Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Featured: EXIST-Projekt: NeuroNut „Active Apps“

Featured: EXIST-Projekt: NeuroNut „Active Apps“

Foto: Kerstin Hasse / Bearbeitung: M. Rading

In einer sich immer schneller entwickelnden Welt produziert der Mensch eine Vielzahl von Technologien, um neuen Bedürfnissen gerecht zu werden. Mittlerweile sind neuste Technologien fester Bestandteil unseres Alltags und prägen fast alle unsere Lebensbereiche. Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Lebensbereichen technologisch nachvollziehen zu können, wird zur Herausforderung für Alt und Jung.

Wir, das Gründungsteam NeuroNut „Active Apps“, nehmen diese Herausforderung an und schlagen die Brücke zwischen Technik/Technologie und Natur.

 

Die natürliche Neugierde von Kindern ist unser Ausgangspunkt. Jenseits von fachspezifischem Unterricht, bieten wir einen interdisziplinären und spielerischen Zugang zu faszinierenden Naturphänomenen. Kinder haben die Chance, aktiv Daten zu sammeln (mit internen Sensoren des Smartphones), dann mit sinnvollen Modellen zu analysieren, und diese praktische Erfahrung mit verwandten natürlichen und technischen Phänomenen zu verbinden. Zum Beispiel können Kinder das Geräusch vorbeifahrender Autos messen, über den Dopplereffekt die Geschwindigkeit des Fahrzeuges bestimmen, und dies mit verwandten Phänomenen wie dem Fledermaus-Echolot oder dem Flugzeug-Radar in Zusammenhang bringen.

 

So wird das Smartphone zum mobilen Labor in der Hosentasche, mit dem Kinder aktiv ihre Umwelt entdecken! Spielerisch lernen sie arbeitsmarktrelevante Inhalte von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – kurz MINT.

Durch eine frühe Förderung naturwissenschaftlicher Fähigkeiten wird bei Kindern bereits der Grundstein für ein tiefgreifendes analytisches Verständnis gelegt, das sich in der Zukunft auf dem Arbeitsmarkt auszahlen kann.

 

Hinter NeuroNut steht ein fünfköpfiges Team. Ekaterina Zhuchkova promovierte in Moskau in Physik und setzte ihre Forschung an der Humboldt-Universität in den Neurowissenschaften fort. Im Marketing bringt sie Ihre ansteckende MINT-Begeisterung ein. David A. Strehober hat als theoretischer Physiker geforscht und unternehmerische Erfahrungen in einem Startup für 3D-Druck gesammelt. David ist der Visionär unseres Teams und hält NeuroNut stets auf Kurs. Konzeption und theoretische Entwicklung der Apps übernimmt der erfahrene Machine Learner und Cognitive Scientist Achim P. Meyer. Michael Rading, ursprünglich Bio-Physiker, setzt bei NeuroNut seine ganze Kreativität und künstlerisches Talent ein, um „Active Apps“ visuell ansprechend zu gestalten. Für die technische Entwicklung und Umsetzung ist der theoretische Physiker Arash Azhand zuständig.

Tatkräftig unterstützt wird das Team von unserer Mentorin Prof. Dr. Annette Upmeier zu Belzen aus der Fachdidaktik und Lehr-/Lernforschung Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Weitere Informationen über NeuroNut "Active Apps" erhalten Sie auf der Website: http://www.neuronut.com