Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Nobelpreisträger Peter Grünberg hält Festvortrag in Adlershof

Jubiläumssymposium „Licht - Materialien - Modelle“ am 7. und 8. September 2009

Anlässlich des Jubiläumsjahrs „100 Jahre Innovation aus Adlershof“ präsentieren die Humboldt-Universität zu Berlin und die Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof (IGAFA) e.V. am 7. und 8. September 2009 zukunftsweisende Forschungsprojekte von Universität, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und innovativen Technologieunternehmen. Neben international renommierten Gastrednern wie Nobelpreisträger Prof. Dr. Peter Grünberg stellen Wissenschaftler aus Adlershof ihre Beiträge für die Lösung drängender Zukunftsfragen vor.



7. und 8. September 2009
Erwin-Schrödinger-Zentrum
Rudower Chaussee 26
12489 Berlin



Adlershof ist eine Erfolgsgeschichte – und das seit 100 Jahren. Der Ort, an dem 1909 Deutschlands erste Motorflugzeuge starteten, ist heute Brutstätte für innovative Ideen und Wachstumsmotor für die gesamte Region. Das Jubiläumssymposium stellt ausgewählte Forschungsprojekte aus den Adlershofer Schwerpunktfeldern Licht, Materialien und Modelle vor. Sie reichen von der Erforschung neuer Materialien mit neuartigen Funktionalitäten über Strategien zur Vermeidung des Verkehrskollapses auf unseren Autobahnen bis zur Herstellung von hochspezialisierten Lasersystemen.

Den Festvortrag des zweitägigen Jubiläumssymposiums hält am 7. September der Nobelpreisträger für Physik von 2007, Prof. Dr. Peter Grünberg. Prof. Dr. Felix Otto, Leibniz-Preisträger aus Bonn und Direktor des bundesweit einzigen Mathematik Exzellenzclusters wird über „Muster in der Natur und mathematische Modelle“ referieren. Prof. Dr. Andreas Tünnermann aus Jena wird mit einem weiteren Impulsvortrag zum „Wachstumsmarkt Photonik“ zu hören sein. Im Anschluss stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Adlershof ihre zukunftsträchtigen Forschungsprojekte aus den Adlershofer Schwerpunktbereichen Licht, Materialien und Modelle und den erfolgreichen Transfer in industrielle Anwendungen vor. Am Nachmittag findet das Festkolloquium aus Anlass der Emeritierung von Prof. Dr. Ingolf V. Hertel, Direktor am Max-Born-Institut und langjähriger Sprecher der außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Adlershof, statt.

Mit dem Forum „Zukunft Made in Adlershof“ stellen sich die Adlershofer Wissenschaftsein-richtungen am 8. September in einer standortbezogenen Leistungsschau mit vier Themenworkshops und einer Posterausstellung vor.



Das ausführliche Programm finden Sie unter:
www.adlershof-innovation.de/LMM


Weitere Informationen:
Wissenschaftsbüro der IGAFA e.V.,
Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin
Telefon: +49 30 6392-3583, Telefax: +49 30 6392-3584
E-Mail: igafa@igafa.de


Werbung