Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

Ehrendoktorwürde für den Juristen Prof. Dr. Louis Vogel

Die Juristische Fakultät ehrt den Präsidenten der Université Paris II – Panthéon-Assas

Dem Präsidenten der Université Paris II – Panthéon-Assas, Professor Louis Vogel, wird die Ehrendoktorwürde der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin für seine Verdienste um die Förderung des deutsch-französischen Rechtsverhältnisses verliehen.

 

Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Louis Vogel
Montag, 20. Februar 2012 um 17.00 Uhr
Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6, 10117 Berlin

 

Die Urkunde wird im Rahmen eines Festkolloquiums übergeben. Nach einem Grußwort  des Dekans der Juristischen Fakultät, Professor Bernd Heinrich, wird Professor Rainer Schröder einen Vortrag zur deutsch-französischen Rechtsgeschichte halten und das „BerMüPa-Programm“ vorstellen.
Das Programm verbindet die Namen der Städte Berlin-München-Paris so, wie der deutsch-französische Studiengang die Studenten dieser drei Städte verbindet. Bereits seit 1992 können Studierende zwei bis vier Semester im Nachbarland verbringen und dort auch im Heimatland anerkannte Abschlüsse erwerben.
„Professor Vogel hat sich stets um den internationalen Austausch der Studierenden verdient gemacht und engagiert sich im Zeichen der Verständigung des deutsch-französischen Rechtsverhältnisses auch weiterhin stark dafür“, sagt Dekan Prof. Bernd Heinrich.


Professor Stefan Grundmann stellt anschließend das wissenschaftliche Werk des Ehrendoktors im europäischen Kontext vor. Professor Andreas Nelle berichtet außerdem von seinen eigenen Erfahrungen als ehemaliger Austauschstudent, bevor der Präsident der Humboldt-Universität, Professor Jan-Hendrik Olbertz, die Urkunde überreicht.

Louis Vogel wurde 1954 in Lothringen geboren, absolvierte zunächst ein Studium der Politikwissenschaften am Institut für Politikwissenschaften in Paris und schloss daran ein Jurastudium in Paris an. 1982 beendete er ein weiteres Studium an der Yale Law School mit einem LL.M. Die französische Ausbildung schloss er an der Universität Panthéon-Assas (Paris II) 1985 mit einem Doktorgrad ab. Seit 2006 ist er der dortige Präsident. Als Direktor des französischen Instituts für Rechtsvergleichung (Institut de droit comparé de Paris) setzte er sich kontinuierlich für die Rechtsvergleichung mit England, Amerika und Deutschland ein.

Um Anmeldung wird bis zum 13. Februar 2012 gebeten unter:
E-Mail: notarinstitut@rewi.hu-berlin.de
Tel.: 030 2093-3439

 

 

WEITERE INFORMATIONEN

E-Mail: notarinstitut@rewi.hu-berlin.de
Telefon: 030 2093-3439
Telefax: 030 2093-3560

Werbung