Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Humboldt-Universität zu Berlin | Presseportal | Pandemiebetrieb an der HU

Pandemiebetrieb an der HU

Alle Informationen über aktuelle Entwicklungen und relevante Auswirkungen des Ausbruchs des COVID-19 (Corona Virus SARS-CoV-2) auf den Lehr-, Studien,- und Arbeitsalltag an der Universität.

Mit möglichst viel Präsenz in das Wintersemester

Das Wintersemester 2021/2022 stellt ein Übergangssemester zur Präsenzlehre dar. Eine Vielzahl von Präsenzlehrveranstaltungen ist geplant. Es finden außerdem digitale Lehrveranstaltungen und Blended-Learning-Formate statt. Die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen müssen bei Präsenzveranstaltungen unbedingt beachtet werden. 

Mehr Informationen zu Maskenpflicht und Abstandshaltung, Anwesenheitsdokumentation und mobilen Impfteams

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen dem Leitfaden zur Durchführung von Präsenzveranstaltungen (PDF).

 

Auf einen Blick

Häufige Fragen & Antworten

Wichtige Antworten zur Umsetzung aktueller Maßnahmen der Pandemiebekämpfung. Die Inhalte dieser FAQs werden regelmäßig aktualisiert.

 

FAQ für Studierende

 

FAQ für Beschäftigte

 

FAQ zum Homeoffice

 

 

Schnelltestzentren

Alle Mitglieder der HU können sich im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums, oder in der Rudower Chaussee 26 in Adlershof testen lassen. Medizinisch geschultes Personal führt dort jeweils montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr Schnelltests durch. 

Wichtig

Seit dem 11. Oktober sind die Tests kostenpflichtig. Nur Mitarbeitende der HU können sich zweimal die Woche kostenfrei testen lassen. Die Anmeldung erfolgt vorerst vor Ort und nicht über das Ticketsystem des Testanbieters, das auf kostenpflichtige Testung umgestellt wurde. Mitarbeitende werden demnach gebeten, keinen Termin vorab über das Ticketsystem zu buchen, sondern sich direkt in eines der Testzentren zu begeben und etwas Geduld mitzubringen. 

Ausnahme

Für Studierende, denen bislang aus gesundheitlichen oder anderen berechtigten Gründen keine Impfung möglich war beziehungsweise ist, oder die mit einem nicht in der EU zugelassenen 
Impfstoff geimpft worden sind und noch auf einen vollständigen Impfschutz warten, erfolgt eine Kostenbefreiung in den Testzentren der Humboldt Universität.

 

Weitere Informationen zu den Schnelltestzentren an der HU

 

Impfung

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmedizinischen Zentrum der Charité wird Mitgliedern der HU ab 8. Juni – eine Möglichkeit zur Impfung geboten.

 

Betriebsärztliche Impfung

 

Für die Impfung in einem Impfzentrum oder durch niedergelassenen Ärzte können sich Beschäftige der HU eine Arbeitgeberbescheinigung erstellen lassen.

 

Arbeitgeberbescheinigung erstellen