Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Committed support

Humboldt-Universität zu Berlin | Committed support | Our projects | Cultural Heritage | Das Herzstück der Universität: Sanierung und Neugestaltung des Audimax

Das Herzstück der Universität: Sanierung und Neugestaltung des Audimax

Mit der Sanierung und Neugestaltung unseres größten Vorlesungssaals möchten wir eine sichtbare Investition für alle Universitätsangehörigen erbringen und die Universität in ihren Räumlichkeiten modern und zeitgemäß präsentieren.
Audimax

Ziel

Der wichtigste Ort einer Universität, das Auditorium Maximum, soll saniert und neugestaltet werden. Der Saal ist zentraler Ort der Feierlichkeiten zum Jubiläum im Jahr 2010.

Das Auditorium Maximum ist der wichtigste Ort einer Universität. Hier werden zum „Dies Academicus“ neu ankommende Studierende willkommen geheißen. Im Verlaufe einer wissenschaftlichen Karriere kehren Lernende und Lehrende immer wieder zu herausragenden Vorträgen, Konferenzen, politischen Entscheidungen, aber auch zu Konzerten und feierlichen Anlässen zurück, um buchstäblich „das meiste zu hören“.

Gäste der Humboldt-Universität, deutsche und internationale Persönlichkeiten wie der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker, der ehemalige Außenminister Joschka Fischer und der französische Premierminister Richard de Villepin haben in der jüngsten Vergangenheit hier diskutiert. Marcel Reich-Ranicki bekam im Rahmen einer bewegenden Feier an diesem Ort die Ehrendoktorwürde verliehen. Und schließlich werden unsere jungen Wissenschaftler hier in die weite Welt verabschiedet.

Das Audimax hat seit der Gründung der Universität 1810 eine turbulente Geschichte durchlebt. Hier trafen sich – sei es als Lehrende oder Lernende –  zahlreichen Personen der deutschen Geistesgeschichte, unter ihnen Albert Einstein und Max Planck.

Heute verströmt das Auditorium den Charme und die Ästhetik der DDR. Um der unvergleichlichen Tradition dieses größten Vorlesungssaals wieder gerecht zu werden, aber auch um einen weiteren und deutlich sichtbaren Schritt in die Richtung einer modernen Universität zu tun, muss der Saal baulich saniert und technisch auf neuesten Stand gebracht werden.

Diese Arbeiten sind umfangreich und müssen denkmalgerecht ausgeführt werden. Damit verbunden sind eine zeitgemäße Audio- und Videoanlage sowie eine neue Bestuhlung geplant.


Ansprechpartnerin

Mariana Bulaty
Fundraising

Telefon: +49 (30) 2093-2147
mariana.bulaty@uv.hu-berlin.de