Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

poqit.berlin startet Crowdinvesting

In der Februar Ausgabe wurde das EXIST-Team poqit.berlin mit ihrer innovativen Geschäftsidee vorgestellt. Das HU Spin-Off mit den Gründern Marko Berndt, Martin Volmerding und Timo Golomski wollen Smartphone-Batterien unterwegs laden und haben dafür ein smartes Portemonnaie mit integriertem Handy-Ladegerät konzipiert.

Mehr unter...

 

Nun stehen die drei Berliner Gründer vor dem nächsten entscheidenden Schritt ihres Geschäftsvorhabens.

 

Markteintritt soll mit Crowdinvesting gelingen

Das Portemonnaie ist entwickelt – jetzt will poqit.berlin die Serienproduktion und damit auch den Markteintritt und den Verkauf an Endkunden starten. Dazu läuft seit kurzem auf der marktführenden Crowdinvestingplattform Companisto eine Finanzierungsrunde. Beim Crowdinvesting schließen sich viele Anleger zusammen, um sich gemeinsam mit Wagniskapital an Startups und Wachstumsunternehmen zu beteiligen. Die Investoren können einen Betrag ihrer Wahl investieren und erhalten im Gegenzug eine Beteiligung an den Erträgen und den Wertsteigerungen der Startups. Dabei kann bereits ab 5,00€ investiert werden. 

 

Erfahre mehr und unterstütze poqit.berlin unter

www.companisto.com/poqit.berlin

 

Warum Crowdinvesting

Für das junge Team ist nicht nur das gewonnene Kapital, sondern auch das konstruktive Feedback der Investoren wichtig, das über zahlreiche Kommentare auf der Plattform eingeht. Darum hat sich poqit.berlin bewusst für diese Art der Finanzierung entschlossen. Somit erhalten die drei Gründer von einer breiten Masse an Investoren Input, Kontakte und auch Kritik. All das stellt einen Mehrwert dar, der die weitere Entwicklung des Startups unterstützt. Alle Gründer, die auf der Suche nach der passenden Art der Finanzierung sind, sollten sich somit auch mit dem Thema Crowdinvesting auseinandersetzen.

 

Mehr über poqit.berlin unter

www.poqit.berlin