Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Forschungsschwerpunkte

Sonderforschungsbereiche mit der Humboldt-Universität als Sprecherhochschule

     
1 SFB 421: Protektive und pathologische Folgen der Antigenverarbeitung
    Kurzinfo / Homepage
2 SFB 429: Molekulare Physiologie, Energetik und Regulation primärer pflanzlicher Stoffwechselprozesse
    Kurzinfo / Homepage
3 SFB 448: Mesoskopisch strukturierte Verbundsysteme
    Kurzinfo / Homepage
4 SFB 507: Die Bedeutung nicht-neuronaler Zellen bei neurologischen Erkrankungen
    Kurzinfo / Homepage
5 SFB 555: Komplexe Nichtlineare Prozesse
    Kurzinfo / Homepage
6 SFB 546: Struktur, Dynamik und Reaktivität von Übergangsmetalloxid-Aggregaten
    Kurzinfo / Homepage
7 SFB 577: Molekulare Grundlagen klinischer Variabilität monogen bedingter Krankheiten
    Kurzinfo / Homepage
8 SFB 618: Theoretische Biologie: Robustheit, Modularität und evolutionäres Design lebender Systeme
    Kurzinfo / Homepage
9 SFB 640: Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel
    Kurzinfo / Homepage
10 SFB 644: Transformationen der Antike
    Kurzinfo / Homepage
11 SFB 647: Raum - Zeit - Materie: Analytische und Geometrische Strukturen
    Kurzinfo / Homepage
12 SFB 649: Ökonomisches Risiko
    Kurzinfo / Homepage
13 SFB 650: Zelluläre Ansätze zur Suppression unerwünschter Immunreaktionen
    Kurzinfo / Homepage
     


Sonderforschungsbereiche - Beteiligungen

     
1 SFB 296: Wachstumskorrelierte Eigenschaften niederdimensionaler Halbleiterstrukturen
    Kurzinfo / Homepage
2 SFB 366: Zelluläre Signalerkennung und -umsetzung
    Kurzinfo / Homepage
3 SFB 447: Kulturen des Performativen
    Kurzinfo / Homepage
4 SFB 449: Struktur und Funktion membranständiger Rezeptoren
    Kurzinfo / Homepage
5 SFB 450: Analyse und Steuerung ultraschneller photoinduzierter Reaktionen
    Kurzinfo / Homepage
6 SFB 498: Protein-Kofaktor-Wechselwirkung in biologischen Prozessen
    Kurzinfo / Homepage
7 SFB 515: Mechanismen entwicklungs- und erfahrungsbedingter Plastizität des Nervensystems
    Kurzinfo / Homepage
8 SFB 632: Informationsstruktur: Die sprachlichen Mittel der Gliederung von Äußerung, Satz und Text
    Kurzinfo / Homepage
9 SFB 633: Induktion und Modulation T-zell vermittelter Immunreaktionen im Gastrointestinaltrakt
    Kurzinfo / Homepage
10 SFB/TR3: Mesiale Temporallappen-Epilepsien (Transregio)
    Kurzinfo / Homepage
11 SFB/TR9: Computergestützte Theoretische Teilchenphysik
    Kurzinfo / Homepage
12 SFB/TR15: Governance und die Effizienz ökonomischer Systeme
    Kurzinfo / Pressemeldung
13 SFB/TR19: Inflammatorische Kardiomyopathie - Molekulare Pathogenese und Therapie
    Kurzinfo / Homepage


Abgeschlossene Sonderforschungsbereiche


Sonderforschungsbereiche
sind langfristig, in der Regel auf die Dauer von zwölf bis fünfzehn Jahren angelegte Forschungseinrichtungen der Hochschulen, in denen Wissenschaftler im Rahmen fächerübergreifender Forschungsprogramme zusammenarbeiten. Die Hochschulen stellen für Sonderforschungsbereiche eine angemessene personelle und materielle Grundausstattung zur Verfügung; sie sind Antragsteller und Empfänger der Förderung durch die DFG.

Sonderforschungsbereiche ermöglichen die Bearbeitung anspruchsvoller, aufwendiger und langfristig konzipierter Forschungsvorhaben durch Konzentration und Koordination der in einer Hochschule vorhandenen Kräfte. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gehört zu ihren besonderen Aufgaben.

Sonderforschungsbereiche ... können unter der Voraussetzung der Schwerpunktbildung in einer Hochschule auch Projekte aus benachbarten Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit der Industrie und Wirtschaft in ihre Forschungsprogramme einbeziehen.