Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Next Frontier Debate: Who controls whom? Digitization and Regulation in an Algorithmic world

Im Rahmen der Next Frontier Debate geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der interessierten Öffentlichkeit am 1. November 2018 im Tieranatomischen Theater Einblick in unsere durch Algorithmen und Daten zunehmend beeinflusste Welt. Die Veranstaltung bildete den Auftakt zur Berlin Science Week 2018.

Vielen erscheint Forschung als komplexer Sachverhalt, der in weiter Ferne hinter den verschlossenen Toren der Wissenschaft stattfindet. Dabei beeinflusst Forschung und deren rapider Fortschritt Bereiche wie unsere Zivilgesellschaft, Gesetzgebung und vor allem unser alltägliches Leben.  Aus diesem Grund lädt die Next Frontier Debate der Humboldt-Universität zu Berlin nun im dritten Jahr Wissenschaftler dazu ein, der interessierten Öffentlichkeit aktuelle Forschungsthemen zu präsentieren und zu diskutieren. Die Veranstaltung hinterfragt, welchen Einfluss spezifische Forschung auf die Gesellschaft hat: Was sind Vorteile und Chancen, was Risiken und Herausforderungen? Warum ist es sinnvoll, diese Art von Forschung zu unterstützen? Was sind mögliche Nebeneffekte wenn wir diese neuen Ideen, das Wissen, die Techniken und Technologien nutzen? Was lernen wir aus den Forschungsergebnissen?

Die diesjährige Next Frontier Debate beschäftig sich mit dem Thema „Who controls whom? Digitization and Regulation in an Algorithmic World“.  In einer durch Algorithmen und Daten zunehmend beeinflussten Welt stellt sich bisweilen die Frage: wer hat hier eigentlich die Kontrolle? Wer entscheidet, und auf welcher Basis? Das Panel wird Fragen rund um Regulation und Selbstbestimmtheit von Gesellschaft und Individuum im Kontext von Digitalisierung diskutieren und dabei unter anderem auf die Aspekte Freiheit, Sicherheit, Transparenz, Bildung und Partizipation eingehen.

 

 

Donnerstag, 1. November 2018
18.00 - 20.00 Uhr


Tieranatomisches Theater
Philippstraße 12/13
10115 Berlin

Veranstaltungssprache: Englisch

Auf Grund der limitierten Sitzplatzanzahl, bitten wir um eine Anmeldung via E-Mail bis zum
24. Oktober 2018.