi werden in den beiden Programmsäulen „Automatisiertes Fahren“ und „Innovative Fahrzeuge“ zahlreiche Forschungsfragestellungen adressiert, für die KI-Technologien geeignete Lösungsansätze bieten. Mit dem vorliegenden Förderaufruf sollen die Potenziale der Künstlichen Intelligenz für verschiedenste Anwendungen des Fahrzeuges ermittelt und umgesetzt werden, um die bereits in der Vergangenheit beschrittenen Entwicklungspfade auf eine nächste Technologiestufe zu heben. 
 
Kern der Förderung ist die Integration geeigneter KI-Technologien in das Fahrzeug – sowohl für Anwendungen des automatisierten Fahrens als auch im Bereich weiterer Fahrzeugtechnologien. Der Fokus liegt damit eindeutig auf der Anwendung von neuartigen KI-Verfahren für das Fahrzeug (Simulation, Entwicklung, Herstellung und Betrieb), weniger in der Grundlagenentwicklung der eigentlichen Verfahren. Aus technologischer Sicht sollten beispielsweise anwendungsbezogene Ansätze - jeweils vom Fahrzeug kommend – prototypisch demonstriert werden. Computer Vision, Machine Learning, Aktionsplanung und Optimierung sowie Natural Language Processing, semantische Technologien und andere sind hierfür relevante Bereiche. 

 

Formale Anforderungen

Weiterführende Informationen bzgl. möglicher Zuwendungsempfänger, den geltenden Zuwendungsvoraussetzungen, der Art und dem Umfang sowie der Höhe der Zuwendung sowie des dem Förderaufruf zugrundeliegenden Förderverfahrens können der geltenden Richtlinie6 zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ vom 12. Juni 2015, zuletzt geändert am 19.11.2018, entnommen werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.