Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

Rethinking the Public Sphere: National Legacies and Postnational Projects

Symposium am 13. und 14. Juli 2011 anlässlich des 65. Geburtstags von Prof. Klaus Eder

In den Vorträgen und Debatten des Symposiums „Rethinking the public sphere: national legacies and postnational projects“ soll die theoretische Relevanz und analytische Schärfe des Öffentlichkeitsbegriffs in Hinblick auf die Transnationalisierung von Gesellschaft geprüft und neu adjustiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, ob Öffentlichkeit von der nationalen Konstellation von Gesellschaft losgelöst und Anschluss an ökonomische und politische Globalisierungsprozesse finden kann.

„Rethinking the Public Sphere: National Legacies and Postnational Projects”
am 13. und 14. Juli 2011
im Festsaal der Berlin Graduate School of Social Sciences
Luisenstrasse 56, 10117 Berlin

Es ist das Ziel des Symposiums, die Bedingungen zu untersuchen, die erfüllt sein müssen, um die Dynamik von Öffentlichkeit jenseits des Nationalstaats zu entfalten. Zu diesem Zwecke werden Fachvertreter unterschiedlicher Disziplinen zusammengeführt und deutsche mit internationalen Wissenschaftlern in Austausch gebracht. Im fachübergreifenden Dialog können neue Wege der theoretischen und empirischen Öffentlichkeitsforschung entdeckt und für zukünftige Forschungskooperationen ausgetestet werden.

Ausführliche Informationen zum Programm unter:

http://www2.hu-berlin.de/hcsp/wordpress/wp-content/uploads/hcsp/events/2011/rethinking-the-public-sphere.pdf


WEITERE INFORMATIONEN
Dr. Karoline Krenn
Institut für Sozialwissenschaften
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel.: 030 2093-4467
E-Mail: karoline.krenn@sowi.hu-berlin.de

Werbung