Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

„Komm in mein Land – studieren und forschen weltweit“

Fotoausstellung von Stipendiaten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in der Kommode

Wie können Studierende, Graduierte und junge Wissenschaftler auf originelle und ästhetische Weise für Studien- und Forschungsaufenthalte im Ausland interessiert und informiert werden?
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hatte die Idee, seine Stipendiaten, die sich gerade zu Studium und Forschung in Deutschland aufhalten, als „Botschafter“ ihres Landes oder der Region für ihre Heimat und Kultur werben zu lassen. Sie singen Lieder, tragen Volksweisheiten oder kleine Gedichte vor oder laden mit eigenen Texten zu einem Studien- und Forschungsaufenthalt in ihrer Heimat ein. Auf diese Weise entstanden über 200 Portraits von Stipendiaten des DAAD aus rund 100 Ländern, die in Originalhandschrift und einer Übertragung in die deutsche Sprache erfasst sind.

Eine Auswahl dieser Bilder wird von Freitag, 17. April 2009, im Foyer des Institutsgebäudes der Juristischen Fakultät (Kommode), Bebelplatz, 10099 Berlin zu sehen sein.


„Komm in mein Land – studieren und forschen weltweit“
Ausstellungseröffnung, 17. April 2009,  um 11 Uhr in der Kommode.
Die Exponate sind bis zum 29. April 2009 in der Zeit von 9 bis 21 Uhr zu sehen.



Die Ausstellung findet im Rahmen der vom Auswärtigen Amt organisierten Konferenz zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik „Menschen bewegen – Tage der Auswärtigen Kulturpolitik“statt, die vom 18. bis 26. April 2009 ein breites öffentliches Kulturprogramm anbietet. Zentraler Schauplatz ist die Temporäre Kunsthalle Berlin auf dem Schlossplatz. Weitere Informationen unter:
www.diplo.de/tage-der-akp



Weitere Informationen:

Dr. Katharina Henschen
Humboldt-Universität zu Berlin
Pressesprecherin
Tel. (030) 2093-2090
Mail: katharina.henschen@uv.hu-berlin.de
Werbung