Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Wirtschaft | WTT-Plattform: Förderungen, Kooperationsanfragen und Veranstaltungen | Abgelaufen | Bekanntmachung des BMEL: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) „Aufbau und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Geflügelwirtschaft im ökologischen Landbau“

Bekanntmachung des BMEL: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) „Aufbau und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Geflügelwirtschaft im ökologischen Landbau“

Bewerbungen sind bis zum 17.04.2019 einzureichen.
Gegenstand der Förderung

Es werden Interessenten für die Durchführung von FuE-Vorhaben sowie gezielten Wissenstransfermaßnahmen in den Bereichen zur Bearbeitung des Themas „Aufbau und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Geflügelwirtschaft im ökologischen Landbau“ gesucht.

Die Forschungsförderung adressiert ein breites Spektrum an Themen der Geflügelhaltung (Tierhaltung, Tierwohl, Tiergesundheit, Tierzucht, Tierernährung) und berücksichtigt auch die vor- und nachgelagerten Bereiche der gesamten Wertschöpfungskette, sofern dies insgesamt dem Aufbau einer ökologischen Geflügelzucht und -haltung dient.

Es sind Projektförderungen  über  sämtliche  Nutzgeflügelarten möglich, die Tierarten Huhn (inklusive Mast)  und  Pute sind insbesondere angesprochen. Skizzen zu interdisziplinären Forschungsfragen und -ansätzen, die den gesamtsystematischen Ansatz des Geflügelwirtschaftsbereichs betrachten, werden besonders begrüßt.

 

Zuwendungsempfänger

Zuwendungsempfänger können natürliche und juristische Personen mit Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland sowie Bundes- und Landesforschungsanstalten sein.

Bei Verbundvorhaben ist grundsätzlich eine wissenschaftliche Betreuung durch Hochschul- oder andere wissenschaftlich arbeitende Institutionen vorzusehen. Die Höhe der Zuwendung für den Praxispartner  wird dabei im Einzelfall festgesetzt. Ein angemessener Eigenanteil des oder der Bewerber unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen Eigeninteresses und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit wird daraus abgeleitet.

 

Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung.