▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Das Deutschlandstipendium der Humboldt-Universität

Die Humboldt-Universität zu Berlin fördert seit 2011 Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten. Die ausgewählten Studierenden aus Bachelor- und Masterstudiengängen der HU werden mindestens zwei Semester lang mit 300 Euro monatlich unterstützt.

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.
Die nächsten Deutschlandstipendien werden zum Sommersemester 2015 vergeben.
Häufige Fragen und Antworten

Aktuelles                 

Auszeichnung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft
Mit den Deutschlandstipendium-Themenklassen ist die Humboldt-Universität zu Berlin als eine von drei Universitäten für das beste ideelle Förderkonzept für das Deutschlandstipendium im Wettbewerb „Die Besten begleiten“ ausgezeichnet worden.

Die Humboldt-Universität zu Berlin hat mit ihren Deutschlandstipendium-Themenklassen nach Ansicht der Jury ein ebenso originelles wie anspruchsvolles Format entwickelt und ermöglicht einen 'echten Mehrwert für alle beteiligten Zielgruppen'.

(Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft)

Seit dem 1. April 2011 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das nationale Studienförderprogramm Deutschlandstipendium eingerichtet, mit dem Ziel, eine neue Stipendienkultur zu etablieren. Mit dem Deutschlandstipendium werden Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge mit 300 Euro monatlich für mindestens zwei Semester innerhalb der Regelstudienzeit gefördert.

Das einkommensunabhängige Deutschlandstipendium unterstützt begabte Studierende aller Nationalitäten. Neben den Leistungen in Schule und Studium zählen zu den Förderkriterien auch die Bildungsherkunft, das gesellschaftliche Engagement in Vereinen, der Hochschulpolitik, in Religionsgemeinschaften oder politischen Organisationen sowie der Einsatz im sozialen Umfeld.

Jedes Stipendium wird durch private Mittelgeber und den Bund im Prinzip des "Matching Funds" gemeinsam finanziert. Ein Stipendium kostet den Förderer für ein Jahr 1.800 Euro, der Bund verdoppelt den Betrag und gemeinsam wird so die Stipendiatin/der Stipendiat mit 300 Euro im Monat gefördert.

Ihr Kontakt für alle Fragen rund um das Deutschlandstipendium der HU:
deutschlandstipendium@hu-berlin.de

"Auf unser neu entwickeltes Format sind wir stolz. Die Themenklassen stellen die Förderung junger Wissenschaftlerpersönlichkeiten in den Mittelpunkt, ermöglichen eine optimale Netzwerkbildung zu den Stiftern und verstärken den interdisziplinären Austausch der Stipendiaten, die so deutlich mehr von der Förderung profitieren als durch ein Einzelstipendium. Der Preis freut uns sehr und zeigt uns, dass wir den richtigen Weg zu einer neuen Stipendienkultur eingeschlagen haben."

Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz
Präsident der Humboldt-Universität