Humboldt-Universität zu Berlin

Häufig gestellte Fragen

Wobei handelt es sich bei dem Corporate Design?
In ihrem Leitbild hat die Humbodt-Universität zu Berlin die Grundgedanken und das Selbstverständnis der Universität neu beschrieben. Das Präsidium hat die Richtung in seinem 12-Punkte-Programm formuliert und diese Inhalte sollen unter anderem in einem entsprechenden Erscheinungsbild - dem Corporate Design - ihren Ausdruck finden.

Das Konzept für eine unverwechselbare öffentliche Darstellung soll die sehr verschiedenen Bereiche der Universität optisch zusammenführen und die Marke "Humboldt-Universität" - auf Messen, Ausstellungen oder Imagebroschüren - im In- und Ausland in ansprechender und würdiger Weise präsentieren.

 

Wer hat das Corporate Design der Humboldt-Universität festgelegt?
Die universitären Gremien, die Universitätsleitung, die AG Corporate Design der Humboldt-Universität, eingesetzt vom Akademischen Senat, und die universitäre Öffentlichkeit haben das Corporate Design als wiedererkennbares, einheitliches Erscheinungsbild der Humboldt-Universität erarbeitet und im Jahr 2004 eingeführt.

 

Wie wird der Name der Universität übersetzt?
Der Name "Humboldt-Universität zu Berlin" wird als Eigenname behandelt und somit in keine andere Sprache übersetzt.

 

Welche Abkürzungen sind erlaubt?
Erlaubte Abkürzung ist HU.

Und zwar möglichst in der Form, dass diese am Anfang des Textes eingeführt wird, z.B.: Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ist die älteste Universität der Stadt.

Abkürzungen, wie HU Berlin oder HUB, sind nicht zulässig.

 

Wer darf das Logo der Humboldt-Universität verwenden?
Die Verwendung des Logos ist gemäß der Richtlinien des Corporate Designs allen Einrichtungen der Humboldt-Universität zu Berlin gestattet. Dazu zählt auch die Verfasste Studierendenschaft - das StudentInnenparlament - als Einrichtung.

Beschäftigte dürfen das Logo in ihrer Geschäftsausstattung führen, solange sie einen regulären Arbeitsvertrag mit der Humboldt-Universität zu Berlin haben (ausgenommen sind Werk- und Honorarverträge sowie Verträge über freie Mitarbeit sowie Lehraufträge).

Studierenden ist nicht erlaubt, das Logo der Humboldt-Universität zu verwenden. Über die Möglichkeit für Promotionsstudierende, eine Geschäftsausstattung zu erstellen, entscheidet die Leitung des Instituts/der Einrichtung.

 

Ist es Studierenden im Rahmen von Bachelor-/Masterarbeiten gestattet, das Logo der Humboldt-Universität zu Berlin auf Abschlussarbeiten zu verwenden?
Studierenden ist es nicht erlaubt, das Logo der HU zu verwenden, da nicht die Universität die Leistung erbringt (oder etwas veröffentlicht), sondern die Studierenden.

 

Ist es einzelnen Einrichtungen der Humboldt-Universität gestattet, ein eigenes Logo (Sublogo) zu verwenden?
Im Zuge der Durchsetzung einer einheitlichen Präsentation der Universität erlaubt die Universitätsleitung keiner Einrichtung (Fakultät, Institut, Zentrum, Abteilung etc.) die Verwendung eines eigenen Logos. Als einzige Ausnahme wird die Medizinische Fakultät Charité behandelt, da sie strukturell einen Sonderstatus innehat.

 

Wie gelange ich an meine Dokumentvorlagen?
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Humboldt-Universität zu Berlin können die Templates für Briefbögen und Visitenkarten über diese Webseite herunterladen. Der Zugang ist nur über ein Login der HU möglich.

 

Wo kann ich die blauen Briefbögen mit Logo und Schriftzug beziehen?
Bitte melden Sie Ihren Bedarf über die Verwaltungsleiter/Lauflisten an die Beschaffungsstelle oder an die Druckerei in der Technischen Abteilung.

 

Kann ich die Vorlagen auch mit Word für Macintosh oder mit Star/Open Office verwenden?
Die Dokumentvorlagen HU-Briefbogen-personalisieren.dot und HU-Visitenkarte.dot lassen sich nicht auf dem Macintosh und nicht unter Star/Open Office einsetzen, weil die Personalisierung durch Visual Basic-Makros durchgefürt wird, die auf den genannten Systemen nicht funktionieren. Es ist jedoch möglich, die Personalisierung des Briefbogens sowie der Visitenkarten auf einem Windows-PC unter Microsoft Word durchzuführen und die dann gespeicherten Dateien auf dem Macintosh bzw. unter Star/Open Office weiter zu verwenden.

 

Werden Vorlagen für Briefbögen und Visitenkarten auch für LaTeX zur Verfügung gestellt?
Nein, da der Nutzerkreis zu klein ist.

 

Warum bekomme ich beim Zugriff auf die Download-Seite eine "Forbidden"-Meldung?
Sie haben versucht, auf die Seite von außerhalb des HU-Netzes zuzugreifen. Die Vorlagen können jedoch nur innerhalb der Universität herunter geladen werden.

 

Ich möchte Visitenkarten drucken lassen. Gibt es eine Vorlage und ein vereinheitlichtes System?
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Humboldt-Universität zu Berlin können sich Druckvorlagen für Visitenkarten online erstellen.

Sie können über die Beschaffungsstelle bzw. die Druckerei der Technischen Abteilung einseitig bedruckte Visitenkarten-Bögen im A4-Format ordern und die Rückseiten nach Bereitsstellung der Templates selbst mit ihren persönlichen Angaben bedrucken bzw. die Vorlagen an eine Druckerei geben.

 

Wo kann ich die Schrift Scala beziehen?
Für das Corporate Design wurden zwei Hausschriften ausgewählt:

Die Schriftfamilien Scala / Scala Sans und Verdana.

Eine Schriftart zu finden, die auf allen an der Universität vorhandenen Systemen zu finden ist - und damit auch den finanziellen Aufwand einzudämmen -, ist unmöglich. Die Verdana ist als Systemschrift auf den meisten Betriebssystemen vorinstalliert. Daher wurden alle Anwendungen - von Briefbogen bis Flyer - auch in dieser Schriftart durchgestaltet (siehe Leitfaden).

Die Schriftfamilien Scala und Scala Sans sind vorrangig für die Umsetzung von Drucksachen insbesondere durch Gestaltungsbüros oder Druckereien vorgesehen. Sie können von der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bezogen werden.

Die Schriften liegen im Format TrueType und PostScript vor.

Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an martin.ibold.2@uv.hu-berlin.de.

 

Woher bekomme ich die Schriften Verdana und Scala für den Einsatz unter Unix?
Die Schriftart Verdana gibt es nur im TrueType-Format und wird ausschließlich im Zusammenhang mit Microsoft-Produkten vertrieben. Eine Unix-Version gibt es leider nicht. Hier muss ggf. auf eine ähnliche Ersatzschrift, wie die Helvetica, zurückgegriffen werden. Das Verwenden der Scala als PS-Schrift ist möglich. (s.o.).

 

Was muss ich bei der Vorbereitung meiner Daten für den Druck beachten?
Hinweise zu Drucksachen bis zum Format DIN A3 erhalten Sie bei der Druckerei der Humboldt-Universität.

Allgemeine Informationen, wie Sie Ihre Daten für den Druck von Postern und Bannern richtig vorbereiten können, gibt es beim Computer- und Medienservice.

 

Gibt es für die Gestaltung von Fachgebietswebseiten Templates mit dem Corporate Design?
Alle Hinweise zur Gestaltung von Webseiten finden Sie unter der Adresse:
Websites — Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Das neue Logo

Bis wann muss das Logo ersetzt werden?
Nach Möglichkeit sollte dies zeitnah geschehen, um sicherzustellen, dass die HU mit einem einheitlichen Erscheinungsbild auftritt.

 

Wo muss das Logo überall ersetzt werden?
Grundsätzlich überall, das alte Logo verliert aber nicht seine Gültigkeit. Wenn Sie sich unsicher sind, kontaktieren Sie uns gerne unter marketing@hu-berlin.de.

 

Sind Dokumente und Urkunden mit dem alten Logo nun ungültig?
Nein, das alte Logo behält seine Gültigkeit. Bei neuen Dokumenten und Urkunden verwenden Sie bitte das neue Logo.

 

Was soll ich mit meinen bereits gedruckten Materialien machen, auf denen das alte Logo ist?
Sollten Sie noch Vordrucke oder Visitenkarten mit dem alten Logo haben, können Sie diese weiterhin nutzen. Das alte Logo behält seine Gültigkeit. Das neue Logo ist jedoch vorrangig zu behandeln.

 

Wird es neue Briefvorlagen geben?
Ja, diese sind in Arbeit. Sie werden sie dann an gleicher Stelle wie bisher finden.
Link: Briefvorlagen

 

Wird es neue Visitenkartenvorlagen geben?
Ja, diese sind in Arbeit. Sie werden sie dann an gleicher Stelle wie bisher finden.
Link: Visitenkarten