Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Das bildnerische Denken von Charles S. Peirce

Internationale Konferenz vom 15. bis 17. März 2012 an der Humboldt-Universität


Vom 15. bis 17. März 2012 lädt die Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung am Institut für Kunst- und Bildgeschichte zur internationalen Konferenz "Mind in Motion and the Body of the Sign: Peirces Semiotical Pragmatism" an die Humboldt-Universität zu Berlin ein:


Internationale Konferenz:
"Mind in Motion and the Body of the Sign: Peirces Semiotical Pragmatism"

vom 15. bis 17. März 2012
Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6, 10117 Berlin, Helmholtz-Saal

 


Der Philosoph und Naturwissenschaftler Charles S. Peirce (1839-1914) erweist sich nicht nur als Begründer der Philosophie des Pragmatismus, der modernen Semiotik und der formalen Logik: Er bahnte den Weg für eine Synthese menschlicher Erfahrungsformen von Philosophie, Kunst und Kultur. Der US-Amerikaner zeigte, dass Denken nicht allein im Kopf stattfindet, sondern vielmehr verkörperte, geformte Bewegung ist, die den Eigenschaften der Umgebung einen Körper gibt. Die Verkörperung des Denkens ist die Beseelung der Wirklichkeit.

Als größte ihrer Art zur graphischen Logik und zum visuellen Philosophieren von Peirce bringt die Konferenz führende Peirce-Forscher aus dem In- und Ausland an der Humboldt-Universität zu Berlin zusammen. Erstmalig thematisieren die Expertinnen und Experten die Beziehung seines Denkens zu neuesten Entwicklungen in der Philosophie des Geistes, der Philosophie der Verkörperung (embodiment), den Neurowissenschaften und der graphischen Logik zusammen mit ihren geistesgeschichtlichen Quellen. Die zirka 20 000 Zeichnungen und Diagramme aus Peirces Nachlass eröffnen einen neuen Blick auf metaphysische Fragen, insbesondere nach dem, was Geist, Bewusstsein und zwischenmenschliche Beziehungen im Allgemeinen ausmacht.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung sowie zum Programm finden Sie im Internet unter: http://bildakt-verkoerperung.de/2012/02/peirce_conference/
 

ANMELDUNG

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter: info@bildakt-verkoerperung.de


WEITERE INFORMATIONEN

Moritz Queisner
Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung
Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel.: 030 2093-99150/-99152
E-Mail: moritz.queisner@culture.hu-berlin.de
Web: http://www.bildakt-verkoerperung.de/

Abbildungsnachweis: Drawing by Charles S. Peirce, Houghton Library, Harvard University, Cambridge, MA.

Werbung