Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Wirtschaft

Featured: EXIST-Projekt "solaga"

Um seine eigene Energie für den Haushalt unabhängig von Brennstofflieferungen zu gewinnen, gibt es bisher nur wenige Möglichkeiten. Am weitesten verbreitet ist die Solartechnik bestehend aus Solarthermie und Fotovoltaik. Wärmepumpen sind nach hohem Investitionsaufwand nur in der Lage bestehende Heizsysteme zu entlasten und somit Heizkosten einzusparen. Die Solarthermie hat noch keine ausreichenden Wärmespeicher entwickelt. Fotovoltaik und Windkraft haben gemeinsam, dass einerseits der Strom nicht effektiv in Wärme umgewandelt werden kann und andererseits der Strom selbst nicht gut gespeichert werden kann. Konventionelle Biogasanlagen sind wegen der erforderlichen Biomassebeschaffung für den durchschnittlichen Haushalt unrentabel und unerschwinglich.

Dieses Problem wird durch die Herstellung von Biogas aus Bakterien gelöst. Als Energieträger für die Eigenversorgung ist Biogas am besten geeignet, da es klimaneutral verbrennt und am einfachsten speicherbar ist. Derzeit wird Biogas aus der Vergärung von Pflanzen gewonnen, die auf Feldern zuvor kultiviert werden müssen. Die dabei benutzte Fläche steht in direkter Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion und das erzeugte Biogas muss noch energieintensiv zum Endverbraucher transportiert werden.

Das Projekt solaga hingegen zielt auf die solare Biogasgewinnung mit Hilfe phototropher Bakterien als innovative, klimafreundliche Alternative zur herkömmlichen Energieversorgung ab. Die Technologie ermöglicht es dem Endverbraucher, selbständig und unabhängig von pflanzlicher Biomasse Biogas für den eigenen Energiehaushalt zu produzieren. In einem zweistufigen Prozess entsteht reines Biomethan aus Sonnenlicht, CO2, O2 und einigen Spurenelementen. Dadurch wird der Verbraucher befähigt, Energie- sowie Beschaffungskosten zu sparen und sich autark selbst mit Energie zu versorgen.

Die Gründer haben sich schon seit Beginn ihres Studiums für grüne Biotechnologie interessiert. Während des Studiums hatten sie dann die Möglichkeit mit photosynthetisch aktiven Mikroorganismen zu arbeiten. Dabei sind sie auch mit der Produktion von Biomethan mit Hilfe von Mikroorganismen in Kontakt gekommen. Der Grundstein für die Gründungsidee war gelegt.

Für die Umsetzung der Innovationsidee hat sich schließlich ein interdisziplinäres Team aus jungen Absolventen zusammengefunden. Als fachlicher Mentor steht Ihnen Prof. Dr. Christoph Arenz, Leiter der Arbeitsgruppe für organische und bioorganische Chemie zur Seite. Dieser stellt Ihnen nicht nur ein Labor sondern auch den Zugang zu weiteren Messgeräten, welche für die Technologieentwicklung benötigt werden, zur Verfügung.

Mit seinem Beitrag „solaga – Umwandlung von Sonnenlicht und CO2 in Biogas“ ist das Team unter den 10 Finalisten des GreenTec Awards 2016. Am 8. Dezember startet das öffentliche Online-Voting.

 

solaga im Web

 

Kontakt: Marco Rösler | Gründungsservice der HU