Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Julia Borgwardt

Wirtschaft

 

"Und was machst du nach der Uni?"

Du bist im Masterstudium und suchst Anregungen, wie du dein universitäres Wissen produktiv einsetzen kannst? In Humboldts Wagniswerkstätten lernst du vielfältige Methoden kennen, um eigenständig Ideen und Projekte zu entwickeln und Innovationen in die Gesellschaft einzubringen.
 

Wie aus deinem Wissen Innovationen entstehen

Starte mit neuen Kreativ- und Innovationstools in die Arbeitswelt von morgen. Du willst dein Wissen kreativ einsetzen, eigene Projekte entwickeln, Ideen Struktur geben oder Problemlösungen für wichtige gesellschaftliche Fragen anbieten? In Humboldts Wagniswerkstätten lernst du Methoden und Denkstrategien kennen und kannst dich ausprobieren. Wir sind das Experimentierfeld, bevor du in die Praxis startest!

Orientierung und Know-How für viele Kontexte:

  • Eigene Projekte & Gründungen
  • Arbeit in Startups
  • Intrapreneur-Denken in Unternehmen und NGOs
  • Projektgestaltung in der wissenschaftlichen Laufbahn
 

Schlüsselqualifikationen für die Arbeitswelt von morgen

Im Berufsalltag spielen Innovationsfähigkeit, Ideenfindung und Problemlösung eine immer stärkere Rolle. Ob für die Weiterentwicklung eines Unternehmens, zur Ausarbeitung neuer Konzepte bis hin zur Lösung komplexer gesellschaftlicher Herausforderungen – dies braucht zunehmend die Köpfe, die kombinieren, querdenken und sich als Gestalter verstehen.

Am Anfang steht immer eine Idee - sei es ein Startup oder ein erfolgreich bestehendes Unternehmen. Doch erfolgreich bleiben zukünftig nur diejenigen mit einem Gespür für potentielle Chancen, stetigen Verbesserungen und gelungenen Innovationen. Dies erfordert immer stärker den Mut zu Experimenten, kreativen Ideen und viel Innovationskraft seitens der Wirtschaft und gesellschaftlichen Vordenkern. Die Arbeitswelt wandelt sich. Gestalte sie mit!


5 LP in Kooperation mit dem HU Career Center

Das Modul „Humboldts Wagniswerkstätten“ wird jedes Semester über das Career Center angeboten und bietet 5 Leistungspunkte für den überfachlichen Wahlpflichtbereich.

Hier geht es zur Modulbeschreibung auf der Seite des Career Centers (Wintersemester 18/19)

 

Modul-Fahrplan:

Wagniswerkstatt

Das viertägige Innovationstraining vermittelt die Grundlagen zu den Themen:

  • Was sind Innovationen und wie können sie nachhaltig entwickelt werden?

  • Wie entstehen gute Ideen und kreative Lösungen?

  • Was braucht es, um Geschäftsideen zu entwickeln und umzusetzen?

  • Wie kann ich Erkenntnisse des Entrepreneurship und Intrapreneurship für mich persönlich nutzen?

 

Modulaufgabe
Nach der Wagniswerkstatt bearbeitest du eine kurze schriftliche Aufgabe (max. 3 Seiten), in der du eine erlernte Methode anwendest.

 

Transfer Lab
Triff auf ein Berliner Unternehmen und lerne am Praxisfall, wie man kreativ Probleme löst. Im Innovationsworkshop sind deine Ideen gefragt, um neue Impulse für eine reale Fragestellung aus der Praxis zu entwickeln. Dabei nimmst du mit:

  • Methoden zur Ideengenerierung und Innovationsentwicklung
  • Interdisziplinäre Teamarbeit gemeinsam mit dem Fragesteller
  • Lösungsorientierte Ansätze, die Ideen zur Anwendung bringen
  • und auf viele eigene Kontexte anwendbar sind: Forschungsergebnisse, Projekte, Startups

 

Modultermine im Sommersemester 2018/2019:

Wagniswerkstatt: 11./12./25.10, 02.11.2018 (Veranstaltungslink)

Option A - Transfer Lab in Mitte: 21./22.11.2018 (Veranstaltungslink)

Option B - Transfer Lab in Adlershof: 22./23.01.2019 (Veranstaltungslink)

 

Anmeldung per E-Mail mit kurzem Hinweis auf Fachrichtung und Motivation ab sofort an Christina Stehr | christina.stehr@hu-berlin.de | (030) 2093 70771

 

Humboldts Wagniswerkstätten wird finanziert durch die Berliner Wirtschaft. Sie fördert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Geflüchteten in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Link zu der IHK Berlin