Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Wirtschaft | WTT-Plattform: Förderungen, Kooperationsanfragen und Veranstaltungen | Bekanntmachung des BMEL: Förderung von Innovationenzur Züchtung von klimaangepassten Sorten und Kulturpflanzenim Rahmen des Programms zur Innovationsförderung

Bekanntmachung des BMEL: Förderung von Innovationenzur Züchtung von klimaangepassten Sorten und Kulturpflanzenim Rahmen des Programms zur Innovationsförderung

In der ersten Verfahrensstufe sind die Skizzen bis spätestens Donnerstag, den 15. Juli 2021 um 12 Uhr (Ausschlussfrist) einzureichen.

Gegenstand der Förderung

Mit der vorliegenden Bekanntmachung werden Vorhaben der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung der Pflanzenzüchtung unterstützt, die auf Innovationen in der Landwirtschaft, dem Garten- und dem Weinbau zielen. Interdisziplinäre Ansätze im Kontext von Anbauverfahren, Pflanzenschutz (insbesondere Entomologie) und Pflanzenernährung werden insbesondere in einem oder mehreren der nachfolgend genannten Schwerpunktthemen gesehen.

Thema 1: Klimaanpassung und Ressourceneffizienz

  • Optimierung des Komplexes „Trockentoleranz – Wassernutzungseffizienz – Hitzetoleranz“,
  • Verbesserung der Toleranz gegen natürliche UV-Strahlung,
  • Innovative Ansätze zur Steigerung der Nährstoff- und Wasseraufnahme, auch durch Steigerung einer entsprechenden Effizienz des Wurzelsystems,
  • Züchtung zu Resistenz und Toleranz gegenüber klimabedingten Erkrankungen (Pilze, Bakterien inklusive Phytoplasmen, Viren und Viroide).

Thema 2: Toleranz/Resistenz gegenüber tierischen Schaderregern

  • Identifikation und Bewertung von Resistenz-/Toleranzquellen in genetischen Ressourcen, sekundären Genpools, verwandten Arten,
  • Entwicklung neuer Phänotypisierungsmethoden zur Untersuchung der Interaktionen von Pflanzen und Insekten,
  • Entwicklung innovativer Methoden zur Analyse des Metaboloms und der Stoffwechselwege zur Entschlüsselung attraktiver bzw. repellenter Verbindungen.

Thema 3: Erweiterung des Kulturpflanzenspektrums im Ackerbau

  • Züchterische Bearbeitung vernachlässigter oder bisher wenig genutzter Kulturarten,
  • Einsatz und Züchtung geeigneter Zweit- und Zwischenfrüchte unter Berücksichtigung phytosanitärer Aspekte.

Thema 4: Implementierung innovativer Verfahren

  • Implementierung neuer Methoden und alternativer Verfahren (einschließlich neuer molekularbiologischer Züchtungstechniken, wie Genome Editing) in den Züchtungs- und Selektionsprozess,
  • Innovative Verfahren der Präzisionszüchtung zur Erhöhung der genetischen Variation bzw. Entwicklung von Nutzpflanzen mit innovativen Eigenschaften,
  • Innovative Verfahren zur verbesserten Phänotypisierung des Pflanzenmaterials unter Nutzung moderner, nicht­invasiver Analyseverfahren und Verfahren der Sensorik.

 

Quelle: www.bundesanzeiger.de/pub/publication/hFNLhiyDMYz4Krpaln1;wwwsid=1CD7EA12FF500521D490FC9F5E194B57.web07-pub?0