Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

WTT Newsletter September 2018

Ausgabe 08 / 2018

Featured: Gründungsteam "Spreadgood"

Eine Plattform, um direkt für Menschen in Not zu spenden.

Spreadgood ist eine Plattform, die es ermöglicht, direkt an eine Person in Not zu spenden. Doch anstatt einer monetären Spende, wird mit einer lebensnotwendigen Grundversorgung geholfen. Diese können sein: Krankenversicherungen, Zugang zur Schulbildung oder eine Grundausstattung für landwirtschaftliche Arbeit (Werkzeuge, Samen und Seminare). Sobald eine Grundversorgung ausgewählt ist, wird sichergestellt, dass eine hilfsbedürftige Person die Spreadgood Spende auf die sicherste und schnellste Art und Weise erhält. Hierzu macht Spreadgood sich die aktuellsten technologischen Möglichkeiten, wie z.B. Mobile Payment in den jeweiligen Regionen zunutze.

 

Spreadgood arbeitet mit vier Versprechen:

  • 1. Transparenz: Der Spender weiß, wer der Spendenempfänger ist und bestimmt den Verwendungszweck der Spende selber.
  • 2. Kosteneffizienz: Durch die Vollautomatisierung werden die Spendentransaktionen direkt in eine lebensnotwendige Grundversorgung umgewandelt.
  • 3. Effektivität: Der Spendenprozess läuft standardisiert ab und kann somit in jeder Phase direkt überprüft und verifiziert werden. Die Maßnahmen erreichen den höchsten sozialen Wirkungsgrad. Sie gehen Hand in Hand mit den wichtigsten Sustainable Development Goals der UN. Team von Spreadgood
  • 4. Skalierbarkeit: Durch die Automatisierung aller Prozesse und die Verbreitung der existierenden Mobile-Payment-Technologie können alleine in Kenia 30 Mio. Menschen direkt und sofort am nächsten Tag geholfen werden.

 

Das Core-Team besteht aus – Anian Schmitt, Falco Bartsch, Elena Margulis und Felix Müller, die eine gemeinsame Vision teilen - den Spendermarkt zu revolutionieren. Unterstützt werden sie dabei seit Juni 2018 vom Berlin Startup Stipendium und ihrem HU-Mentor Matthias Weidlich (Mathematische-Naturwissenschaftliche Fakultät). Zusätzliche Unterstützung bekommt Spreadgood durch ihr Advisory Board von Afrika-, NGO-Experten und Social Venture Gründern.

 

Die offizielle Gründung ist für Spreadgood bereits erfolgt. Aktuell arbeitet das Team daran, den Spendenprozess von Krankenversicherungen nach Kenia zu ermöglichen. Bis dahin, kann jeder jetzt schon ein Spreadgooder werden und Spreadgood auf Instagram folgen (@spreadgooders) oder sich hier für den Newsletter anmelden.

Weg von der Uni - und was dann?

Karrierewege für Akademiker außerhalb der Uni

Die meisten angehenden Wissenschaftler/innen wählen den klassischen Karriereweg in der Forschung, andere entscheiden sich nach der universitären Ausbildung für den Weg in die freie Wirtschaft.
In manchen Forschungsbereichen wird das Verlassen der akademischen Karriere als Scheitern angesehen. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, nach dem Werdegang an der Universität die eigene Karriere voranzutreiben.
Ein Beispiel kann eine eigene Unternehmensgründung sein.
Gerade Berlin hat sich mittlerweile zu einem Zentrum für Startups entwickelt. Zusammen mit dem Team des Innovation Management und dem Gründungsservice ist es möglich, eigene kreative Ideen und Forschungsergebnisse zu verwerten. Sie stehen Wissenschaftler/innen mit umfassender Expertise zur Seite, bieten Veranstaltungen und Workshops rund ums Thema und schaffen die optimale Schnittstelle von der Wissenschaft in die Wirtschaft.
 

Humboldts Wagniswerkstätten ist ein Beispiel für das Angebot an praxisnahen Workshops, welche Fähigkeiten wie Kreativität und Selbstvertrauen trainieren, die zur Gründung eines Unternehmens essentiell sind.
Mehr zum Thema Karriere außerhalb der Universität finden Sie hier.

Lesetipps des Innovation Managements

In dieser Ausgabe stellt das Team des HU Innovation Managements erstmals Bücher vor, die allen Humboldtianern, die ihre Ideen und Forschungsergebnisse in Anwendung bringen möchten, eine Orientierung bieten und die Angebote der Fortbildung des Innovation Managements unterstützen.
Business Model Generation – Alexander Osterwalder, Yves Pigneur:

Heute leben wir in einer Zeit, in der sich ständig neue Geschäftsmodelle herausbilden. Die erfolgreichsten Unternehmen dieses Jahrtausends beruhen nicht auf innovativen Produktneuheiten, sondern cleveren Geschäftsmodellen. Um dieses Potential zu erkennen und für sich zu nutzen, gibt das Buch BMG ein simples, jedoch sehr wirkungsvolles Handwerkzeug, um innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln und in der Realität umzusetzen. Es werden Inspirationen anhand von Geschäftsmodellen von globalen Spitzenunternehmen und lokalen Beispielen geboten, die dazu anregen, neue Denk- und Handlungsmuster für die Umsetzung eigener Geschäftspraktiken zu verfolgen.

Das Buch aus dem Jahr 2011 wurde von 470 Strategie- Experten sowie Unternehmer/innen aus 45 Ländern sowohl finanziert als auch produziert und gilt seitdem als Standardwerk zu dem Thema. Durch die Einheit von Inhalt und Optik fällt es dem Leser leicht, die dargelegten innovativen Modelle sowohl nachzuvollziehen als auch zu verinnerlichen. BMG richtet sich nicht nur an Personen, die vor der Aufgabe der Geschäftsmodelloptimierung stehen sondern an alle, die sich für Wirtschaft und strategische Innovationen interessieren.

„Für mich ist das Buch zu einer richtigen Enzyklopädie geworden: nicht nur für den Business Model Canvas, ein nicht wegzudenkendes Tool in der Geschäftsmodellentwicklung, sondern für unterschiedlichste Hintergrundinfos, Fallstudien und Ansätze rund ums Thema.“ (Christina Stehr, Humboldts Wagniswerkstätten)

 

Thinking Fast and Slow - Daniel Kahneman:

Der Bestseller aus dem Jahr 2011 bietet einen Überblick über die jahrzehntelange Forschung zur Prospect Theory von Daniel Kahneman in enger Kooperation mit Amos Tversky, für die er 2002 dem Nobelpreis erhielt.

Die Prospect Theory oder auch Neue Erwartungstheorie gilt als Meilenstein in der Verhaltensökonomik, denn sie ermöglicht die Beschreibung von Entscheidungsfindung in Situationen mit Risiko. Anders als beim klassischen Homo Oeconomicus trägt sie kognitiven Verzerrungen in sonst rationalen Entscheidungen Rechnung.

Kahneman beschreibt in seinem Buch zwei Denksysteme, die wir alle anwenden. Zum einen das System 1, welches das schnelle, instinktive und emotionale Denken meint und zum anderen das System 2, was sich auf das langsamere Denken bezieht, wobei Sachverhalte logisch durchdacht werden. „Thinking Fast and Slow“ zeigt einen breitgefächerten Querschnitt an Forschungsergebnissen der Heuristics-and-biases-Schule dar, welche der Entwicklung von Tversky und Kahneman in den 1970er Jahren entstammt.

„Alle Gründungsinteressierte müssen sich fragen, wie ihre Zielgruppe, ihre künftigen Kunden „funktionieren“, deshalb ist es wichtig, sich mit deren Verhalten – und auch seinem eigenen – sowie der dahinterliegenden Motivation und Einflüssen zu befassen“, sagt Daniela Rings, Leiterin des Innovation Managements an der HU. Das Buch beschreibt z.B. den Anchoring Effect, der bei der eigenen Preisgestaltung angehender Unternehmer/innen eine große Rolle spielt. Preise sind immer relativ, es geht v.a. darum, ob sie Kunden angemessen erscheinen (Priming). Deswegen kann z.B. es sinnvoll sein, ein Produkt zu einem relativ hohen Preis anzubieten, um die Preiserwartung der Kunden entsprechend zu „kalibrieren“, um dann entsprechende Angebote bei anderen Produkten machen zu können, die entweder weniger kosten oder mehr Service zum selben Preis wie das Ausgangsprodukt bieten.

„Thinking Fast and Slow“ richtet sich an alle, die kognitive Schemata menschlichen Denkens wissenschaftlich nachvollziehen wollen, um daraus eigene Handlungsweisen für ihre Transferprojekte abzuleiten.

 

Alle hier vorgestellten Fachbücher können Sie selbstverständlich auch im HumboldtStore bestellen. Bestellen Sie einfach per Mail an info@humboldtstore.de mit Angabe des Kennworts „HU-WTT“. Die Bücher erhalten Sie dann bequem per Hauspost. Auf nicht-buchpreisgebundene Bücher (dies betrifft v.a. englische Versionen) kann Ihnen der HumboldtStore einen Rabatt von 10% gewähren.

Brexit-Was kommt auf die Stadt Berlin zu?

Hier zählt Ihre Meinung!

Der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs, „Brexit“, ist derzeit in den Nachrichten so präsent wie kaum ein anderes Thema. Im März 2019 sollen nach zweijährigen Verhandlungen die Verträge rechtskräftig werden.
Das hat nicht nur Folgen für die Gesellschaft, sondern auch für Politik und Wirtschaft. Einerseits werden Stimmen laut, welche Großbritanniens Austritt aus der EU als Potential sehen, die Wirtschaft anzukurbeln und somit vermehrt Arbeitsplätze in Berliner Unternehmen zu schaffen.
Andererseits gibt es Meinungen, die eine Gefahr für die Wirtschaft Berlins durch den Brexit befürchten, da die Verhandlungen bisher noch ergebnisoffen sind und daher die Zukunft von sowohl in Berlin ansässigen Unternehmen als auch umgekehrt ungewiss scheint.


Wie sich der Brexit wirtschaftlich auf Berlin auswirken könnte, finden Sie unter anderem in folgenden Artikeln.

Was halten Sie vom Brexit? Welche Auswirkungen wird er haben, z.B. auch auf die Wirtschaft in Berlin? Die anonymisierten Ergebnisse der folgenden Umfrage werden im nächsten Newsletter erscheinen!

 

Name:
Ihr Kommentar:
 

 

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme!

Software-Engineering-Empfehlungen des DLR

Das Empfehlungsschreiben steht zum freien Download zur Verfügung!

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) gibt Empfehlungen für Wissenschaftler/innen des DLR bezüglich des Themas Software-Engineering. Diese dienen dazu, den Wissenschaftlern den Markt an bereits bestehenden Produkten näher zu bringen, sodass die eigens entwickelte Software daran gemessen sowie verbessert werden kann.


Im Vordergrund stehen Empfehlungen, die sich mit dem Thema Wissenserhalt und der Förderung von nachhaltiger Software-Entwicklung in der Forschung beschäftigen.

Herunterladen können Sie diese Empfehlungen hier.
 

07.-08. September: Creative Bureaucracy Festival

Die HUMBOLDT-INNOVATION GmbH ist Partner des Creative Bureaucracy Festivals am 7./8. September 2018 in Berlin

Verwaltung und Bürokratie sind zwei Stichworte auf die viele Menschen, vor allem in Berlin, nicht gut zu sprechen sind. Schlangen vor öffentlichen Ämtern, ständige telefonische Unerreichbarkeit und langes Warten auf Termine gehören zur Alltagserfahrung vieler. Obwohl der öffentliche Sektor ein gemeinschaftliches Leben erst ermöglicht, gibt es noch viel Potenzial für jungen Nachwuchs und frische Ideen. Das „Creative Bureaucracy Festival“ beschäftigt sich an zwei Tagen mit grundlegenden Fragen: Wie können Arbeitsabläufe innovativer gestaltet werden? Lässt sich die Zusammenarbeit mit den Bürgern verbessern? Und wie kann Verwaltung in Deutschland sein Image verbessern? Das Festival bietet auf mehreren Bühnen ein buntes Programm für Bürgerinnen und Bürger, NGOs oder Startups die sich für die Gestaltung des öffentlichen Sektors interessieren und an dieser aktiv teilhaben möchten. Austausch, Anregungen und ein Mitmachprogramm runden das Festival ab.


Wann? 7.-8. September 2018
Wo? Humboldt-Universität zu Berlin (Hauptgebäude), Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


 

30. September - 2. Oktober: Startup-Konferenz Bits & Pretzels

Die Humboldt Innovation GmbH ist in diesem Jahr wieder Netzwerkpartner Deutschlands größter Startup-Konferenz Bits & Pretzels.

Das Gründer-Festival Bits & Pretzels öffnet auch 2018 wieder seine Türen für die Gründerszene. Vom 30. September bis zum 2. Oktober finden rund um das Münchner Oktoberfest die wichtigsten Köpfe, Unternehmer und Investoren der Branche zusammen. Das Event ist eines der absoluten Highlights des Jahres für die internationale Startup-Szene.

 
Tag 1 und 2: Keynotes, Workshops, Startup Pitch & Academy

Die Bits & Pretzels startet an den ersten beiden Festivaltagen mit inspirierenden Keynotes und Präsentationen von erfolgreichen und einflussreichen Gründerinnen und Gründern aus der digitalen Welt. Spannende Workshops und Panel-Diskussionen runden das Programm ab. Insbesondere Startups wird ein ausgewogenes Programm durch die „Startup Academy“ mit spezifischen Vorträgen für Gründende in der Anfangsphase und durch den Pitch Wettbewerb geboten: Hundert Startups treten am ersten Tag auf der eigens dafür vorgesehenen Pitch Bühne gegeneinander an. Das Sieger-Team wird dabei am Ende des zweiten Tages im großen Pitch Finale auf der Hauptbühne gekürt.
Bei der Startup Exhibition können Startups ihre Ideen zudem auch vor Ort im Rahmen eines Ausstellerstandes präsentieren. 2017 wurden zwei neue Bühnen mit speziellen Inhalten eingeführt; die Investors Dealmaking und die Corporate Innovation Stage. Um den Austausch zwischen den Teilnehmern zu erleichtern, werden verschiedene Networking Möglichkeiten angeboten, z.B. eine optimierte Networking-App, um bereits vorab Termine zu vereinbaren oder außergewöhnliche neue Matchmaking-Formate.
Der zweite Abend steht ganz im Zeichen der Startup Night: Bits & Pretzels’ Vision ist es, die ganze Stadt zusammenzubringen und tausende Teilnehmer mit dem Startup Spirit zu inspirieren.

 

Tag 3: Networking auf dem Oktoberfest

Der dritte Tag findet auch 2018 wieder mit altbewährtem Networking-Konzept auf dem Oktoberfest statt: Im Voraus können Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem „First-Come-First-Serve“-Prinzip auswählen, bei welchem „Table Captain“ sie sitzen möchten. Bei den Table Captains handelt es sich um Personen aus der internationalen Gründerszene, die ihre Erfahrungen gerne mit den interessierten BesucherInnen teilen. Zusätzlich dazu gibt es ein weiteres Format, die sogenannten „Topic Tables“, bei denen sich alles um ein bestimmtes Thema dreht, das Gleichgesinnte miteinander am Tisch diskutieren.

 
Hochkarätige nationale und internationale Speaker

Das letztjährige Line-up hat bereits eine beeindruckende Mischung aus Inspiration, Know-How und Learnings von bekannten und erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern aus der ganzen Welt geboten. Bits & Pretzels 2018 wird genau dort anknüpfen und wieder die bekanntesten Speaker in München zusammenbringen.

Für dieses Jahr sind bereits folgende Speaker bestätigt:

Jan Böhmermann (Satiriker, Fernsehmoderator und Grimme-Preisträger), Nico Rosberg (ehemaliger Formel 1-Weltmeister und Investor), Tarana Burke (Gründerin #MeToo movement), Hannes Ametsreiter (CEO Vodafone Deutschland) Marc Samwer (serial Entrepreneur und Investor) und viele weitere internationale Gründerinnen und Gründer, InvestorInnen und bekannte Business-Vorbilder.

 

Tickets unter: bit.ly/BP_humboldt
Alle weiteren Informationen: https://www.bitsandpretzels.com/

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Bereich Wissens- und Technologietransfer (WTT).

Das Team des HU Innovation Managements bietet regelmäßig selbstständig oder in Kooperation eine Reihe von Info-, Weiterbildungs- und Netzwerkveranstaltungen mit WTT-Bezug an. Eine aktuelle Auflistung finden Sie auf der Veranstaltungsübersicht der Humboldt-Innovation GmbH.

Weitere Veranstaltungen mit WTT-Bezug können Sie auch unserer WTT-Plattform entnehmen.

 

InnoTrans Business Days Berlin 2018

18 - 21. September, Berlin. | Registrierung kostenfrei bis 16. September möglich.

As host of InnoTrans Business Days 2018, the Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg invites you to take a closer look at the railway technology industry in the Berlin-Brandenburg Capital Region. Meet and match with potential cooperation partners from Berlin and Brandenburg in our “Business Meetings".

InnoTrans Business Days Berlin 2018 - Mehr…

 

Falling Walls Lab 2018: Vorentscheid in Berlin Adlershof

Die Veranstaltung findet am 28. September statt. Die Deadline für Bewerbungen zum Vorentscheid ist der 15. September 2018.

Falling Walls Lab 2018: Vorentscheid in Berlin Adlershof - Mehr…

 

 

Die Fördermaßnahme "Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP+" lädt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen ein, aus der Welt der Forschung heraus den ersten Schritt in Richtung wirtschaftlicher Wertschöpfung oder gesellschaftlicher Anwendung zu gehen.

Bevorstehende Deadlines

Eine Übersicht der Deadlines von Förderbekanntmachungen, Kooperationsanfragen und Wettbewerben mit Bezug zum Wissens- und Technologietransfer (WTT). (Zugriff auf Kooperationsanfragen nur mit HU-Login.)

Eine umfassendere aktuelle Übersicht über Förderbekanntmachungen, Kooperationsanfragen und Wettbewerbe finden Sie auch auf unserer WTT-Plattform (Zugriff auf Kooperationsanfragen nur mit HU-Login).

 

Bekanntmachung des BMBF: Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial

ACHTUNG: Wird von der Unternehmensseite beantragt! Stichtag: 1. September 2018 | UPDATE: Änderung der Bekanntmachung!

Bekanntmachung des BMBF: Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen für den Forschungsschwerpunkt "Zukunft der Arbeit: Mittelstand – innovativ und sozial" im Rahmen des FuE-Programms "Zukunft der Arbeit"

Dem Projektträger sind Projektskizzen bis zum 01. März 2018 und 01. September 2018 vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen für den Forschungsschwerpunkt "Zukunft der Arbeit: Mittelstand – innovativ und sozial" im Rahmen des FuE-Programms "Zukunft der Arbeit" - Mehr…

 

Öffentliche Ausschreibung des BMU: Wissenschaftliche Analysen zu aktuellen klimapollitischen Fragen im Sektor Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft

Frist 04.09.2018, 13:00 Uhr!

Öffentliche Ausschreibung des BMU: Wissenschaftliche Analysen zu aktuellen klimapollitischen Fragen im Sektor Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft - Mehr…

 

Ausschreibung des BBSR: Begleitforschung Städtebauförderung Städtebaulicher Förderbedarf 2020 - 2030

Abgabefrist 07.09.2018 10:00 Uhr

Ausschreibung des BBSR: Begleitforschung Städtebauförderung Städtebaulicher Förderbedarf 2020 - 2030 - Mehr…

 

Bekanntmachung des BBSR: Städtebauliche Begleitforschung Wissenstransfer Städtebauförderung 2019/2020

Abgabefrist 11.09.2018 10:00 Uhr!

Bekanntmachung des BBSR: Städtebauliche Begleitforschung Wissenstransfer Städtebauförderung 2019/2020 - Mehr…

 

ERC Proof of Concept 2018

Bewerbungsfristen sind der 19. Januar 2018, der 18. April 2018 und der 11. September 2018, jeweils um 17:00 Uhr.

ERC Proof of Concept 2018 - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Materialforschung: "BMBF-Nachwuchswettbewerb NanoMatFutur"

Stichtage zur Vorlage der Projektskizze sind der 15. September 2018 und 15. September 2019.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Materialforschung: "BMBF-Nachwuchswettbewerb NanoMatFutur" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Materialforschung: "BMBF-Nachwuchswettbewerb NanoMatFutur"

Dem Projektträger sind Projektskizzen bis zum 15. September 2018 und bis zum 15. September 2019 vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Materialforschung: "BMBF-Nachwuchswettbewerb NanoMatFutur" - Mehr…

 

WindNODE Challenge 2018

Bewerbungsfrist bis 15. September!

WindNODE Challenge 2018 - Mehr…

 

Falling Walls Lab 2018: Vorentscheid in Berlin Adlershof

Die Veranstaltung findet am 28. September statt. Die Deadline für Bewerbungen zum Vorentscheid ist der 15. September 2018.

Falling Walls Lab 2018: Vorentscheid in Berlin Adlershof - Mehr…

 

Ausschreibung des BBSR: Allgemeine Ressortforschung Monitoring des Stadtgrüns

Abgabefrist 20.09.2018 10:00 Uhr | Wie grün sind bundesdeutsche Städte? – Fernerkundliche Erfassung und stadträumlich-funktionale Differenzierung der Grünausstattung von Städten in Deutschland (Erfassung der urbanen Grünausstattung)

Ausschreibung des BBSR: Allgemeine Ressortforschung Monitoring des Stadtgrüns - Mehr…

 

SenWEB und FAPESC veröffentlichen einen gemeinsamen Call für Innovationsprojekte in der Photonik

Bewerbung bis zum 20. September!

SenWEB und FAPESC veröffentlichen einen gemeinsamen Call für Innovationsprojekte in der Photonik - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für "Systemmedizinische Forschungsverbünde" im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzepts "e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin"

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens zum 26. September 2018 zunächst Projektskizzen für das geplante Verbundvorhaben vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für "Systemmedizinische Forschungsverbünde" im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzepts "e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme "Open Photonik Pro" im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland"

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens 28. September 2018 beurteilungsfähige Projektskizzen vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme "Open Photonik Pro" im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland" - Mehr…

 
European Inventor Award 2019

Deadline for submissions: 28 September 2018

European Inventor Award 2019 - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMWi: Richtlinie zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsproje kten im Rahmen des BMWi-Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“

Die Stichtage sind jeweils der 31. März und der 30. September.

Bekanntmachung des BMWi: Richtlinie zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsproje kten im Rahmen des BMWi-Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für "Juniorverbünde in der Systemmedizin" im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzepts "e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin"

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens zum 9. Oktober 2018 zunächst Projektskizzen für das geplante Verbundvorhaben vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Zuwendungen für "Juniorverbünde in der Systemmedizin" im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzepts "e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Förderung zum Themenfeld "Zivile Sicherheit – Spitzenforschungscluster zur Früherkennung, Prävention und Bekämpfung von islamistischem Extremismus" im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" der Bundesregierung

Zu Modul 1: In der ersten Verfahrensstufe sind dem PT bis spätestens zum 10. Oktober 2018 vorzulegen. Zu Modul 2: Die Einreichung von Projektskizzen ist im Zeitraum 1. Oktober 2018 bis 1. November 2021 jederzeit möglich. Bewertungsstichtagen: 2019: 1. März, 1. Juli, 1. November; 2020 und 2021: 1. März, 1. November.

Bekanntmachung des BMBF: Förderung zum Themenfeld "Zivile Sicherheit – Spitzenforschungscluster zur Früherkennung, Prävention und Bekämpfung von islamistischem Extremismus" im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" der Bundesregierung - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinien zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Photonik und Quantentechnologien" im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland"

Bewertungsstichtage für Projektskizzen sind alle sechs Monate, jeweils am 15. April und am 15. Oktober.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinien zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Photonik und Quantentechnologien" im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)"

UPDATE - Änderung der Bekanntmachung! | Bewerbungsstichtage sind alle sechs Monate, jeweils am 15. April und am 15. Oktober.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: KMU-innovativ: Produktionsforschung

ACHTUNG: Wird von der Unternehmensseite beantragt! Stichtage: 15. April und 15. Oktober des laufenden Jahres

Bekanntmachung des BMBF: KMU-innovativ: Produktionsforschung - Mehr…

 
Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)"

UPDATE: Änderung der Bekanntmachung / Dem Projektträger sind Projektskizzen bis jeweils zum 15. April und 15. Oktober vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"

Das Förderverfahren ist zweistufig angelegt. Einreichungs-/Vorlagefrist für Projektskizzen der Module 1 und 2 sind jeweils der 15. April 2018 und der 15. Oktober 2018.

Bekanntmachung des BMBF: Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion" - Mehr…

 

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für "Digitale Medien in der beruflichen Bildung in den Gesundheitsberufen (DigiMed)"

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens zum 19. Oktober 2018 Projektskizzen in elektronischer Form vorzulegen.

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für "Digitale Medien in der beruflichen Bildung in den Gesundheitsberufen (DigiMed)" - Mehr…

 

IMI2 Call: Research and Innovation Actions

Deadline: 24 October 2018

IMI2 Call: Research and Innovation Actions - Mehr…