Direkt zum Inhalt Direkt zur Suche Direkt zur Navigation
Kontakt

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Unter den Linden 6
10099 Berlin

Tel.: 030 2093-2946
Fax: 030 2093-2107
katrin.fiedler@uv.hu-berlin.de

Ihre Ansprechpartner

Presseportal

Humboldt-Universität zu Berlin | Presseportal | Informationen für Medien | Publikationen | HUMBOLDT | 2007/2008 | Ausgabe 6 | Titelseite | Mit wenigen Mausklicks zum persönlichen Studienplan

Mit wenigen Mausklicks zum persönlichen Studienplan

Neuer Service für Studierende steht unmittelbar vor der Einführung

Studierende haben es bisweilen nicht immer leicht, sich über das aktuelle Lehrangebot ihrer Universität zu informieren. Als Quelle dienen ihnen das Gesamt- und die kommentierten Vorlesungsverzeichnisse. Für letztere sind die Fakultäten und Institute allein verantwortlich. Die Suche nach den benötigten Angaben gestaltet sich oft langwierig. Hat man sie auf Aushängen oder den diversen Webseiten der einzelnen Institute zusammengetragen, sind die Angaben häufig nicht mehr aktuell. Das belegt auch der gut gemeinte Hinweis, regelmäßig auf aktuelle Änderungen zu achten. Kein Wunder, denn bis die Lehrveranstaltungen für die Druckfassung und das Internet aufbereitet sind, vergeht oft viel Zeit.

Die Humboldt-Universität will mit dem Programm „Lehre, Studium und Forschung“ (LSF) die mühsame Zusammenstellung des eigenen Studienplans vereinfachen. „LSF ist eine Web-Anwendung, die viele Informationen bereitstellt: über Lehrveranstaltungen, Studiengänge oder die Organisation der Hochschule“, sagt Steffan Baron, Leiter des Referats Prüfungsservice und zugleich Projektleiter. Die Daten müssen dann nur ein Mal aufbereitet werden. „Das Programm LSF ist Teil eines Portals, für das noch ein Name gesucht wird“, so Steffan Baron „die bereits von vielen Studierenden genutzten Online-Funktionen, wie Prüfungsanmeldung und Leistungsspiegel, sind in diesem integriert“. Es soll die zentrale Anlaufstelle werden, um eine komplette Übersicht der angebotenen Lehrveranstaltungen zu erhalten. Studierende können sich mit „LSF“ ihren persönlichen Lehrplan online zusammenstellen und sich für Lehrveranstaltungen anmelden. Da auf das Modul von überall zugegriffen werden kann, spart man Zeit und beugt Missverständnissen vor. Steffan Baron verspricht: „Alle Informationen, die Studierende benötigen, um sich ihren Stundenplan zu organisieren, sind zehn Mausklicks entfernt“.

Seit April 2006 wird das neue Angebot an mehreren Einrichtungen erprobt. Für das Sommersemester 2008 bieten die Juristische Fakultät, das Geographische Institut, das Institut für Geschichtswissenschaften, das Institut für Sozialwissenschaften und das Kunstgeschichtliche Seminar insgesamt 651 Lehrveranstaltungen über „LSF“ an. Damit kommen mehr als 10.000 Studierende der beteiligten Einrichtungen in den Genuss, ihren Universitätsalltag online zu organisieren. Die Pilotphase steht kurz vor dem Abschluss. Ungefähr 2.500 Studierende haben die neuen Möglichkeiten schon genutzt.

Ab Juni 2008 soll der Service allen Studierenden der Humboldt-Universität zur Verfügung stehen. Bis dahin kann man auf der Webseite einen ersten Eindruck bekommen, wie leicht es dann sein kann.

Robert Kempe

https://qis.hu-berlin.de/lsf