Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Die Grimm'schen Bücher müssen in die Werkstatt

Die Humboldt-Universität sucht Paten zur Rettung der Privatbibliothek der berühmten Märchensammler

 

Die Privatbibliothek von Jacob und Wilhelm Grimm – der weltberühmten Märchensammler und Wörterbuchautoren – ist einer der größten Schätze der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Grimms wirkten in den beiden letzten Jahrzehnten ihres Lebens in Berlin als Sprachwissenschaftler, Professoren und Volkskundler und haben eine der bedeutendsten geisteswissenschaftlichen Privatbibliotheken des 19. Jahrhunderts aufgebaut.

Nach ihrem Tod ging die Privat-Bibliothek der Brüder Grimm 1865  in den Besitz der Bibliothek der Berliner Universität über – der heutigen Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität. Der Bestand von über 6.000 Bänden ist jetzt im Forschungslesesaal des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums untergebracht.

Viele der Grimm-Bücher haben die Kriegsjahre und die mehr als 100-jährige intensive Nutzung durch Wissenschaftler und Studierende nicht unbeschadet überstanden. Umfangreiche Restaurierungsarbeiten sind notwendig, um die entstandenen Schäden zu beheben und die Bücher – fast jedes ein Unikat – für die Forschung zu erhalten. Im Zuge der Restaurierung werden die Bücher außerdem digitalisiert und so der Öffentlichkeit künftig weltweit zugänglich gemacht.


BUCHPATEN GESUCHT!

Um dieses einzigartige kulturelle Erbe zu bewahren, sucht die Humboldt-Universität Paten, die die Restaurierung und Digitalisierung finanziell unterstützen und so zum Erhalt einer der bedeutendsten Privatbibliotheken beitragen.

Eine Liste der Bücher mit den Schwerpunkten Philologie und Literatur, Geschichte,  Recht, und Altertumskunde ist im Internet abrufbar. Die Unikate zeichnen sich durch ihre handschriftlichen Arbeitsspuren wie persönliche Randbemerkungen, Verweise auf bemerkenswerte Stellen und biographische Notizen der beiden Grimms aus; zahlreiche Bücher sind zudem mit Widmungen der Autoren an die Grimms versehen.


Patenschaften für ein Buch sind ab 100 Euro möglich. Wir freuen uns auch über kleinere Spenden, weisen aber darauf hin, dass dann mehrere Patenschaften für ein Buch vergeben werden.

Weitere Informationen zu "Mein Grimm" sowie eine Liste der Bücher erhalten Sie unter:
www.hu-berlin.de/meingrimm



WEITERE INFORMATIONEN

Mariana Bulaty
Humboldt-Universität zu Berlin
Referat für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing & Fundraising
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel. 030 2093-2147
Fax 030 20932372
E-Mail: fundraising@hu-berlin.de

 

 

Werbung